Der mys­te­riö­se Inari-Schrein

Der Fus­hi­mi-Ina­ri-Schrein in Kyo­to ist eine der berühm­tes­ten hei­li­gen Shin­to-Stät­ten in Japan. Fast jeden Japan-Rei­sen­den zieht es dort­hin. Sei­ne über tau­send Torii gehö­ren neben dem roten Ein­gangs­tor des Its­ukushi­ma-Schreins in der Bucht von Miya­ji­ma und dem Berg Fuji zu den meist foto­gra­fier­ten Sehens­wür­dig­kei­ten in Japan. Der Schrein ist dem Reis­gott Ina­ri gewid­met. Weil der Fuchs als sein Die­ner ange­se­hen wird, fin­det man auf dem Gelän­de zahl­rei­che Sta­tu­en des Tieres. 

Juni 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Der Fus­hi­mi-Ina­ri-Schrein ist nicht allei­ne. Im gan­zen Land gibt es zahl­rei­che wei­te­re Schrei­ne, die dem Reis­gott gewid­met sind und einen ähn­li­chen Auf­bau besit­zen. Auf einen ganz spe­zi­el­len Able­ger ist der Twit­ter-User @347ki in Yoko­suka in der Prä­fek­tur Kana­ga­wa gestossen. 

Der ver­steck­te Inari-Schrein

Ver­steckt in einem wal­di­gen Hügel­ge­biet ober­halb eines Wohn­ge­bie­tes bei der Sta­ti­on Tau­ra liegt der Haku­se­ki-Ina­ri-Schrein, der schein­bar kaum mehr unter­hal­ten wird und nur zu Fuss erreich­bar ist. Der Wald hat die Torii-Alle regel­recht zurück­er­obert, eini­ge Torii-Kon­struk­tio­nen ste­hen schief und die typi­sche rote Far­be ist schon längst ver­blasst, teil­wei­se sogar voll­stän­dig abge­blät­tert. Ein über­wu­cher­ter Pfad führt durch die Allee den Berg hin­auf, wo am Ende ein Shin­to-Schrein mit zwei Fuchs­sta­tu­en steht.

Twit­ter-Nut­zer @347ki hat die­se fas­zi­nie­ren­de, geheim­nis­vol­le Sze­ne­rie fest­ge­hal­ten. Sein Foto-Post hat über 60’000 Ret­weets und über 90’000 Likes erhal­ten. Auch wenn der Haku­se­ki-Ina­ri-Schrein ver­fal­len wir­ken mag: auf­ge­ge­ben hat man ihn nicht. Der in der Anfangs­zeit der Showa-Peri­ode (1926 bis 1989 gebau­te Schrein erfüllt bis heu­te sei­ne Funk­ti­on und hat noch immer Besu­cher. Seit dem Tweet von @347ki wer­den es eini­ge mehr sein.

Im Shop
An alle treuen Leser
Freiwilliges Abo

An alle treu­en Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan – 60 Orte
Buch

Jan in Japan – 60 Orte

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan - Der praktische Reiseführer
Buch

In Japan – Der prak­ti­sche Reiseführer

Der Best­sel­ler von Jan Knü­sel in der neu­en 6. Auf­la­ge / Edi­ti­on 2020.

BUCH KAUFEN

Japan-Reiseberatung in Zürich
Reiseberatung

Japan-Rei­se­be­ra­tung in Zürich

  • Aug 2020
    freie Termine

Ange­pass­tes Ange­bot wegen der aktu­el­len Lage.

TERMIN BUCHEN

Japan-Vortrag in Zürich
Über 150 Vorträge seit 2015

Japan-Vor­trag in Zürich

  • Fr, 14.08.2020

Jeweils ab 18:30 Uhr.

TICKETS KAUFEN

Sato
Shizuku
Yu-an
Shinsen
Kabuki
Edomae
Nooch
Miyuko
Negishi
Butcher
Schuler Auktionen
Gustav Gehrig
Bimi
Kokoro
Kalligrafie
Prime Travel
Japan Wireless
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Ginmaku
Keto-Shop
Aero Telegraph
Asia Society
Depositphotos 2
Depositphotos 1