Den Rail-Pass in Japan kaufen

Foto: flickr/​flet­cher­jcmDer Japan-Rail-Pass.

Der Kauf eines Japan Rail Pass gehört zu einer Selbst­ver­ständ­lich­keit für jeden Japan-Rei­sen­den. Beson­ders der bil­li­ge­re Yen hat die­se Fahr­kar­te, die die Fahrt auf dem gesam­ten JR-Ver­bund­netz erlaubt, noch erschwing­li­cher gemacht. Ohne Besitz des Rail Pass kann eine Fahrt eine mit dem Hoch­ge­schwin­dig­keits­zug Shink­an­sen schnell zu einer teu­ren Ange­le­gen­heit werden.

Sep­tem­ber 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Kau­fen dür­fen die­sen Pass nur aus­län­di­sche Tou­ris­ten und Japa­ner, die per­ma­nent im Aus­land leben. Der Rail Pass muss zudem seit sei­ner Ein­füh­rung im Aus­land über ein Rei­se­bü­ro erwor­ben wer­den. Dies führt dazu, dass eine Japan-Rei­se gut vor­be­rei­tet sein muss. Einen nach­träg­li­chen oder spon­ta­nen Kauf die­ses Tickets ist in Japan nicht möglich.

Neu­es Rail-Pass-Angebot

Doch genau in die­sem Punkt scheint nun ein Umden­ken statt­zu­fin­den. Laut der Nach­rich­ten­agen­tur Kyo­do soll auf Ver­suchs­ba­sis in Japan der Ver­kauf des Japan Rail Pass ab April ermög­licht werden.

Genaue­re Anga­ben der japa­ni­schen Tou­ris­mus­be­hör­de lie­gen der­zeit jedoch noch nicht vor. Mit die­ser Ände­rung wären die Zei­ten des umständ­li­chen Kaufs vor der Rei­se end­gül­tig vor­bei. Aus­ser­dem könn­te man noch wäh­rend der Rei­se spon­tan einen wei­te­ren Pass kaufen.

Die­se Anpas­sung gehört zu einem gan­zen Stra­te­gie­pa­ket der Regie­rung, die im Tou­ris­mus für Aus­län­der mehr Kun­den­freund­lich­keit und Fle­xi­bi­li­tät för­dern möch­te. So soll bei­spiels­wei­se auch das Ange­bot an Ver­sand­dienst­leis­tun­gen fürs Gepäck in Bahn­hö­fen und Flug­hä­fen dahin­ge­hend ver­bes­sert wer­den, dass auch aus­län­di­sche Tou­ris­ten pro­blem­los davon Gebrauch machen können.

Mehr eng­lisch­spra­chi­ge Informationen

Aus­ser­dem sol­len so vie­le kul­tu­rel­le Sehens­wür­dig­kei­ten wie mög­lich künf­tig auch mit eng­lisch­spra­chi­gen Infor­ma­tio­nen ver­se­hen wer­den. Dies­be­züg­lich gibt es noch viel Nach­hol­be­darf. An zu vie­len Orten sind die Infor­ma­tio­nen ledig­lich auf Japan ange­schrie­ben. Die Regie­rung hofft somit, die aus­län­di­schen Tou­ris­ten auch in länd­li­che­re Gebie­ten locken zu können.

Die neue Stra­te­gie ist die Fol­ge des Tou­ris­mus­booms der letz­ten Jah­re. 2015 wur­den fast 20 Mil­lio­nen aus­län­di­sche Tou­ris­ten gezählt und damit das Ziel für 2020 bereits erreicht (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Japan hofft mit­tel­fris­tig neu nun 30 bis 40 Mil­lio­nen Tou­ris­ten nach Japan locken zu kön­nen (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

cas-ostasien
Shinsen
asia-intensiv
Shizuku
Sato
Negishi
Bimi
Gustav Gehrig
Kabuki
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Edomae
Japan Wireless
Aero Telegraph
Nooch
Asia Society
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1