News. Reisen. Japan. Von Jan Knüsel.

Der längste Weg auf den Fuji

Der Blick auf den Fuji vom Meer. (Foto: Asienspiegel)

Der Blick auf den Fuji vom Meer. (Foto: Asienspiegel)

Der Fuji ist Japans berühmtestes Wahrzeichen. Zwar ist er der höchste Berg des Landes, gleichzeitig aber auch verhältnismässig einfach zu besteigen. Eine riesige Infrastruktur mit Toiletten, Berghütten und Ärztestationen macht es seit ein paar Jahren möglich, dass praktisch jeder gesunde Mensch den Fuji besteigen kann, um jeweils in den Morgenstunden auf über 3700 Metern den Sonnenaufgang bewundern zu können.

Während zwei Monaten im Jahr darf der Berg offiziell bestiegen werden. Die beliebteste Strecke, die Yoshida-Route, die in der Präfektur Yamanashi liegt, wird am 1. Juli eröffnet. Am 10. Juli folgen die drei Routen Subashiri, Gotemba und Fujinomiya, die allesamt bis zum 10. September offen sein werden. Alle haben die Eigenschaft, dass man bereits auf einer erhöhten Stelle den Weg in Angriff nimmt. So fahren beispielsweise auf der Yoshida-Route die meisten mit dem Bus oder dem Auto bis zur 5. Station auf 2300 Metern über Meer, wo sie dann die Bergbesteigung starten.

Die fünfte Route

Doch eigentlich wäre es auch möglich, zu Fuss von 0 Metern über Meer bis zum Gipfel auf 3776 Metern hochzusteigen. Und genau diese Strecke hat die Stadt Fuji in der Präfektur Shizuoka nun professionell ausgearbeitet und hierzu ein doppelsprachiges Infoblatt online publiziert. Die «Route 3776» ist demnach in vier Tagen gemütlich machbar. Der Start beginnt am Hafen der Stadt und führt über 12,4 Kilometer auf eine erste Anhöhe. Danach wird es jeden Tag etwas steiler, bis man am Ende des 3. Tages auf der 6. Station der Fujinomiya-Route angekommen ist. Der letzte Tag führt schliesslich über 3,8 Kilometer hoch zum Gipfel auf 3776 Metern.

In 4 Tagen von 0 auf 3776 Metern über Meer. (Bild: city.fuji.shizuoka.jp)

In 4 Tagen von 0 auf 3776 Metern über Meer. (Bild: city.fuji.shizuoka.jp)

Über diesen Link gibt es noch einige Tipps für alle, die den Fuji aus der Distanz bewundern möchten:

Stichwortdossier: , ,

Kommentar schreiben