Foto: Asi­en­spie­gelGin­za im Sommer.

Japan hat inten­si­ve Som­mer­mo­na­te hin­ter sich. Da waren das Erd­be­ben in Osa­ka (Asi­en­spie­gel berich­te­te), die star­ken Regen­fäl­le im Süd­wes­ten des Lan­des (Asi­en­spie­gel berich­te­te) und dann die anhal­ten­de Som­mer­hit­ze mit Tem­pe­ra­tu­ren von zeit­wei­se 40 Grad (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Der Attrak­ti­vi­tät des Lan­des hat dies offen­bar kei­nen Abbruch getan: Japan ver­zeich­net für den Monat Juli einen neu­en Besucherrekord. 

Gemäss aktu­ells­ten Zah­len der Tou­ris­mus­be­hör­de JNTO waren es im Juli 2,832 Mil­lio­nen aus­län­di­sche Tou­ris­ten. Das ist nach April die zweit­höchs­te Zahl über­haupt. Der Gross­teil der Besu­cher stammt wei­ter­hin aus Asi­en. Allei­ne 879‘100 sind aus Chi­na. Aber auch die euro­päi­schen Gäs­te haben, wenn auch auf tie­fe­rem Niveau, stark zuge­legt, mit teil­wei­se bis zu 23-pro­zen­ti­gen Zuwachs­ra­ten. So reis­ten im Juli bei­spiels­wei­se 17‘200 Deut­sche nach Japan. 

Und den­noch hin­ter­lässt die­ser aus­ser­ge­wöhn­li­che Som­mer Spu­ren. Das Wachs­tum im Juli (+5,6%) fiel schwä­cher aus als in den Vor­mo­na­ten, in denen fast durch­ge­hend zwei­stel­li­ge Zuwäch­se ver­zeich­net wur­den. Bei den Besu­chern aus Süd­ko­rea und Hong­kong wur­de sogar ein leich­tes Minus regis­triert. Der Regen und die Hit­ze scheint laut JNTO doch eini­ge von der Japan-Rei­se abge­hal­ten zu haben. In einem gewöhn­li­chen Som­mer wäre wohl die Schwel­le von 3 Mil­lio­nen erst­mals über­schrit­ten worden. 

Die belieb­tes­ten Reisemonate

Der Juli bleibt bleibt den­noch einer der belieb­tes­ten Rei­se­mo­na­te. Der Haupt­grund sind die Som­mer­fe­ri­en. In die­ser Zeit haben die Leu­te schlicht­weg am meis­ten Zeit für Urlaub. Der abso­lu­te Spit­zen­mo­na­te für Japan ist der Kirsch­blü­ten­mo­nat April (2018: 2,9 Mil­lio­nen Gäs­te) (Asi­en­spie­gel berich­te­te), wobei hier zu beto­nen ist, dass die Besu­cher­zah­len in Japan mitt­ler­wei­le auf kon­stant hohem Niveau lie­gen. Reis­ten vor vier Jah­ren monat­lich rund 1 Mil­li­on aus­län­di­sche Tou­ris­ten nach Japan, sind es heu­te 2,5 Mil­lio­nen oder mehr. 

Damit ist Japan wei­ter­hin auf Wachs­tums­kurs. Im ers­ten Halb­jahr wur­den 15,9 Mil­lio­nen Gäs­te aus Über­see gezählt. Die Schwel­le von 30 Mil­lio­nen Tou­ris­ten könn­te die­ses Jahr erst­mals über­schrit­ten werden.