Das Pro­jekt Ghi­b­li-Park nimmt Kon­tu­ren an

Bild: Prä­fek­tur Aichi / Stu­dio Ghi­b­liEin Turm als Haupteingang.

Auf dem ehe­ma­li­gen Gelän­de der Welt­aus­stel­lung von Nago­ya wird ein 200 Hekta­ren gros­ser Ver­gnü­gungs­park von Stu­dio Ghi­b­li ent­ste­hen. Im April 2018 wur­de das Grund­kon­zept vor­ge­stellt. Aus fünf Zonen wird die­se magi­sche Welt des welt­be­kann­ten Ani­me-Stu­di­os bestehen. Damals erlaub­ten Skiz­zen einen ers­ten Ein­blick in die­ses Gross­pro­jekt (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Nun hat die Regie­rung der Prä­fek­tur Aichi erst­mals einen detail­lier­te­ren Plan ver­öf­fent­licht, der den Stand­ort und Grund­riss der ein­zel­nen Berei­che auf­zeigt. Wei­te­re Bil­der machen das Kon­zept nun noch bes­ser visu­ell fass­bar. Dabei fällt auf: Der Park wird grün und weit­läu­fig. Im Fol­gen­den die neu­en Details. 

Okto­ber 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

1. Der Eingangsbereich

Bild: Prä­fek­tur Aichi / Stu­dio Ghi­b­liDer Ein­gangs­be­reich.

Als Haupt­ein­gang des Parks wird ein Turm die­nen, der die typi­schen archi­tek­to­ni­schen Ele­men­te aus Ani­mes wie «Das wan­deln­de Schloss» (jp. «Hau­ru no ugo­ku shiro») beinhal­ten wird. Er soll zugleich zu einem Wahr­zei­chen der Anla­ge wer­den. Gleich in der Nähe wird an einem Hang der unver­wech­sel­ba­re Laden aus «Stim­me des Her­zens» (jp. «Mimi o Sumase­ba») gebaut. 

2. Das Herzstück

Bild: Prä­fek­tur Aichi / Stu­dio Ghi­b­liDas Herz­stück.

Im Zen­trum des Parks wird eine Stadt ent­ste­hen mit japa­ni­schen und west­li­chen Stil­ele­men­ten. Aus­stel­lungs­räu­men, ein Kino, Läden und Restau­rants gehö­ren dazu. Die Visua­li­sie­rung zeigt, wie hier Stras­sen­zü­ge und Häu­ser aus der Ghi­b­­li-Welt für eine magi­sche Atmo­sphä­re sor­gen werden. 

3. Mein Nach­bar Totoro

Bild: Prä­fek­tur Aichi / Stu­dio Ghi­b­liDas Gelän­de mit dem Haus aus «Mein Nach­bar Toto­ro» wird erweitert.

Die­ser Ort ist die eigent­li­che Vor­la­ge für den neu­en Ghi­b­­li-Park: Denn seit den Tagen der Welt­aus­stel­lung 2005 exis­tiert hier bereits ein nach­ge­bau­tes Haus der Schwes­tern Sats­uki und Mei aus dem Ani­me «Mein Nach­bar Toto­ro», das bis heu­te jähr­lich über 100’000 Besu­cher anzieht. Das umge­ben­de Wald­stück wird eine zen­tra­le Rol­le für die Atmo­sphä­re spie­len. Hin­zu kom­men ein Shin­to-Schrein und ein Spa­zier­weg durch den Wald. 

4. Prin­zes­sin Mononoke

Bild: Prä­fek­tur Aichi / Stu­dio Ghi­b­liDie Welt aus «Prin­zes­sin Mononoke».

Die­ser Bereich wird sich ganz der fas­zi­nie­ren­den Natur­welt von «Prin­zes­sin Monono­ke» (jp. «Mono­no­­ke-hime») wid­men, mit Figu­ren und Häu­sern aus dem Ani­me von 1997. Ein tra­di­tio­nel­les Stroh­dach­haus wird hier gebaut. 

5. «Das wan­deln­de Schloss» und «Kikis klei­ner Lieferservice»

Bild: Prä­fek­tur Aichi / Stu­dio Ghi­b­li«Das wan­deln­de Schloss» und «Kikis klei­ner Lie­fer­ser­vice» haben hier ihre Heimat.

Die­ser Bereich wird den Namen «Das Tal der Hexen» erhal­ten. Das wan­deln­de Schloss des Zau­be­rers Hau­ro aus dem gleich­na­mi­gen Ani­me sowie das Haus von Oki­no aus «Kikis klei­ner Lie­fer­ser­vice» ste­hen im Zen­trum die­ser Anla­ge. Hier­bei darf die typisch nord­eu­ro­päi­sche Atom­sphä­re nicht fehlen. 

Eröff­nung im Herbst 2022

Die unter­neh­me­ri­sche Füh­rung wird die Prä­fek­tur Aichi inne­ha­ben. Sie ist zugleich auch die Haupt­in­ves­to­rin. Das Stu­dio Ghi­b­li sel­ber wird die künst­le­ri­sche Lei­tung über­neh­men. Die Archi­tek­tur­fir­ma Nihon Sek­kei ist der­weil für die Ent­wurfs­pla­nung zustän­dig (Asi­en­spie­gel berich­te­te). 2019 wird an den wei­te­ren Details gefeilt. Als Bau­be­ginn wird das Jahr 2020 ange­peilt. Im Herbst 2022 sol­len die Berei­che 1 bis 3 eröff­net wer­den. Im Jahr dar­auf wer­den die Berei­che 4 und 5 fol­gen. Es wird also vor­aus­sicht­lich eine Eröff­nung in zwei Etap­pen werden.

Der Stand­ort des Ghibli-Parks

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

asia-intensiv
Shinsen
Sato
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Nooch
Bimi
Kabuki
Negishi
Aero Telegraph
Shizuku
cas-ostasien
Asia Society
Gustav Gehrig
Edomae
Japan Wireless
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1