Moji­ko: Der Bahn­hof aus einer ande­ren Epoche

Foto: jrkyus​hu​.co​.jpDer Bahn­hof Moji­ko vor der Restaurierung.

Zu Beginn des 19. Jahr­hun­derts war Moji auf der Süd­in­sel Kyus­hu eine flo­rie­ren­de Hafen­stadt. Es ent­stan­den zahl­rei­che Häu­ser im west­li­chen Stil der Moder­ni­sie­rungs­pe­ri­ode. Zum einem Vor­zei­ge­ob­jekt des inter­na­tio­na­len Hafens Moji­ko wur­de das 1914 errich­te­te Bahn­hofs­ge­bäu­de im Neo-Renais­sance-Stil (sie­he Foto ganz unten). Nach dem Zwei­ten Welt­krieg wur­de die Stadt zu einem Bezirk der heu­ti­gen Mil­lio­nen­stadt Kitakyus­hu. Mit dem Shin Moji Port ent­stand schliess­lich ein neu­es Hafen­vier­tel. Moji­ko wur­de zu einem tou­ris­ti­schen Ort mit einer nost­al­gi­schen Note. Der Bahn­hof mit sei­nen his­to­ri­schen Hal­len und Bahn­stei­gen blieb trotz sei­nes Bedeu­tungs­ver­lusts als natio­na­les Kul­tur­gut erhal­ten. Das Gebäu­de war jedoch bauch­tech­nisch in einem äus­serst schlech­ten Zustand. 

Juni 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Aus die­sem Grund liess Bahn­be­trei­ber JR Kyus­hu den gesam­ten Bahn­hof restau­rie­ren. Sechs lan­ge Jah­re dau­er­ten die Arbei­ten (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Nun wur­de der Bahn­hofs­be­reich wie­der eröff­net, wie die Yomi­uri Shim­bun berich­te­te. Der Bahn­hof Moji­ko erstrahlt wie­der in sei­nem alten Glanz von 1914. Die ursprüng­li­chen Orna­men­te an der Decke sind wie­der zurück, das Vor­dach, eine Ergän­zung aus spä­te­ren Jah­ren, wur­de hin­ge­gen kom­plett ent­fernt. Die mit dunk­lem Holz aus­ge­stat­te­ten Bahn­hofs­hal­le und Schal­ter­stel­le sowie die Retro-Uni­for­men der Ange­stell­ten ver­strö­men die Atmo­sphä­re einer ver­gan­ge­nen Epo­che (sie­he Tweets unten). Japans schöns­ter und ele­gan­tes­ter Bahn­hof befin­det sich zwei­fel­los auf Kyushu. 

Im zwei­ten Stock, wo ein Restau­rant eröff­net wird, dau­ern die Bau­ar­bei­ten noch an. Im März 2019 soll dann das gesam­te his­to­ri­sche Gebäu­de mit einem gros­sen Fest offi­zi­ell wie­der­eröff­net wer­den. 2,2 Mil­li­ar­den Yen gab JR Kyus­hu dafür aus. Die Inves­ti­ti­on wird sich zwei­fel­los aus­zah­len. Denn schon vor den Restau­rie­rungs­ar­bei­ten war der Bahn­hof Moji­ko ein tou­ris­ti­scher Anziehungspunkt.

Ein­drü­cke von Twitter-Nutzern

Bild: JR Kyus­huDer neue alte Bahn­hof Mojiko.
Bild: JR Kyus­huSo sah der Bahn­hof Moji­ko 1914 aus.
Foto: Asi­en­spie­gelDer Bahn­steig mit der his­to­ri­schen Dachkonstruktion.

Der Stand­ort des Bahn­hofs Mojikō

Im Shop
An alle treuen Leser
Freiwilliges Abo

An alle treu­en Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan – 60 Orte
Buch

Jan in Japan – 60 Orte

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan - Der praktische Reiseführer
Buch

In Japan – Der prak­ti­sche Reiseführer

Der Best­sel­ler von Jan Knü­sel in der neu­en 6. Auf­la­ge / Edi­ti­on 2020.

BUCH KAUFEN

Japan-Reiseberatung in Zürich
Reiseberatung

Japan-Rei­se­be­ra­tung in Zürich

  • Aug 2020
    freie Termine

Ange­pass­tes Ange­bot wegen der aktu­el­len Lage.

TERMIN BUCHEN

Japan-Vortrag in Zürich
Über 150 Vorträge seit 2015

Japan-Vor­trag in Zürich

  • Fr, 14.08.2020

Jeweils ab 18:30 Uhr.

TICKETS KAUFEN

Sato
Shizuku
Yu-an
Shinsen
Kabuki
Edomae
Nooch
Miyuko
Negishi
Butcher
Schuler Auktionen
Gustav Gehrig
Bimi
Kokoro
Kalligrafie
Prime Travel
Japan Wireless
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Ginmaku
Keto-Shop
Aero Telegraph
Asia Society
Depositphotos 2
Depositphotos 1