Die belieb­tes­ten Vor­na­men der Heisei-Ära

Foto: MMXe­on / Shut​ter​stock​.comKin­der­gärt­ner besu­chen das Aqua­ri­um in Osaka.

Der Vor­na­me ver­rät in Japan viel über das Alter einer Per­son. Bis zum Ende der 1980er-Jah­ren waren bei den Jungs Namen wie Dai­suke, Mako­to oder Keni­chi äus­serst beliebt. Bei den Frau­en waren Endun­gen mit «ko» (子 kind) oder «mi» (美 schön) gang und gäbe. So führ­ten zwi­schen 1960 und 1980 Namen wie Yumi­ko, Nao­mi, Tomo­ko oder Emi die Lis­ten der belieb­tes­ten Namen an. Sie waren alle Kin­der der Shōwa-Ära (Asi­en­spie­gel berich­te­te) , die 1989 mit dem Tod Kai­ser Hiro­hi­to endete. 

Okto­ber 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Mit dem Beginn der dar­auf­fol­gen­den Heisei-Ära unter Kai­ser Aki­hi­to änder­ten sich die Vor­lie­ben. Einen Ein­blick in die­se Trends erlaubt die Ver­si­che­rungs­ge­sell­schaft Mei­ji Yas­u­da Sei­mei, die all­jähr­lich eine Rang­lis­te der belieb­tes­ten Namen für Neu­ge­bo­re­ne (Asi­en­spie­gel berich­te­te) publi­ziert. Zum Abschluss der Heisei-Ära, der aktu­el­le Kai­ser dankt am 30. April 2019 ab, hat das Unter­neh­men nun die popu­lärs­ten Namen der ver­gan­ge­nen 30 Jah­re zusammengefasst:

Rang Jungs Mäd­chen
1. Hiro­to 大翔 Misa­ki 美咲)
2. Shō­ta 翔太 Hina 陽菜
3. Ren 蓮 Saku­ra さくら
Aoi 葵

Wäh­rend der 1990er-Jah­re domi­nier­ten Namen wie Shō­ta, Taku­ya und Dai­ki. In den ver­gan­ge­nen zwan­zig Jah­ren haben sich ganz klar Hiro­to und Ren zu Lieb­lings­na­men ent­wi­ckelt. Bei den Mäd­chen war Misa­ki beson­ders in den 1990ern gefragt. Seit dem neu­en Jahr­tau­send schwingt nun aber ganz klar Hina oben auf. Saku­ra hält sich auch schon seit zwei Jahr­zehn­ten in den Top-3. 

Namen ohne Grenzen

Es mag gut sein, dass die Men­schen mit dem Beginn der neu­en Ära am 1. Mai 2019 wie­der­um auf ganz neue Namen set­zen wer­den. Die Fül­le an Vari­an­ten ist enorm, da man gleich zwei Aspek­te zu beden­ken hat: Die Schrift­zei­chen und die Lesung. Der Krea­ti­vi­tät sind theo­re­tisch kei­ne Gren­zen gesetzt. So gibt es bei­spiels­wei­se den Vor­na­men «Wal­zer», der sich ganz ein­fach aus den Schrift­zei­chen 1, 2 und 3 (一二三) zusam­men­setzt. Auch der Name «Kit­ty» kam schon vor, der mit den Zei­chen «Prin­zes­sin» (姫) und Stern (星) geschrie­ben wird. Ande­re haben für ihr Kind auch schon die Schrift­zei­chen 天使 gewählt, was auf Japa­nisch «Ten­shi» aus­ge­spro­chen wird und «Engel» bedeu­tet. Die Namens­ge­ber ent­schie­den sich aber für die eng­li­sche Aus­spra­che «Angel» (auf Japa­nisch «Enje­ru» ausgesprochen).

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

asia-intensiv
Shinsen
Sato
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Nooch
Bimi
Kabuki
Negishi
Aero Telegraph
Shizuku
cas-ostasien
Asia Society
Gustav Gehrig
Edomae
Japan Wireless
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1