Die auto­ma­ti­sier­te Aus­rei­se für Touristen

Foto: Asi­en­spie­gelZur­zeit kom­men die auto­ma­ti­sier­ten Schran­ken nur für die Japa­ner zum Einsatz.

Seit 2017 läuft die Ein- und Aus­rei­se in den inter­na­tio­na­len Flug­hä­fen Nari­ta, Hane­da, Chubu (Nago­ya), Kan­sai (Osa­ka) und Fuku­o­ka zügig ab, sofern man den japa­ni­schen Pass besitzt. Denn in die­sem Fall darf man die elek­tro­ni­sche Schran­ke benut­zen, bei der die auto­ma­ti­sche Gesichts­er­ken­nung die Arbeit erle­digt. Der­weil müs­sen die aus­län­di­schen Gäs­te wei­ter­hin den Pass dem Ein­rei­se­be­am­ten per­sön­lich zei­gen. Dabei wer­den die Fin­ger­ab­drü­cke des Zei­ge­fin­gers regis­triert und ein Foto gemacht. Zwar arbei­ten die Grenz­po­li­zis­ten ver­hält­nis­mäs­sig effi­zi­ent. Eine Pass­kon­trol­le gera­de mal 90 Sekun­den (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Okto­ber 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Das grös­se­re Pro­blem sind jedoch die War­te­schlan­gen vor den Ein­rei­se­schal­tern. Kom­men gleich meh­re­re Lang­stre­cken­flü­ge an, dann kann es schnell ein­mal län­ger dau­ern, auch wenn die Behör­den mit stän­di­gen klei­nen Ver­bes­se­run­gen um Effi­zi­enz beim Ein- und Aurei­se­pro­zess bemüht sind (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Ziel ist es, die gesam­te War­te­zeit auf unter 20 Minu­ten zu drü­cken, um für den Anstieg von heu­te 32 auf künf­tig über 40 Mil­lio­nen aus­län­di­sche Gäs­te pro Jahr gerüs­tet zu sein. 

Auto­ma­ti­sche Schran­ke für die Ausländer

Zumin­dest bei der Aus­rei­se wird künf­tig aber alles schnel­ler gehen. Anstatt einer erneu­ten Pass­kon­trol­le durch den Grenz­po­li­zis­ten kommt nun auch für die aus­län­di­schen Tou­ris­ten die elek­tro­ni­sche Schran­ke mit der auto­ma­ti­schen Gesichts­er­ken­nung zum Ein­satz. Das im Pass regis­trier­te Foto wird dabei mit dem Foto abge­gli­chen, das bei der Ein­rei­se gemacht wur­de. Ein Grenz­be­am­ter ist für die­sen Pro­zess nicht mehr nötig. Der Flug­ha­fen Hane­da macht am 24. Juli 2019 den Anfang. Danach fol­gen Nari­ta (ab 27. August), Kan­sai (ab 25. Sep­tem­ber), Fuku­o­ka (ab 8. Okto­ber) sowie New Chi­to­se in Sap­po­ro (ab Mit­te Novem­ber) und Chubu in Nago­ya (ab 7. Novem­ber). In Naha in Oki­na­wa wird es ab Juli 2020 soweit sein.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

asia-intensiv
Shinsen
Sato
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Nooch
Bimi
Kabuki
Negishi
Aero Telegraph
Shizuku
cas-ostasien
Asia Society
Gustav Gehrig
Edomae
Japan Wireless
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1