Die Ani­me-Pil­ger­kar­te

Screen­shot: ani​me​-tou​rism​.com11’355 Ani­me-Orte sind auf der Web­site ani​me​-tou​rism​.com eingezeichnet.

In Japan kann die Kraft der Ani­me- und Man­ga-Kul­tur schein­bar unbe­deu­ten­de Orte in Attrak­tio­nen für Besu­cher aus aller Welt ver­wan­deln. So hat sich bei­spiels­wei­se ein Bahn­über­gang beim Meer in Kama­ku­ra zur tou­ris­ti­schen Pil­ger­stät­te ent­wi­ckelt. Der Ort ist ein fixer Teil der Eröff­nungs­sze­ne der Man­ga- und Ani­me-Kult­se­rie Slam Dunk aus den 90er-Jah­ren. Das reicht aus, um bis heu­te Scha­ren von Man­ga-Fans anzu­zie­hen (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

August 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Ähn­li­ches erlebt der Ort Iwa­mi in der Prä­fek­tur Tot­to­ri. Das Städt­chen mit rund 12’000 Ein­woh­nern wur­de zur Vor­la­ge für den fik­ti­ven Ort Iwa­to­bi in der Ani­me-Fern­seh­se­rie Free!, die von einem High­school-Schwimm­club han­delt. Auch hier­hin zieht es nun zahl­rei­che Fans, die sich die rea­len Orte anschau­en wol­len (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Die Gross­stadt Kushiro an der Ost­küs­te der Nord­in­sel Hok­kai­do ist sogar noch einen Schritt wei­ter­ge­gan­gen. Für das Comic-Maga­zin Sho-Comi hat sie eine Man­ga-Serie sub­ven­tio­niert, die in Kushiro spielt. In die­sem Fall hofft man, die jun­gen Men­schen für die länd­li­che Stadt begeis­tern zu kön­nen (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Die Ani­me-Pil­ger-Kar­te

Die leben­di­ge Ani­me- und Man­ga-Kul­tur wird so zu einem immer wich­ti­ge­ren Pfei­ler für die Tou­ris­mus-Bran­che des Insel­staa­tes. Die japa­ni­sche Tou­ris­mus­be­hör­de JNTO schenkt die­sem Aspekt auf ihrer Web­site schon län­ger grös­se­re Auf­merk­sam­keit. Auf der Sei­te Ani­me in Real Time stellt sie ver­schie­de­ne Ort­schaf­ten vor, die Teil einer inter­na­tio­nal berühm­ten Ani­me- oder Man­ga-Geschich­te waren. Auch eine Japan Ani­me Map bie­tet die Orga­ni­sa­ti­on zum Down­load an.

Noch einen Schritt wei­ter geht die Web­site ani​me​-tou​rism​.com. Die­se wid­met sich ganz die­ser Fas­zi­na­ti­on. In einem Blog wer­den Ani­me-Sze­nen mit Fotos der rea­len Orte ver­gli­chen. Auf einer «Pil­ger­kar­te» sind zudem alle Orte, die einst Teil eines Ani­me oder Man­ga waren aus­führ­lich ein­ge­zeich­net. Es han­delt sich um 11’355 Orte aus 393 Wer­ken. Es ist wohl eine der umfas­sends­ten Arbei­ten zum Anime-Tourismus.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan – 60 Orte
Buch

Jan in Japan – 60 Orte

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan - Der praktische Reiseführer
Buch

In Japan – Der prak­ti­sche Reiseführer

Der Best­sel­ler von Jan Knü­sel in der neu­en 6. Auf­la­ge / Edi­ti­on 2020.

BUCH KAUFEN

Shinsen
Sato
Shizuku
Kabuki
Gustav Gehrig
Negishi
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Bimi
Edomae
Japan Wireless
Aero Telegraph
Nooch
Asia Society
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1