Foto: 500​ty​pe​-eva​.jp / JR WestDer Evan­ge­li­on-Shink­an­sen.

Am 7. Novem­ber 2015 fei­er­te ein Shink­an­sen im Kom­plett-Design der Ani­­me-Serie Neon Gene­sis Evan­ge­li­on sei­ne Jung­fern­fahrt, kurz Eva-Shin­k­an­­sen genannt (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Seit­her ist die­ser ein­zig­ar­ti­ge Hoch­ge­schwin­dig­keits­zug fast täg­lich unter­wegs. Dabei han­delt es sich um eine «Jubi­lä­ums-Edi­ti­on». Denn der Sanyō-Shink­an­sen, der die Stre­cke zwi­schen Shin-Osa­ka nach Haka­ta in Fuku­o­ka abdeckt, fei­er­te 2015 den 40-jäh­ri­gen Geburts­tag. Bei Neon Gene­sis Evan­ge­li­on waren 20 Jah­re seit der TV-Erst­aus­strah­lung vergangen. 

Eigent­lich wäre bereits im März 2017 Schluss gewe­sen mit dem Eva-Shink­an­sen. Doch die Akti­on erwies sich als der­art erfolg­reich, dass man sich für die Ver­län­ge­rung des Betriebs bis Mai 2018 ent­schied (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Die hohe Nach­fra­ge von aus­län­di­schen Tou­ris­ten hat­te offen­bar zu die­sem Ent­scheid bei­ge­tra­gen. Das Pro­jekt hör­te nicht auf den Schie­nen auf. Im Bahn­hof Haka­ta wur­de gleich­zei­tig das 500 Type EVA Café eröffnet. 

Der Fahr­plan des Eva-Shinkansen

Mehr als zwei Jah­res spä­ter naht nun aber das defi­ni­ti­ve Ende des Eva-Shink­an­sen. Am 13. Mai 2018 wird der Hoch­ge­schwin­dig­keits­zug sei­ne letz­te Rund­fahrt täti­gen, wie die Asahi Shim­bun berich­tet. Es blei­ben also nur noch etwas mehr als 3 Mona­te Zeit für eine letz­te Fahrt in die­sem ein­ma­li­gen Hochgeschwindigkeitszug. 

Zur­zeit fährt der Eva-Shink­an­sen jeweils am Mor­gen um 6:40 Uhr von Haka­ta in Fuku­o­ka ab und hält dann als Sanyō-Shink­an­sen des Typs Saku­ra an jeder Sta­ti­on. Um 11:14 Uhr kommt er in Shin-Osa­ka an. Um 11:29 Uhr geht es dann wie­der zurück nach Haka­ta, wo er um 15:39 Uhr ankommt. Er fährt fast jeden Tag. Hier gibt es eine genaue Über­sicht. Ab dem 17. März wird es einen Fahr­plan­wech­sel geben. Dann könn­ten sich die Abfahrts­zei­ten noch­mals ändern. 

Ein Motor des glo­ba­len Anime-Booms

Neon Gene­sis Evan­ge­li­on hat mass­geb­lich zum welt­wei­ten Ani­­me-Boom bei­ge­tra­gen. 1995 wur­de die 26-tei­­li­ge Ani­­me-Serie von Regis­seur Hidea­ki Anno erst­mals aus­ge­strahlt. Die Geschich­te erzählt von einem Tokio nach einer glo­ba­len Kata­stro­phe und dem Kampf der von Teen­agern gesteu­er­ten Evan­ge­­li­on-Cyborgs gegen die feind­li­chen «Engel». 2007, 2009 und 2012 folg­ten mit Rebuild of Evan­ge­li­on drei erfolg­rei­che Kino-Ada­p­­ti­o­­nen. Ein vier­ter und letz­ter Teil wird von den Fans sehn­lichst erwar­tet. Bis heu­te gehört die Evan­ge­­li­on-Rei­he zu den ein­fluss­reichs­ten Ani­­me-Pro­­­duk­­ti­on überhaupt.