Ein Ein­blick in den «Hel­lo Kitty»-Shinkansen

Bild: JR WestDer Wagen Num­mer 1.

Der Evan­ge­li­on-Shink­an­sen ist Geschich­te. Drei Jah­re lang fuhr die­ser Hoch­ge­schwin­dig­keits­zug des Modells 500 im Kom­plett-Design der Kult-Ani­me-Serie Neon Gene­sis Evan­ge­li­on auf der Sanyō-Shink­an­sen-Stre­cke zwi­schen Osa­ka und Fuku­o­ka (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Am 13. Mai war sei­ne letz­te Fahrt. Zahl­rei­che Bahn-Fans nutz­ten die Gele­gen­heit für ein letz­tes Foto. 

Okto­ber 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Bereits steht ein Nach­fol­ger fest: Es ist der «Hel­lo Kitty»-Shinkansen (Asi­en­spie­gel berich­te­te), der bereits am 30. Juni sei­ne Jun­gern­fahrt fei­ern wird. Das welt­be­rühm­te Kätz­chen, das 1974 von der Desi­gne­rin Yūko Shi­mi­zu für das Unter­neh­men San­rio erschaf­fen wur­de, ist eine Pop-Iko­­ne der japa­ni­schen Kawaii-Kul­­tur, mit der inzwi­schen meh­re­re Gene­ra­tio­nen auf­ge­wach­sen sind. Mit Hel­lo Kit­ty ist eine ganz Indus­trie an Mas­sen­ar­ti­keln ent­stan­den. Im März wur­den auf der eigens erstell­ten Web­site bereits die ers­ten Aus­sen­de­signs die­ses Spe­zi­al-Shink­an­sen vor­ge­stellt. Es wird ein Zug in Rosa mit einer lan­gen Schlei­fe sein. 

Bild: JR WestSo sieht der Zug von aus­sen aus.

Design, Café und der Fahrplan

Nun wur­den wei­te­re Details publi­ziert. Design-Bil­der zei­gen, dass im ers­ten Wagen ver­schie­de­ne Regio­nen der Sanyō-Sanin-Regi­on vor­ge­stellt wer­den. Die länd­li­chen Prä­fek­tu­ren Tot­to­ri und Shi­ma­ne auf der Sei­te des Japa­ni­schen Mee­res sind als ers­te an der Rei­he. Der zwei­te Wagen wid­met sich ganz der Kawaii-Welt von Hel­lo Kit­ty. Sit­ze und Inte­ri­eur sind im Kätz­chen-Design gestal­tet. In einer Foto­box darf der Pas­sa­gier ein Erin­ne­rungs­fo­to mit einer Hel­lo Kit­ty—Figur schies­sen. Selbst eine eige­ne Abfahrts­me­lo­die erhält die­ser Shink­an­sen. Im Bahn­hof Haka­ta wird ganz nach dem Vor­bild des Vor­gän­gers ein Kit­ty-Café ent­ste­hen. Den genau­en Fahr­plan die­ses loka­len Shink­an­sen des Typs Koda­ma kann über die Web­site entnehmen.

Bild: JR WestGanz in Rosa.
Bild: JR WestIm Wagen Num­mer 2.
Bild: JR WestAuch eine Foto­box wird es geben.
Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

asia-intensiv
Shinsen
Sato
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Nooch
Bimi
Kabuki
Negishi
Aero Telegraph
Shizuku
cas-ostasien
Asia Society
Gustav Gehrig
Edomae
Japan Wireless
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1