News aus Japan. Von Jan Knüsel.

Wie viel verdient man in Japan?

Salarymen in Japan. (Foto: flickr/ Azlan DuPree)

Salarymen in Japan. (Foto: flickr/ Azlan DuPree)

Wie viel verdient in Japan ein Vollzeitangestellter? Das Arbeitsministerium hat von über 50’000 Firmen mit über 10 Mitarbeitern eine Antwort erhalten. Das Resultat: In Japan verdient ein normaler Angestellter monatlich 304’000 Yen (2425 Euro). Darin enthalten sind keine Vergütungen für Überstunden oder Urlaub.

Das sind 1,5 Prozent mehr als im Vorjahr und die zweite Steigerung in Folge. Seit 2001 war der Durchschnittslohn nicht mehr so hoch. Das ist für ein Land, das jahrelang in einer Deflationsspirale war und in dem seit 20 Jahren die Löhne stagnieren, ein hoffnungsvolles Zeichen.

Je nach Geschlecht, Anstellungsverhältnis, Alter und Branche sind die Lohnunterschiede sehr unterschiedlich. So verdient ein männlicher Vollzeitangestellter durchschnittlich 335’000 Yen pro Monat (2673 Euro), während die Frau auf 242’000 Yen (1930 Euro) kommt. Die Frau verdient somit so viel wie noch nie, aber noch immer weitaus weniger als der männliche Kollege. Man kann davon ausgehen, dass die Stellung der Frau in der Arbeitswelt in den kommenden Jahren wegen der Überalterung der Gesellschaft und des Personalmangels ganz natürlich an Bedeutung gewinnen wird.

Regulär oder unregulär angestellt

In der japanischen Berufswelt hängt die Höhe des Lohns auch vom Anstellungsverhältnis ab.  Für reguläre Angestellte liegt der Durchschnittslohn bei 321’000 Yen pro Monat (2561 Euro). Gehört man aber zu der Schicht der Teilzeitarbeiter oder befristeten Angestellten, die oft noch über Drittgesellschaften angestellt werden und gewöhnlich unter weit schlechteren Bedingungen arbeiten müssen, kommt man nur nur noch auf monatlich 205’000 Yen (1635 Euro).

Fast 40 Prozent der Arbeiter stehen gemäss der Japan Times in Japan in einem solchen unregulären Arbeitsverhältnis. Diese Form hat sich besonders in den letzten 15 Jahren durchgesetzt, als die Firmen wegen der schlechten Wirtschaftslage begannen, bei den Personalkosten zu sparen und somit das lang gepflegte Ideal des gut umsorgten Angestellten auf Lebenszeit endgültig über Bord warfen.

Konzern oder Kleinunternehmen?

Schliesslich entscheidet auch die Firmengrösse über den Lohn. Ein Mann verdient in einem Grosskonzern durchschnittlich 387’700 Yen (3093 Euro) (bei der Frau sind es 268’400 Yen bzw. 2141 Euro), in einem mittleren Unternehmen 320’300 Yen (2555 Euro) (Frau: 240’400 Yen bzw 1918 Euro) und in einem kleinen Unternehmen mit bis zu 99 Angestellten noch 288’500 Yen (2302 Euro) (Frau: 216’400 Yen bzw 1726 Euro) im Monat.

Zuletzt gibt es noch die Kategorie der Kurzzeitangestellten. Deren Stundenlohn beträgt durchschnittlich 1133 Yen (9 Euro) bei den Männern und 1032 Yen (8,25 Euro) bei den Frauen. Somit sind 2015 in allen Kategorien die Löhne leicht zugelegt. Gleichzeitig sind die Preise in den letzten zwei Jahren durch die lockere Geldpolitik aber auch durch die erhöhte Mehrwertsteuer gestiegen. Ob diese Löhne für eine zunehmende Konsumfreudigkeit und ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum ausreichen, muss sich erst noch zeigen.

Kommentar schreiben