Foto: flickr/​t-mizoVor­freu­de auf die Spie­le beim Tokyo Tower.

Geht es nach dem japa­ni­schen Vize-Pre­mier­mi­nis­ter Taro Aso wird Japan 2020 einen neu­en frei­en Arbeitsag erhal­ten. So soll der Eröff­nungs­tag der olym­pi­schen Spie­le, der 24. Juli 2020, zu einem natio­na­len Fei­er­tag erklärt wer­den, wie Jiji News berich­tet. Im Gegen­satz zu den gewöhn­li­chen jähr­lich wie­der­keh­ren­den Fei­er­ta­gen soll dies aber ein ein­ma­li­ges Ereig­nis wer­den. Die­sen Geset­zes­vor­schlag hat Vize-Pre­mier Taro Aso gemein­sam mit einer über­par­tei­li­chen Grup­pe von Abge­ord­ne­ten ein­ge­reicht. Er hofft, dass das Anlie­gen noch 2018 gut­heis­sen wird.

Mit dem neu­en ein­ma­li­gen Fei­er­tag am 24. Juli 2020, der auf einen Frei­tag fällt, möch­te Aso in der Bevöl­ke­rung die rich­ti­ge fei­er­li­che Stim­mung für die olym­pi­schen Spie­le auf­kom­men las­sen. Mit einem ver­län­ger­ten Wochen­en­de soll der per­fek­te Auf­takt gelin­gen. Gleich­zei­tig hof­fen die Antrags­stel­ler, dass der Stoss­ver­kehr an die­sem Tag somit dras­tisch redu­ziert wer­den kann. Dies soll auch die Arbeit der Poli­zei, die dann für die Sicher­heit zu sor­gen hat, erleichtern. 

Das Land der Feiertage

Der Grund, dass man dar­aus kei­nen per­ma­nen­ten Fei­er­tag machen will, hat offen­bar mit dem Wider­stand in der Wirt­schaft und in der Poli­tik zu tun. Vie­le Ver­tre­ter weh­ren sich gegen die Ein­füh­rung wei­te­rer natio­na­ler Fei­er­ta­ge. Aus­ser­dem wer­den die Men­schen bereits am 20. Juli 2020, am «Tag des Mee­res», einen arbeits­frei­en Tag haben. Japan ist übri­gens das Land mit den meis­ten gesetz­li­chen Fei­er­ta­gen. Es sind inzwi­schen 16. Zuletzt wur­de 2015 der «Tag des Ber­ges» am 11. August ein­ge­führt (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Der Juni ist inzwi­schen der ein­zi­ge Monat, in dem es kei­nen natio­na­len Fei­er­tag gibt.

Der Grund für die­se Fül­le ist die Tat­sa­che, dass in Japan ver­gleichs­wei­se weni­ge Ange­stell­te den ihnen gesetz­lich zuste­hen­den, bezahl­ten Urlaub in Anspruch neh­men. In Nip­pons Fir­men­welt gehört es sich nicht, ein­fach für ein paar Tage zu ver­schwin­den – aus­ser es han­delt sich um einen Not­fall. Daher begann die Regie­rung ins­be­son­de­re in der Nach­kriegs­zeit mit der gross­zü­gi­gen Ein­füh­rung von Fei­er­ta­gen (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Gera­de als Tou­rist lohnt es sich, die län­ge­ren Fei­er­tags­pe­ri­oden wie Gol­den Week, Obon oder Neu­jahr zu beach­ten (Asi­en­spie­gel berich­te­te).