Die etwas ande­re Studio-Ghibli-Ausstellung

Bild: © TS © Stu­dio Ghi­b­liDas Pla­kat zur «Toshio Suzu­ki und Stu­dio Ghibli»-Ausstellung.

«Nau­si­caä», «Cast­le in the Sky», «Gra­ve of the Fire­flies», «My Neigh­bor Toto­ro», Princess Monono­ke», «Spi­ri­ted Away», «Pon­yo» «The Tale of Princess Kagu­ya» oder «The Wind Rises»: Die Ani­mes von Stu­dio Ghi­b­li haben Geschich­te geschrie­ben. Deren Macher, Hayao Miya­za­ki und der 2018 ver­stor­be­ne Isao Taka­ha­ta (Asi­en­spie­gel berich­te­te), sind zu Legen­den gewor­den. Ger­ne geht dabei der Drit­te im Bun­de vergessen. 

Febru­ar 2021 – Die­ser Japan-Blog kann 2021 nur mit der akti­ven Unter­stüt­zung der Leser über­le­ben. Mit einem Abo sichern sie die Zukunft des Asi­en­spie­gels. Vie­len Dank!

Es ist der heu­te 70-jäh­ri­ge Toshio Suzu­ki, Mit­grün­der von Stu­dio Ghi­b­li und Pro­du­zent der gros­sen Wer­ke von Miya­za­ki und Taka­ha­ta. Ohne Suzu­ki gäbe es wohl kein Stu­dio Ghi­b­li, soll Miya­za­ki einst über ihn gesagt haben. Als Mit­ar­bei­ter beim Ver­lag Toku­ma Sho­ten publi­zier­te er Miya­za­kis legen­dä­re Man­ga-Rei­he «Nau­si­caä of the Val­ley of the Wind» (jp. Kaze no tani no naus­hi­ka), die 1984 als Ani­me ver­filmt wur­de und schliess­lich zur Grün­dung von Stu­dio Ghi­b­li im Jahr 1985 führ­te. Bis heu­te lei­te­te er die Geschi­cke die­ses legen­dä­ren Produktionsortes. 

Für ein­mal steht nun Toshio Suzu­ki ganz im Zen­trum des Gesche­hens. Denn vom 20. April bis 12. Mai 2019 fin­det auf dem Are­al des Kan­da-Myōjin-Schreins in Tokio die «Toshio Suzu­ki und Stu­dio Ghibli»-Ausstellung statt. Zu sehen sind Schrift­kunst-Wer­ke des berühm­ten Pro­du­zen­ten, die teil­wei­se mit gedruck­ten Sze­nen aus Ghi­b­li-Ani­mes kom­bi­niert wer­den. Zusätz­lich sind Doku­men­te, Skiz­zen und Noti­zen von Suzu­kis Arbeit zu bewun­dern. Es ist ein ein­ma­li­ger Ein­blick in die­se Welt des Stu­dio Ghi­b­li und nicht die ers­te Aus­stel­lung des Pro­du­zen­ten. Sei­ne Schrift­kunst­wer­ke wur­den schon in Hiro­shi­ma, im Matsuz­a­ka­ya-Muse­um in Nago­ya und 21st-Cen­tu­ry-Muse­um in Kana­za­wa gezeigt. Der Vor­ver­kauf der Tickets star­tet ab dem 10. Febru­ar in den Law­son-Mini­märk­ten.

Ein neu­er Ani­me und ein Park

Auch bei Stu­dio Ghi­b­li geht Toshio Suzu­ki die Arbeit nicht aus. Bereits arbei­tet er als Pro­du­zent zusam­men mit Hayao Miya­za­ki an einem neu­en abend­fül­len­den Ani­me mit dem Titel «Kimita­chi wa dō iki­ru ka?» (dt. «Wie lebt ihr?») (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Dane­ben steht ein wei­te­res Gross­pro­jekt an: Auf dem ehe­ma­li­gen Expo-Gelän­de bei Nago­ya ent­steht ein gros­ser Ghi­b­li-Park (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Bild: © TS © Stu­dio Ghi­b­liEin­drü­cke ver­gan­ge­ner Aus­stel­lun­gen von Toshio Suzuki.

Der Stand­ort der Ausstellung

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

Schuler Auktionen
Sato
Shizuku
Maru
Negishi Kitchen Republic
Gustav Gerig: Weisse Miso Paste
shizuku-empfhielt-1
Kaguya Class
Miss Miu
Kaguya Reisebüro
Kalligrafie
Kabuki Dip Artikel
Takano City
cas-ostasien
G-S-Japan
Radio Lora
Negishi Delivery
Yu-an
Shinsen
Gustav Gehrig
Kabuki Artikel
Edomae
asia-intensiv
Kokoro
Aero Telegraph
Kabuki
Bimi
Prime Travel
Depositphotos 1b
Depositphotos 2
Japan Wireless
Keto-Shop