News aus Japan. Von Jan Knüsel.

Der kostbarste Grüntee

Begehrt: Grüntee in Japan. (Foto: flickr/ City Foodsters)

Begehrt: Grüntee in Japan. (Foto: flickr/ City Foodsters)

Die Präfektur Shizuoka ist berühmt für ihre Teeanbaugebiete. Für den Grüntee aus dieser Region sind einige bereit, ein kleines Vermögen zu investieren. So bezahlte bei der ersten Auktion des Jahres in der Stadt Fujinomiya ein Grosshändler gleich 1,08 Millionen Yen (8900 Euro) für 1 Kilo von Hand verarbeitete Grünteeblätter der Sorte Saemidori, wie die Shizuoka Shimbun berichtet. Das ist ein historischer Rekord und gleich mehr als das 10-fache des bisher höchsten Auktionspreises, der bei 88’800 Yen lag.

Der Grüntee stammt von Teebauern aus Fujinomiya. Die Sorte Saemidori ist bekannt für ihr leuchtendes Grün und den mild-süsslichen Geschmack. Der Preis von 1,08 Millionen Yen ist derweil kein Zufall. In Japan beschreibt man den 108. Geburtstag mit dem Wort Chaju (茶寿), welches das Zeichen für «Tee» beinhaltet. Entsprechend gab man vor der Auktion diesen Wunschpreis an, den nun tatsächlich ein lokaler Grosshändler zu bezahlen bereit war.

Täglich eine Tasse Grüntee

Die steigenden Preise haben auch damit zu tun, dass der japanische Grüntee im Ausland immer beliebter wird. Der japanische Grüntee hat nicht nur einen einzigartigen milden Geschmack, sondern ist auch gut für die Gesundheit. Das Nationale Krebszentrum in Japan kam in einer 19-jährigen Studie zum Schluss, dass der tägliche Genuss von Grüntee das Leben entscheidend verlängern kann (Asienspiegel berichtete).

Kommentar schreiben