Die Eng­lisch­kennt­nis­se der Japaner

Foto: Asi­en­spie­gelPoint-and-Speak-Kar­ten als Spra­cher­satz in Japan.

Japan ist schon lan­ge eine Export­macht. In den ver­gan­ge­nen Jah­ren ist der Tou­ris­mus­boom hin­zu­ge­kom­men. Immer mehr Men­schen aus Über­see besu­chen den Insel­staat. Man könn­ten mei­nen, dass Eng­lisch in die­sem Land einen hohen Stel­len­wert hat. Es bleibt jedoch eine Tat­sa­che, dass sich die Eng­lisch­kennt­nis­se der Japa­ner in Gren­zen hal­ten, wie ein Online-Test des welt­weit täti­gen Spra­chen­zen­trums EF zeigt. Die Japa­ner lie­gen im inter­na­tio­na­len Ver­gleich gera­de mal auf Platz 49 . Ins­ge­samt wur­den 88 Län­der bewer­tet. Der 49. Rang ist mit «gerin­gen» Eng­lisch­kennt­nis­sen gleichzusetzen. 

Janu­ar 2021 – Die­ser Japan-Blog kann auch 2021 nur mit der akti­ven Unter­stüt­zung der Leser über­le­ben. Mit einem Abo sichern sie die Zukunft des Asi­en­spie­gels. Vie­len Dank!

Selbst im asia­ti­schen Ver­gleich sieht es nicht gut aus. Da liegt Japan abge­schla­gen auf dem 11. von 21 Plät­zen. Sin­ga­pur, die Phil­ip­pi­nen, Malay­sia, Indi­en, Hong­kong, Süd­ko­rea, Viet­nam, Macau, Chi­na und Tai­wan schnei­den bes­ser ab. Inter­na­tio­nal liegt Schwe­den an ers­ter, die Nie­der­lan­de an zwei­ter und Sin­ga­pur an drit­ter Stel­le. Getes­tet wur­den welt­weit 1,3 Mil­lio­nen Per­so­nen in 88 Län­dern. 92 Pro­zent davon waren unter 40 Jah­re alt. 

Die Umfra­ge von EF bestä­tigt nur, was Japan schon lan­ge weiss: Das Land muss mehr in den Eng­lisch­un­ter­richt inves­tie­ren. Ers­te Schrit­te wur­den bereits unter­nom­men. 2011 wur­de Eng­lisch ab der fünf­ten Klas­se als Pflicht­fach ein­ge­führt (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Ab 2020 wird der obli­ga­to­ri­sche Eng­lisch­un­ter­richt bereits ab der drit­ten Klas­se begin­nen, wie die Japan Times berichtet. 

Ein Eng­lisch-Dorf und die Technologie

Auch an inno­va­ti­ven Ansät­zen wird gear­bei­tet. So wur­de die­ses Jahr mit dem Tokyo Glo­bal Gate­way ein Eng­lisch­dorf auf der Insel Odai­ba in Tokio eröff­net (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Das Innen­mi­nis­te­ri­um setzt der­weil auf Tech­no­lo­gie, um die Sprach­bar­rie­ren zu über­win­den. So soll die Über­set­zer-App Voi­ce­Tra in mög­lichst allen Behör­den, Kran­ken­häu­sern, Schu­len, Poli­zei­sta­tio­nen und Tou­ris­mus­schal­tern zur Ver­fü­gung gestellt wer­den (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Glück­li­cher­wei­se sind die man­geln­den Sprach­fä­hig­kei­ten auf einer Japan-Rei­se kein dra­ma­ti­sches Pro­blem. Die Gast­freund­schaft und Hilfs­be­reit­schaft der Japa­ner sowie die Sicher­heit kom­pen­sie­ren die­sen Man­gel bei weitem.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

Maru
Shinsen
Kabuki Artikel
asia-intensiv
Negishi Delivery
Kabuki
Negishi Kitchen Republic
Radio Lora
Kalligrafie
Aero Telegraph
Gustav Gehrig
Edomae
Schuler Auktionen
Kokoro
G-S-Japan
Sato
Shizuku
Miss Miu
Prime Travel
cas-ostasien
Yu-an
Bimi
Depositphotos 1b
Depositphotos 2
Japan Wireless
Keto-Shop