News. Reisen. Japan. Von Jan Knüsel.

Star Wars & Schildkröten in der Luft

Die Flying Honu (oben) und der C-3PO™ ANA JET von ANA. (Bilder: ana.co.jp)

Die Flying Honu (oben) und der C-3PO™ ANA JET von ANA. (Bilder: ana.co.jp)

Die Airline ANA steigt gross ins Hawaii-Geschäft ein. Gleich drei A380-Maschinen hat sie hierfür bestellt. Damit wird sie die erste japanische Luftfahrtgesellschaft sein, die ein Grossraumflugzeug von Airbus in ihrer Flotte haben wird. Die erste Maschine wird voraussichtlich ab 2019 Tokio mit Honolulu verbinden. Auch die zweite weiteren Bestellungen sollen täglich für den Flug ins Urlaubsparadies eingesetzt werden.

Jeweils 500 bis 600 Sitze plant ANA in die drei A380-Maschinen einzubauen. Mit dieser Kapazitätserhöhung will die Airline dem bisherigen Hawaii-Marktführer JAL, der täglich 6 Verbindungen von Japan nach Hawaii anbietet, Konkurrenz machen, wie aviationwire.jp berichtet.

Entsprechend spektakulär gestaltet sie ihre Werbekampagne. So wird auf der ersten A380-Maschine eine Meeresschildkröten-Familie zu sehen sein (siehe Video unten). Die Tiere stehen für ein langes Leben, Weisheit und Glück und sind gleichzeitig ein Symbol der US-Inselkette im Pazifik. Die Hawaiianer nennen ihre grüne Meeresschildkröte Honu. Das Design dieser «Flying Honu» stammt vom Japaner Chihiro Masuoka, dessen Beitrag sich gegen 2196 andere eingereichte Konzepte durchgesetzt hat.

Vier Star-Wars-Flugzeuge

Es ist nicht das erste Mal, dass ANA mit einer ausgefallen Lackierung auf sich aufmerksam macht. 2015 ging die Airline mit Disney eine Werbepartnerschaft ein. Seither haben gleich drei Dreamliner-Maschinen eine Star-Wars-Bemalung (Asienspiegel berichtete). Selbst im Innern kommt vom Kopfpolsterbezug über die Servietten bis zu den Tassen alles im Star-Wars-Look daher (Asienspiegel berichtete).

Die vierte Star-Wars-Maschine, die sich ganz dem Roboter C-3PO widmet, wird ihren Jungfernflug am 21. März 2017 haben. Dieses Flugzeug wird auf verschiedenen Inlandsstrecken eingesetzt.

Kommentar schreiben