Laden…

Mit­ten in der Berg­welt der Prä­fek­tur Hyo­go hat man ein neu­es klei­nes Ski­pa­ra­dies aus dem Boden gestampft. Das Miney­a­ma Kogen Resort White Peak bie­tet zwei Ses­sel­lif­te und drei Pis­ten, die am Hang des 1077 Meter hohen Bergs Gyo­seizan gebaut wur­den und zwi­schen 862 und 1170 Meter lang sind. Ein Restau­rant sowie ein Hotel bil­den die Basis die­ses neu­en Win­ter­sport­or­tes. 1 Mil­li­ar­de Yen kos­te­te der Bau. 

Die Eröff­nung ist spe­zi­ell. Denn es ist das ers­te neue Ski­ge­biet in Japan seit 2003. Damals wur­de das Ibu­ki­no­sa­to Ski-Resort in der Prä­fek­tur Oka­y­a­ma eröff­net. Der lan­ge Still­stand hat ein­fa­che Grün­de. Die Boom-Zei­ten des Ski­sports in Japan sind schon lan­ge vor­bei. Ende der 1990er-Jah­re fuh­ren noch 18 Mil­lio­nen Japan regel­mäs­sig Ski und Snow­board. Die Win­ter­spie­le 1972 in Sap­po­ro und 1998 in Naga­no wie auch der 1987er Ski­film «Wata­shi o skī ni tsu­retet­te» wur­den zum Antrieb einer jah­re­lan­gen Boom-Pha­­se. So ent­stan­den in den Berg­re­gio­nen des Lan­des, vor­nehm­lich in Hok­kai­do und Naga­no, rund 500 Ski­ge­bie­te. Schliess­lich kam der Ein­bruch. Heu­te fah­ren weni­ger als 7,7 Mil­lio­nen Japa­ner noch Ski oder Snow­board (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Die neue Kundschaft

Dies hat die Betrei­ber des Miney­a­ma Kogen Resort White Peak nicht von ihrem Vor­ha­ben abge­hal­ten. Denn sie set­zen auf eine ganz neue Ent­wick­lung, wie die Sank­ei Shim­bun berich­tet. So wer­den die Tou­ris­ten aus Über­see zu einer immer wich­ti­ge­ren Kund­schaft. Aus­tra­li­er, Chi­ne­sen, Süd­ko­rea­ner aber auch Euro­pä­er und Ame­ri­ka­ner haben in den letz­ten Jah­ren das Win­ter­sport­land Japan für sich ent­deckt (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Aus­ser­dem liegt das neue Resort ganz in der Nähe der tou­ris­ti­schen Städ­te Hime­ji, Kobe und Osa­ka. So ist die Hoff­nung gross, dass man im Miney­a­ma Kogen Resort schnell in den schwar­zen Zah­len sein wird. Die Betrei­ber rech­nen mit jähr­lich 50’000 Wintergästen.

(Bild: miney​a​ma​-kogen​-resort​.com)Die Pis­ten des Miney­a­ma Kogen Resort.