News. Reisen. Japan. Von Jan Knüsel.

Japan im Neujahrsstress

Ein Schreinbesuch an Neujahr. (Foto: flickr/ Marufish)

Ein Schreinbesuch an Neujahr. (Foto: flickr/ Marufish)

Jeweils Ende Dezember gönnen sich die Japaner eine Auszeit. Für ein paar Tage kehren viele zurück in ihre Heimatorte, wo man Silvester mit der Familie verbringt, gefolgt von einem Schrein- oder Tempelbesuch. Für die Angestellten öffentlicher Dienste hat dieser Kurzurlaub bereits am 29. Dezember begonnen und wird am 3. Januar enden.

Der Grossteil der Angestellten privater Unternehmen startet seinen Urlaub derweil am heutigen Freitag. Für die Leute, in in einer Bank oder bei der Post arbeiten, ist es ein schlechtes Jahr. Sie müssen sich mit dem Minimum von zwei freien Tagen, am 2. und 3. Januar, zufrieden geben. Arbeitet man in einem Laden oder Restaurant fällt die Feiertagsperiode normalerweise komplett aus.

Ausgebuchte Flüge und Shinkansen

Für Touristen, die sich in dieser Zeit in Japan aufhalten, gilt es sich gut vorzubereiten. Die Shinkansen-Züge sind dann gewöhnlich bis zum letzten Platz gefüllt, Hotels in vielen Städten ausgelastet und viele Flüge ausgebucht.

Angefangen hat der Neujahrsstress gestern. Die wichtigen Inlandsflugverbindungen waren fast vollständig ausgebucht, wie NHK News berichtete. Auch für die beliebten Shinkansen-Verbindungen konnte man fast keine Sitzreservation mehr tätigen. Am Freitag und am Samstag wird der Andrang in den Flughäfen und Bahnhöfen des Landes noch grösser. Auch auf den Autobahnen, die die Metropolen Tokio, Nagoya und Osaka verbinden, kam es bereits zu mehreren Kilometern Stau.

Japans Feiertagsperioden

Ähnliche Feiertagsperioden, die sich Japan-Reisende unbedingt merken sollten, sind die Golden Week Anfang Mai (Asienspiegel berichtete) sowie die Obon-Zeit Mitte August (zirka 11. bis 15. August, Asienspiegel berichtete). Und alle paare Jahre kommt noch die Silver Week hinzu, wenn zwei Feiertage (Tag der Achtung vor dem Alter und Herbstanfang) genug nahe beim Wochenende liegen, so dass man inklusive Wochenende gleich ein paar Tage hintereinander frei hat.

Kommentar schreiben