Foto: flickr/​Anzai Kei­sukeGun­dam in Tokio.

1979 wur­de «Mobi­le Suit Gun­dam» zum ers­ten Mal im japa­ni­schen Fern­se­hen aus­ge­strahlt. Die 43-tei­li­ge Serie mit den gigan­ti­schen Robo­tern, die von Pilo­ten gesteu­ert wer­den, schlug sofort ein. Es folg­ten Fort­set­zun­gen, Spin-offs, Kino­fil­me, Video­spie­le, Man­gas und Spiel­zeu­ge. Seit 38 Jah­ren gibt es nun Gun­dam in allen Facetten.

Zu einem Pil­ger­ort für die Fans die­ser Serie hat sich auf Odai­ba in der Bucht von Tokio ent­wi­ckelt. Dort befin­det sich vor dem Ein­kaufs­kom­plex Diver­Ci­ty Tokyo Pla­za eine 18 Meter hohe Gun­dam-Sta­tue. Es han­delt sich genau­er gesagt um den Mobi­le Suit Gun­dam RG 11 RX-78 – 2 Ver. GFT, der sich 3 pro Mal Tag in einer Licht­show von sei­ner bes­ten Sei­te zeigt. 

Die­ser gigan­ti­sche Robo­ter aus der Kult­se­rie hat sich in den letz­ten Jah­ren zu einem Wahr­zei­chen Tokios gemau­sert und dazu bei­ge­tra­gen, dass Odai­ba zu einem tou­ris­ti­schen Anzie­hungs­punkt gewor­den ist.

Ein fei­er­li­ches Ende

2009 wur­de die Sta­tue hier erst­mals errich­tet, 2012 wur­de sie schliess­lich zu einem per­ma­nen­ten Aus­stel­lungs­ob­jekt vor dem Ein­kaufs­kom­plex. Nun aber ist ihr Ende gekom­men. Am 5. März wur­de der Robo­ter in einer Zere­mo­nie offi­zi­ell ver­ab­schie­det. Kurz dar­auf begann der Abbau die­ser gigan­ti­schen Statue.

Für die Fans gibt es aber kei­nen Grund zur Trau­er. Bereits wur­de ein neu­er über­gros­ser Robo­ter der Serie «Mobi­le Suit Gun­dam Uni­corn» ange­kün­digt. Der Auf­bau die­ser neu­en Attrak­ti­on soll bis Herbst die­ses Jah­res abge­schlos­sen sein.

Die Abbau­ar­bei­ten sind im vol­len Gange: 

So wird die neue Sta­tue aussehen: