«Emperor Eme­ri­tus»: Der künf­ti­ge Titel von Kai­ser Akihito

Japans Kai­ser-Fami­lie . Foto: Depo​sit​pho​tos​.com

Am 30. April 2019 wird Kai­ser Aki­hi­to nach über 30-jäh­ri­ger Amts­zeit Platz für sei­nen Sohn Naru­hi­to machen. Es ist in vie­ler­lei Hin­sicht ein his­to­ri­sches Ereig­nis. Denn zum ers­ten Mal seit über 200 Jah­ren wird ein japa­ni­scher Kai­ser zu Leb­zei­ten abdan­ken. Es war ein per­sön­li­cher Wunsch von Ten­nō Aki­hi­to (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Ver­bun­den ist die­ser Wech­sel mit vie­len Fei­er­lich­kei­ten und neu­en, ein­ma­li­gen Fei­er­ta­gen (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Janu­ar 2022 – Ich wün­sche allen ein fro­hes neu­es Jahr! Ein ganz spe­zi­el­ler Dank geht an alle Leser, die die­sen Blog mit einem Abo unter­stüt­zen.

«His Majes­ty the Emperor Emeritus»

Zugleich stel­len sich so eini­ge logis­ti­sche Fra­gen, wie zum Bei­spiel nach dem Titel des zurück­ge­tre­te­nen Kai­sers. Auf Japa­nisch war schnell klar, dass Kai­ser Aki­hi­to künf­tig den Titel Jōkō (上皇) tra­gen wür­de. Damit wer­den in Japan die Kai­ser bezeich­net, die zu Leb­zei­ten abge­dankt haben. Zuletzt war dies bei Kai­ser Kōka­ku 1817 der Fall. Die­ser war 45 Jah­re alt, als er für sei­nen Sohn Platz mach­te und zum Jōkō wur­de. Er starb 1840. 

Län­ger hat­te man bei der Fra­ge, wie man den abge­tre­te­nen Kai­ser auf Eng­lisch bezeich­nen soll­te. Das Hof­amt hat sich nun auf den offi­zi­el­len Titel «His Majes­ty the Emperor Eme­ri­tus» oder kurz «Emperor Eme­ri­tus» fest­ge­legt, wie die Asahi Shim­bun berich­tet. Als Vor­bild dien­te hier­zu Papst Bene­dikt XVI., der 2013 auf sein Amt ver­zich­te­te und seit­her die offi­zi­el­le Bezeich­nung «Papa eme­ri­tus» trägt. Der Titel «Eme­ri­tus» ist in Euro­pa ganz all­ge­mein eine Bezeich­nung für einen im Ruhe­stand befind­li­chen Hoch­schul­pro­fes­sor oder einen kirch­li­chen Würdenträger. 

Die Ver­kün­dung des neu­en Ära-Namens

Mit der Abdan­kung von Kai­ser Aki­hi­to wird zugleich eine Epo­che zu Ende gehen. Denn in Japan schreibt man offi­zi­ell das Jahr «Heisei 31». Heisei ist die Ära-De­vi­­­se – auf Japa­nisch Gen­gō bzw. Nen­gō genannt – des der­zei­ti­gen Kai­sers Aki­hi­to und die Zahl steht für des­sen Amts­jah­re. Am 1. Mai 2019 wird somit unter dem künf­ti­gen Kai­ser Naru­hi­to eine neue Ära begin­nen. Bei die­sem ers­ten Ära-Wech­sel im Digi­tal­zeit­al­ter stell­ten sich eben­falls eini­ge logis­ti­sche Fra­gen (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Dies­be­züg­lich hat man inzwi­schen zwei offe­ne Punk­te klä­ren kön­nen. So wird der neue Name am 1. April 2019, also exakt einen Monat vor dem Wech­sel, bekannt­ge­ge­ben (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Bei die­sem Ritu­al wird man sich auf das Vor­bild von 1989 stüt­zen. Damals war es der Chef­ka­bi­netts­se­kre­tär und spä­te­re Pre­mier­mi­nis­ter Kei­zo Obuchi, der den Ära-Namen «Heisei» am Fern­se­hen ver­kün­de­te. Am 1. April 2019 wird wie­der­um dem aktu­el­len Chef­ka­bi­netts­se­kre­tär, Yoshihi­de Suga, die­se wich­ti­ge Rol­le zukom­men, wie Jiji News berich­te­te. Kurz zuvor wird man Kai­ser Aki­hi­to und Kron­prinz Naru­hi­to über den neu­en Ära-Namen unter­rich­ten. Die­se wer­den jedoch kei­nen Ein­fluss auf die­sen Ent­scheid aus­üben kön­nen. So ver­bie­tet die Ver­fas­sung dem Kai­ser jeg­li­che poli­ti­sche Einflussnahme.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Täg­lich Japan: Die­ser Blog braucht Ihre Unterstützung.

ABONNENT WERDEN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN