Foto: flickr / aota­roVor dem kai­ser­li­chen Palast in Tokio.

Nun ist es defi­ni­tiv: Kai­ser Aki­hi­to wird am 30. April 2019 abdan­ken. Am 1. Mai 2019 wird Sohn Naru­hi­to zum neu­en Ten­no gekrönt. Dies hat der 10-köp­fi­ge kai­ser­li­che Rat unter Vor­sitz von Pre­mier­mi­nis­ter Shin­zo Abe beschlos­sen, wie die Mai­ni­chi Shim­bun berich­tet. Damit endet die Ära von Kai­ser Aki­hi­to just in der Zeit der Gol­den Week, wenn gleich meh­re­re Fei­er­ta­ge auf­ein­an­der fal­len und ein gan­zes Land in den Urlaub fährt (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Es wird eine beson­ders fei­er­li­che Fei­er­tags­pe­ri­ode für Japan werden.

Es wird sogar spe­ku­liert, dass der Tag der Thron­be­stei­gung, der 1. Mai 2019, zu einem pro­vi­so­ri­schen Fei­er­tag erklärt wer­den könn­te. Mit der Ver­ab­schie­dung eines Aus­nah­me­ge­set­zes wäre dies mög­lich (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Das Fei­er­tags­ge­setz besagt zudem, dass ein Tag, der zwi­schen zwei natio­na­len Fei­er­ta­gen liegt, auto­ma­tisch zum frei­en Tag wird. Dies wür­de bedeu­ten, dass Japan im Jahr 2019 womög­lich 10 auf­ein­an­der­fol­gen­de Tage Urlaub hät­te. Das wür­de dann so aussehen:

Fei­er­ta­ge 2019 Gol­den Week ohne Zusatzfeiertag Gol­den Week mit Zusatzfeiertag
Sa, 27.4. frei frei
So, 28.4. frei frei
Mo, 29.4. Showa-Tag frei frei
Di, 30.4. Arbeits­tag frei
Mi, 1.5. Thron­be­stei­gung: Zusatzfeiertag? Arbeits­tag frei
Do, 2.5. Arbeits­tag frei
Fr, 3.5. Ver­fas­sungs­tag frei frei
Sa, 4.5. Grü­ner Tag frei frei
So, 5.5 Kin­der­tag (>) frei frei
Mo, 6.5 (>) Ersatz­fei­er­tag frei frei

Wich­tig: Ein Ersatz­fei­er­tag gibt es immer, wenn ein offi­zi­el­ler Fei­er­tag auf einen Sonn­tag fällt.

Die Regie­rung bestä­tigt gegen­über Buzz Feed News, dass es mit einem Zusatz­fei­er­tag am 1. Mai tat­säch­lich 10 auf­ein­an­der­fol­gen­de Fei­er­ta­ge wären. Noch sei aber nicht ent­schie­den, ob der 1. Mai 2019 auch wirk­lich zu einem ein­ma­li­gen Fei­er­tag erklärt werde.

Eine neue Zeitrechnung

Fest steht, dass am 30. April 2019 eine Ära zu Ende geht. So rich­tet sich die japa­ni­sche Zeit­rech­nung, die bis heu­te im All­tag gebräuch­lich ist, ganz nach der Amts­zeit eines Kai­sers (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Heisei ist die Ärade­vi­se der Kai­ser­zeit Aki­hi­tos (kann als «Frie­de über­all» über­setzt wer­den) und die Zahl steht für des­sen Amts­jah­re. 2019 wäre das Jahr «Heisei 31». Am 1. Mai 2019 wird dann eine neue Ära mit neu­em Namen anfan­gen. Japan wird dann wie­der das Jahr 1 schreiben.

Über­haupt han­delt es sich um den ers­ten sorg­fäl­tig geplan­ten Ärawech­sel in der moder­nen Geschich­te Japans. Denn bis­lang war es üblich, dass die Amts­zeit eines Kai­sers mit des­sen Tod ende­te. Zuletzt geschah dies am 7. Janu­ar 1989 (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Kai­ser Aki­hi­to wird somit als ers­ter japa­ni­scher Kai­ser seit 1817 vor­zei­tig zurück­tre­ten. Es ist eine his­to­ri­sche Zeitenwende.