News. Reisen. Japan. Von Jan Knüsel.

Freie Fahrt für Touristen

Auf der Autobahn in Japan. (Foto: flickr/ Tagosaku)

Auf der Autobahn in Japan. (Foto: flickr/ Tagosaku)

Japan verfügt über ein exzellentes öffentliches Verkehrssystem. Ein Auto zu mieten ist besonders in den urbanen Gebieten keine Notwendigkeit. In ländlichen Gegenden, wo Bahn und Bus nicht im 10-Minuten-Takt verkehren, kann es aber durchaus Sinn machen, für ein paar Tage auf ein Auto zu setzen. 705’000 ausländische Touristen machten 2015 von einem Mietauto Gebrauch. In nur fünf Jahren hat sich diese Zahl vervierfacht (Asienspiegel berichtete). Mit dem anhaltenden Tourismusboom ist die Tendenz steigend.

Eine Fahrt mit dem Auto kann aber ganz schön teuer werden. Neben den hohen Mietkosten kommen noch die hohen Autobahngebühren hinzu. Von Tokio nach Kyoto sind es beispielsweise mehr als 10’000 Yen. Nun soll für Touristen alles günstiger werden. Ab nächstem Monat führt das Verkehrsministerium in Zusammenarbeit mit den Autobahnbetreibern einen Japan Expressway Pass ein, wie die Sankei Shimbun berichtet. Dieser erlaubt einem die Fahrt auf der Autobahn zum Pauschalpreis. Sieben Tage hintereinander kosten 20’000 Yen, 14 Tage hintereinander 34’000 Yen. Erhältlich ist der Pass in 275 Rent-a-Car-Geschäften. Jeder ausländische darf diesen kaufen. 10’000 Autobahnkilometer werden damit abgedeckt.

Drei Ausnahmen

Nicht gültig ist der Japan Expressway Pass in Hokkaido. Auf der Nordinsel wird weiterhin der Hokkaido Express Way Pass eine ähnliche Vergünstigung bieten. In den Metropolen Osaka und Tokio wird der Japan Expressway Pass auch nicht gültig sein. Zu gross ist dort bereits das Verkehrsaufkommen. Bei diesem neuen Pass geht es schliesslich darum, dass die ausländischen Touristen künftig vermehrt die ländlichen Regionen abseits der Grossstädte besuchen.

ÜBRIGENS: Bürger aus der Schweiz und Deutschland benötigen für Japan eine offizielle japanische Übersetzung des Fahrausweises. Der internationale Fahrausweis ist für diese Länder nicht gültig. Die Übersetzung erhält man in den japanischen Zweigstellen der Japan Automobile Federation. Falls Sie eine offizielle Übersetzung benötigen, kann Asienspiegel für Schweizer Bürger diesen Dienst übernehmen (schreiben Sie uns an info@asienspiegel.ch. Vermerk: Fahrausweis).

Kommentar schreiben