Kli­cken Sie hier, um Jans Kanal kos­ten­los zu abonnieren.

In den ver­gan­ge­nen Tagen hat es im Nor­den Japans auf der Sei­te des Japa­ni­schen Mee­res wie­der­holt geschneit. Die Stadt Kana­za­wa zeigt sich von einer beson­ders schö­nen Sei­te, wenn sich eine Schnee­de­cke über den his­to­ri­schen Ort legt. Der Ken­ro­ku­en, der zu den drei berühm­ten Gär­ten Japans gehört, war für eine kur­ze Zeit ganz in weiss. Es ist einer die­ser per­fek­ten poe­ti­schen Momen­te, die man sich als Besu­cher im win­ter­li­chen Kana­za­wa nur wün­schen kann. Hier ein kur­zer fil­mi­scher Ein­druck aus der ver­schnei­ten Gross­stadt am Japa­ni­schen Meer.

Foto: Asi­en­spie­gelDer Ken­ro­ku­en in Kanazawa.
Foto: Asi­en­spie­gelDer Ken­ro­ku­en in Kanazawa.
Foto: Asi­en­spie­gelDas Tee­haus­vier­tel Higa­shi-Cha­ya­gai in Kanazawa.
Foto: Asi­en­spie­gelDer Ken­ro­ku­en in Kanazawa.
Foto: Asi­en­spie­gelDas Tee­haus im Kenrokuen.
Foto: Asi­en­spie­gelDas Tee­haus­vier­tel Kazu­e­ma­chi in Kanazawa.