Nao­mi Osa­ka: Superstar

Foto: Depo​sit​pho​tos​.comEine Auf­nah­me von Nao­mi Osa­ka am ver­gan­ge­nen US-Open.

Seit dem auf­wüh­len­den US-Open-Sieg vom ver­gan­ge­nen Herbst kennt die Welt Nao­mi Osa­ka. Fünf Mona­te spä­ter ist der japa­ni­schen Ten­nis­spie­le­rin der zwei­te Grand-Slam-Erfolg in Serie gelun­gen. In drei Sät­zen schlug sie im Final des Aus­tra­li­an Open die Tsche­chin Petra Kvi­to­va. Damit hat sie gleich meh­re­re Rekor­de ein­ge­stellt. Sie ist die ers­te Japa­ne­rin, die nicht nur einen, son­dern gleich zwei Grand-Slams gewon­nen hat. Aus­ser­dem ist sie seit ges­tern die neue Num­mer 1 der Welt, als ers­te japa­ni­sche Ten­nis­spie­le­rin überhaupt.

August 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Nao­mi Osa­ka steht auch sym­bol­haft für ein neu­es Japan, das sich auch gesell­schaft­lich öff­net. Nao­mi Osa­ka wur­de 1997 in der Stadt Osa­ka gebo­ren (auf­ge­passt: Fami­li­en­na­me 大坂 und Stadt 大阪 wer­den auf Japa­nisch leicht anders geschrie­ben). Ihre Mut­ter Tama­ki Osa­ka stammt aus Nemu­ro im äus­sers­ten Nord­os­ten Hok­kai­dos. Der Vater ist der Hai­­ti­a­­ner-Ame­ri­ka­ner Leo­nard François, der als jun­ger Stu­dent in Sap­po­ro stu­dier­te. Die vier­köp­fi­ge Fami­lie leb­te vie­le Jah­re in Osa­ka, bis sie schliess­lich in die USA zog. Nao­mi war damals 3 Jah­re alt. Die Ver­bin­dung zu Japan blieb jedoch bestehen. Nao­mi ver­steht und spricht Japa­nisch, wenn auch nicht flies­send. Früh ent­schied sich der Vater, dass Nao­mi der­einst für Japan spie­len wer­de (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Eine gros­se Wer­be­trä­ge­rin in Japan

Ihre sym­pa­thi­sche, humor­vol­le und zugleich beschei­de­ne Art kommt in Japan gut. Seit ihrem Tri­umph in New York ist sie in Japan regel­mäs­sig im Fern­se­hen zu sehen. Die Spon­so­ren wer­den immer zahl­rei­cher. Neben dem Nudel­her­stel­ler Nis­sin (Asi­en­spie­gel berich­te­te) wird sie auch von der Flug­ge­sell­schaft ANA, dem Uhren­her­stel­ler Citi­zen Watch und dem Auto­her­stel­ler Nis­san unter­stützt. Für die glo­ba­len japa­ni­schen Mar­ken ist sie die per­fek­te Wer­be­trä­ge­rin. Japan erlebt dane­ben ganz all­ge­mein gol­de­ne Zei­ten im Ten­nis. Mit Kei Nis­hi­k­ori hat Japan auch bei den Män­nern einen Top-10-Spie­ler, der alle Vor­aus­set­zun­gen mit­bringt, um ein Grand-Slam-Tur­nier zu gewinnen.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan – 60 Orte
Buch

Jan in Japan – 60 Orte

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan - Der praktische Reiseführer
Buch

In Japan – Der prak­ti­sche Reiseführer

Der Best­sel­ler von Jan Knü­sel in der neu­en 6. Auf­la­ge / Edi­ti­on 2020.

BUCH KAUFEN

Shinsen
Sato
Shizuku
Kabuki
Gustav Gehrig
Negishi
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Bimi
Edomae
Japan Wireless
Aero Telegraph
Nooch
Asia Society
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1