Foto: flickr / mrha­ya­taIn Kyo­to, Japan.

Japan wird zu einer immer belieb­te­ren Rei­se­desti­na­ti­on. 2018 hält der Tou­ris­mus-Boom unver­min­dert an. In den ers­ten bei­den Mona­ten des Jah­res zähl­te das Land gemäss JNTO ins­ge­samt etwas über 5 Mil­lio­nen Besu­cher aus Über­see. Im Febru­ar lag die Stei­ge­rung im Ver­gleich zum Vor­jahr bei 23,3 Pro­zent, im Janu­ar bei 9 Prozent.

Hält die­ser Trend an, dann könn­te Japan bereits in die­sem Jahr das für 2020 ange­peil­te Ziel von 30 Mil­lio­nen Tou­ris­ten errei­chen. Noch ist es aber zu früh für sol­che Pro­gno­sen. Was klar ist: Der Boom wird haupt­säch­lich von den Gäs­ten aus Chi­na, Süd­ko­rea, Tai­wan, Hong­kong und den süd­ost­asia­ti­schen Län­dern getra­gen. Allei­ne im letz­ten Jahr stell­ten sie 24 der inge­samt 28 Mil­lio­nen aus­län­di­schen Tou­ris­ten.

Ver­drei­fa­chung seit 2011

Bei den Besu­chern aus dem Wes­ten zeigt der Trend seit Jah­ren eben­so nach oben, wenn auch in klei­ne­ren Schrit­ten. Soeben publi­zier­te Zah­len von 2017 erlau­ben nun einen detail­lier­ten Ein­blick. Dem­nach reis­ten im ver­gan­ge­nen Jahr 47’154 Schwei­zer nach Japan. Davon waren 38’721 Tou­ris­ten, wei­te­re 8’433 waren aus geschäft­li­chen und ande­ren Grün­den unter­wegs. Aus Deutsch­land wur­den 195’606 Besu­cher (122’920 Tou­ris­ten, 72’686 ande­re) gezählt. Die Öster­rei­cher sind mit 21’035 Besu­chern der­weil die zah­len­mäs­sig kleins­ten Ver­tre­ter die­ser drei Länder. 

Im Ver­gleich zu den asia­ti­schen Län­dern mögen es beschei­de­ne Zah­len sei. Und trotz­dem hat sich viel getan. So reis­ten bei­spiels­wei­se 2009 erst 23’091 Schwei­zer nach Japan. 2011, im Jahr der Drei­fach­ka­ta­stro­phe, fiel die­se Zahl gar auf 16’410. Bis 2017 hat sich die Besu­cher­zahl nun fast ver­drei­facht. Auch in Deutsch­land und Öster­reich ver­lief das Wachs­tum ähn­lich posi­tiv, wie fol­gen­de Besu­cher­zah­len zwi­schen 2009 und 2017 zeigen: 

JAHR CH DE A
2009 23’091 110’692 13’684
2010 26’005 124’360 14’440
2011 16’410 80’772 8539
2012 24’341 108’898 11’633
2013 28’322 121’776 13’015
2014 33’150 140’254 15’398
2015 40’398 162’580 18’184
2016 44’232 183’288 20’947
2017 47’154 195’606 21’035

Quel­le: JNTO