Foto: flickr/​hans-john­sonDer Shink­an­sen vor dem Fuji.

Der Shink­an­sen ist eine Erfolgs­ge­schich­te. 1964 fei­er­te der ers­te Hoch­ge­schwin­dig­keits­zug der Welt auf der Stre­cke zwi­schen Tokio und Osa­ka sei­ne Pre­mie­re (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Heu­te umfasst das Netz über 2400 Kilo­me­ter Län­ge. Und noch immer wird erwei­tert (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Zur Popu­la­ri­tät bei­ge­tra­gen hat unter ande­rem die Tat­sa­che, dass der Shink­an­sen eines der sichers­ten Ver­kehrs­mit­tel über­haupt ist. Seit 1964 hat es kei­nen Unfall mit Todes­fol­gen gegeben.

Ein ein­zi­ges Mal ent­gleis­te ein Shink­an­sen bei einem Erd­be­ben. Das war 2004 in der Prä­fek­tur Niiga­ta. Ver­letzt wur­de kei­ner der 155 Pas­sa­gie­re. Selbst in die­sem Fall ver­hin­der­te die auto­ma­ti­sche Not­brem­sung eine grös­se­re Kata­stro­phe. Die­se wird bei jedem Anzei­chen einer grös­se­ren Erschüt­te­rung augen­blick­lich aus­ge­löst, so dass der Shink­an­sen recht­zei­tig zum Hal­ten kommt. Hier­zu wer­den laut Nik­kei Shim­bun 135 eige­ne Seis­mo­me­ter an Land sowie das Früh­warn­sys­tem der japa­ni­schen Wet­ter­be­hör­de ver­wen­det, die jede klei­ne Bewe­gung der Erde regis­trie­ren, ana­ly­sie­ren und sofort übermitteln.

Seis­mo­me­ter auf dem Meeresgrund

Nun erfährt die­ses Sys­tem ein mar­kan­te Auf­rüs­tung. Die drei Bahn­be­trei­ber JR East, JR Cen­tral und JR West haben neu Zugriff auf über 200 Seis­mo­me­ter, die bei den Ver­wer­fun­gen auf dem Mee­res­grund zwi­schen Hok­kai­do und Shi­ko­ku plat­ziert sind, wie die Asahi Shim­bun berich­tet. Ein mög­li­ches Mega­be­ben, wie bei­spiels­wei­se das Nan­kai-Erd­be­ben (Asi­en­spie­gel berich­te­te) könn­te so früh genug erkannt und per Glas­fa­ser­ka­bel an einen Seis­mo­me­ter an Land wei­ter­ge­lei­tet wer­den. Die­ser löst schliess­lich die auto­ma­ti­sche Not­brem­sung für den Shink­an­sen aus. Somit kann ein Hoch­ge­schwin­dig­keits­zug neu bis zu 30 Sekun­den schnel­ler gestoppt wer­den. Das neue Sys­tem wird ab sofort auf gewis­sen Abschnit­ten des Toho­ku- und Joe­t­su-Shink­an­sen ein­ge­setzt. JR Cen­tral und JR West begin­nen 2019 mir der Einführung.