Shink­an­sen: Gra­tis-Wifi zwi­schen Tokio und Osaka

Foto: flickr / hans-john­sonDer Tōkai­dō-Shink­an­sen und der Fuji.

Gra­tis Inter­net­zu­gang auf der Shink­an­sen-Fahrt zwi­schen Tokio und Osa­ka: Ab dem Som­mer 2018 wird dies Rea­li­tät. Bis 2019 soll das Ange­bot in allen 131 Zügen der moder­nen Bau­rei­he 700A instal­liert sein, wie IT Media berich­tet. Sowohl die schnel­len Nozo­mi- (Rail Pass nicht gül­tig) wie auch die etwas lang­sa­me­ren Hika­ri-Züge (Rail Pass gül­tig) sind damit abge­deckt. Bereits heu­te gibt es auf die­ser Stre­cke schon Wifi, der Nut­zer muss jedoch bei einem natio­na­len Tele­kom­an­bie­ter regis­triert sein, um sich ein­log­gen zu können.

Okto­ber 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Somit wird nun auch die mit Abstand wich­tigs­te Hoch­ge­schwin­dig­keits­stre­cke in Japan zu einem Gra­tis-Wifi-Hot­spot. Der soge­nann­te Tōkai­dō-Shink­an­sen, der von JR Cen­tral betrie­ben wird, hat in den letz­ten 54 Jah­ren schon über 5,5 Mil­li­ar­den Pas­sa­gie­re beför­dert (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Fast jeder Tou­rist benutzt die­se Stre­cke ein­mal wäh­rend sei­ner Rei­se. JR East rüs­tet eben­falls auf. Letz­ten Novem­ber kün­dig­te der Bahn­be­trei­ber an, ab 2018 auf sei­nen Shin­k­an­­sen-Stre­­cken Toho­ku- (Tokio – Aom­ori), Jōet­su- (Tokio – Niiga­ta), Hoku­ri­ku- (Tokio – Kana­za­wa) und Aki­ta- (Morio­ka – Aki­ta) kos­ten­lo­sen Wifi-Inter­­ne­t­zu­­gang anzubie­ten (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Bis 2019 wer­den rund 80 Pro­zent aller Wagen aus­ge­stat­tet sein.

Immer mehr Gratis-Hotspots

Mit dem neu­en Ange­bot reagie­ren die Bahn­be­trei­ber auf ein Bedürf­nis vie­ler aus­län­di­scher Tou­ris­ten. Das Pro­jekt für erleich­ter­ten Inter­net­zu­gang im gan­zen Land ist gar so wich­tig, dass es seit eini­gen Jah­ren sogar Teil der offi­zi­el­len Wachs­tums­stra­te­gie der Regie­rung Abe ist (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Denn mit einem Online-Zugang nimmt gleich­zei­tig die Akti­vi­tät der Tou­ris­ten in den sozia­len Medi­en zu. Wer attrak­ti­ve Fotos von Rei­se in Echt­zeit auf Twit­ter oder Face­book pos­tet, der macht auch gleich­zei­tig bes­te Wer­bung für Japan.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

asia-intensiv
Shinsen
Sato
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Nooch
Bimi
Kabuki
Negishi
Aero Telegraph
Shizuku
cas-ostasien
Asia Society
Gustav Gehrig
Edomae
Japan Wireless
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1