Foto: Asi­en­spie­gelEine Ver­nei­gung vor dem Abflug.

Die Zei­ten, als man Flie­gen als noch etwas Roman­ti­sches bezeich­nen durf­te, sind längst vor­bei. Das Flug­zeug ist ein Mas­sen­trans­port­mit­tel. Fast jeder kann sich heu­te ein Flug­ti­cket leis­ten. Hek­tik domi­niert die Rei­se durch die Lüf­te. In den Flug­hä­fen wird alles der Effi­zi­enz unter­ge­ord­net, damit die­se gigan­ti­sche Maschi­ne­rie nicht ins Sto­cken gerät. In Japan scheint mir jedoch, dass das Flug­ha­fen­per­so­nal wie an kei­nem ande­ren Ort die­ser Welt noch immer viel Wert auf Höf­lich­keit und eine gute Dienst­leis­tung legt. Die­se Wert­schät­zung für die Kun­den ist selbst bei ein­fachs­ten Arbeits­schrit­ten erkenn­bar, wenn man nur genau hin­schaut. Regel­mäs­sig ver­brei­ten Pas­sa­gie­re die­se klei­nen Details des Arbeits­all­tags im Flug­ha­fen in den sozia­len Medi­en. Hier ein paar Beispiele:

Nach der Landung

Foto: Asi­en­spie­gelDie Ver­nei­gung nach der Landung.

Schau­en Sie genau aus dem Flug­zeug­fens­ter, nach­dem Sie in Japan gelan­det sind. Das Boden­per­so­nal ver­neigt sich zuver­läs­sig vor dem Flugzeug.

Der sanf­te Umgang mit dem Gepäck

Die­ses Video von You­tube-Nut­zer Nihon­go Waka­ra­nai wur­de schon über eine hal­be Mil­li­on Mal ange­schaut. Das Aus­la­den des ein­ge­check­ten Gepäcks geht orga­ni­siert und behut­sam über die Büh­ne. Die Gepäck­stü­cke wer­den nicht als belie­bi­ge Wurf­ge­schos­se behandelt.

Gepäck­ab­ga­be 1

Bei der Gepäck­ab­ga­be sor­gen Ange­stell­te dafür, dass alle Gepäck­stü­cke geord­net aufs För­der­band kom­men. Damit ver­hin­dern sie gleich­zei­tig, dass die Kof­fern mit aller Wucht am Rand aufschlagen. 

Gepäck­ab­ga­be 2

Ja, es kommt sogar vor, dass das Per­so­nal das Gepäck auf dem För­der­band mit einem Lum­pen von Staub und Regen­was­ser befreit.

Eröff­nung des Check-in-Schalters

Bei der Eröff­nung des Check-in-Schal­ters von ANA ver­neigt sich das gesam­te Personal. 

Vor dem Start

Foto: Asi­en­spie­gelWin­ken vor dem Ablflug.

Schau­en Sie auch vor dem Start gut aus dem Fens­ter. Sie wer­den sehen, wie sich das Boden­per­so­nal ver­nei­gend (sie­he ganz oben) und win­kend verabschiedet.