Foto: sepa­vo­ne / Depo​sit​pho​tos​.com109: Auch vom Scram­ble Crossing gut sichtbar.

Unweit von der berühm­ten Kreu­zung von Shi­bu­ya in Tokio befin­det sich ein turm­ar­ti­ges Hoch­haus ohne Fens­ter. Wie ein futu­ris­ti­scher urba­ner Silo wirkt es. Davor ist ein klei­ner Platz und eine Kreu­zung. Der Name des Gebäu­des ist «109» oder ganz offi­zi­ell «Shi­bu­ya 109». «Ichi maru kyū» nennt man es auf Japa­nisch. Besit­zer ist die Tōkyū-Grup­pe, die zahl­rei­che Bahn­stre­cken und Kauf­häu­ser betreibt. 109 ist denn auch eine Anspie­lung an die­sen Kon­zern. So kann man die Schrift­zei­chen für 10 und 9 auch als «tō-kyū» aussprechen. 

1979 wur­de die­ses post­mo­der­ne Gebäu­de vom Archi­tek­ten Mino­ru Takey­a­ma ent­wor­fen, als ein Mode­pa­last für die jun­gen Tokio­te­rin­nen. Seit­her hat sich das Hoch­haus zu einem eta­blier­ten Wahr­zei­chen von Shi­bu­ya ent­wi­ckelt. Ein­zig der Scram­ble Crossing oder das davor ste­hen­de Qfront-Haus mit dem gigan­ti­schen Dis­play und dem Star­bucks mögen dem inter­na­tio­na­len Publi­kum noch bekann­ter sein. 

Foto: sepa­vo­ne / Depo​sit​pho​tos​.comZwei Wahr­zei­chen: Das 109 links und das Qfront-Gebäu­de rechts.

Ein neu­es Logo muss her

Auch wenn die Kund­schaft im 109 stets jung geblie­ben ist: Im nächs­ten Jahr wird die­ser Mode­pa­last sein bereits 40-jäh­ri­ges Jubi­lä­um fei­ern. Aus die­sem Grund haben sich die Betrei­ber von 109 ent­schie­den, das Image etwas auf­zu­fri­schen — mit einem Design­wett­be­werb, der im April die­ses Jah­res star­te­te. Ein neu­es Logo muss­te her. Denn das aktu­el­le, das ganz oben am Hoch­haus zu sehen ist, exis­tiert seit dem Jahr 1989. «SHI­BU­YA 109» steht dort in roter Far­be geschrieben. 

9537 Vor­schlä­ge wur­den ein­ge­reicht. Nun wur­de der Sie­ger bekannt gege­ben (sie­he Logo unten). Es ist ein far­big-leuch­ten­des Design, das zugleich die Zylin­der­form des Gebäu­des wie­der­gibt. Das Logo wird ab April 2019 auf dem Hoch­haus zu sehen sein. Für den Gra­fi­ker des neu­en Logos gibt es natür­lich eine Beloh­nung. Es sind exakt 1,09 Mil­lio­nen Yen (rund 8400 Euro).

Bild: 109​lo​go​.jpDas neue Logo von «Shi­bu­ya 109».
Foto: sepa­vo­ne / Depo​sit​pho​tos​.comDas Logo des 109 ganz oben wird ab April 2019 neu.