Tokio ohne Schliessfächer

Juli 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

US-Prä­si­dent Donald Trump wird am 5. Novem­ber zum ers­ten Mal in sei­ner Amts­zeit Japan besu­chen. Es wir ein kur­zer zwei­tä­gi­ger Auf­ent­halt sein, bevor er sei­ne Asi­en-Rei­se fort­set­zen wird. Für die Men­schen in Tokio ist der anste­hen­de Besuch schon jetzt spür­bar. Immer wenn es einen hohen Staats­be­such gibt, wer­den in der japa­ni­schen Haupt­stadt die Sicher­heits­mass­nah­men dras­tisch erhöht (Asi­en­spie­gel berich­te­te). So wer­den die Schliess­fä­cher in den Bahn­hö­fen alle­samt versiegelt.

Die ent­spre­chen­den Hin­wei­se sind jetzt schon an zahl­rei­chen Schliess­fä­chern sicht­bar. So steht beim Tweet unten steht geschrie­ben, dass alle Schliess­fä­cher vom 3. bis 7. Novem­ber nicht benutz­bar sein wer­den. Bis 2. Novem­ber müs­sen zudem alle geleert sein. Ansons­ten wer­den die Sach­ge­gen­stän­de ent­nom­men und in der Geschäfts­stel­le des Bahn­hofs depo­niert. Auch Müll­ei­mer in den Bahn­hö­fen wer­den ver­sie­gelt oder gleich voll­stän­dig bis zum Ende des Staats­be­suchs entfernt. 

Aus­ser­dem wer­den Anfang Novem­ber mehr als 10’000 Poli­zis­ten für Ruhe und Ord­nung zustän­dig sein, wie die Nik­kei Shim­bun berich­tet. Es han­delt sich um das gröss­te Sicher­heits­auf­ge­bot seit Prä­si­dent Bushs Besuch im Febru­ar 2002.

Die Alter­na­ti­ve zu den Schliessfächern

In Tokio ist man sich dies inzwi­schen gewohnt. Wie­der­holt wur­den die­se Mass­nah­men in den letz­ten Jah­ren ergrif­fen (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Und den­noch ist die Ein­schrän­kung müh­sam. Die Schliess­fä­cher sind in die­ser Mil­lio­nen­me­tro­po­le für Ein­woh­ner wie auch für Tou­ris­ten eine wich­ti­ge Dienstleistung.

Seit kur­zem gibt es jedoch eine hilf­rei­che Alter­na­ti­ve zu den Schliess­fä­chern. Die im Janu­ar 2017 gegrün­de­te Web­site Ecbo Cloak ist so etwas wie der UBER der Gepäck­auf­be­wah­rung (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Die­se zeigt auf einer über­sicht­li­chen Kar­te alle Cafés, Bars und Hotels in der Nähe an, die bereits sind, das Gepäck auf­zu­be­wah­ren. Zwi­schen dem 5. und 7. Novem­ber wird die­ser Dienst wohl beson­ders gefragt sein.

Im Shop
An alle treuen Leser
Freiwilliges Abo

An alle treu­en Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan – 60 Orte
Buch

Jan in Japan – 60 Orte

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan - Der praktische Reiseführer
Buch

In Japan – Der prak­ti­sche Reiseführer

Der Best­sel­ler von Jan Knü­sel in der neu­en 6. Auf­la­ge / Edi­ti­on 2020.

BUCH KAUFEN

Japan-Reiseberatung in Zürich
Reiseberatung

Japan-Rei­se­be­ra­tung in Zürich

  • Aug 2020
    freie Termine

Ange­pass­tes Ange­bot wegen der aktu­el­len Lage.

TERMIN BUCHEN

Japan-Vortrag in Zürich
Über 150 Vorträge seit 2015

Japan-Vor­trag in Zürich

  • Fr, 14.08.2020

Jeweils ab 18:30 Uhr.

TICKETS KAUFEN

Schuler Auktionen
Kabuki
Sato
Shizuku
Yu-an
Butcher
Bimi
Shinsen
Aero Telegraph
Edomae
Nooch
Asia Society
Depositphotos 1b
Negishi
Gustav Gehrig
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Wireless
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1