The Sui­te: Die neu­en Luxus-Sit­ze von ANA

Das Wer­be­vi­deo von ANA für die neu­en Sitze

Für Schwei­zer, Deut­sche und Öster­rei­cher bie­tet sich ein Flug mit der japa­ni­schen Air­line ANA ganz beson­ders an. Flü­ge nach Tokio gibt es ab Frank­furt, Mün­chen, Düs­sel­dorf oder Wien. Für mich hat sich ANA zu einer bevor­zug­ten Flug­ge­sell­schaf­ten ent­wi­ckelt, dank der moder­nen Aus­stat­tung, dem guten Ser­vice, erschwing­li­chen Pre­mi­um-Eco­no­my-Sit­zen und dem Gefühl, bereits beim Ein­stei­gen ein biss­chen in Japan zu sein (Asi­en­spie­gel berich­te­te). ANA hat auch den Vor­zug, dass sie Teil des Star-Alli­an­ce-Ver­bun­des ist, zum dem auch Luft­han­sa, Swiss und Aus­tri­an Air­lines gehö­ren. Aus­ser­dem kann man kos­ten­güns­tig und ohne wei­te­re Umwe­ge einen zusätz­li­chen Inland­flug anhängen.

August 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

In ihren Boe­ing 777 – 300ER-Maschi­nen, die auch Lon­don, Paris und Frank­furt bedie­nen, nimmt ANA nun eine kom­plet­te Erneue­rung des Inte­ri­eurs vor, mit First- und Busi­ness-Class-Sit­zen, die vom renom­mier­ten japa­ni­schen Archi­tek­ten Ken­go Kuma und dem bri­ti­schen Design­haus Acu­men ent­wor­fen wur­den. «The Sui­te» (1. Klas­se) und «The Room» (Busi­ness-Klas­se) nen­nen sich die luxu­riö­sen Neu­krea­tio­nen, die so ziem­lich jeg­li­chen Kom­fort und Pri­vat­sphä­re bie­ten. Die Ers­te-Klas­se trumpft dabei mit einem 43-Zoll-Bild­schirm auf in 4K-Qua­li­tät. Hin­ter dem Kon­zept steht die Idee, dass sich der Pas­sa­gier wie einem japa­ni­schen Luxus­ho­tel füh­len soll. Das beginnt bereits beim Ein­gangs­be­reich des Flug­zeugs, der neu mit Dis­plays aus­ge­stat­tet wird. Der ers­te umge­bau­te Boe­ing-777-Flie­ger wird am 2. August 2019 zwi­schen Tokio-Hane­da und Lon­don verkehren. 

Das neue Olympiastadion

Ken­go Kuma gehört zu den inter­na­tio­nal renom­mier­tes­ten japa­ni­schen Archi­tek­ten. Sein momen­tan bekann­tes­ter Bau ist das neue Olym­pia­sta­di­on in Tokio (Asi­en­spie­gel berich­te­te), das New Natio­nal Sta­di­um.

Bild: ANAVer­lo­ckend: First-Class-Sit­ze mit 43-Zoll-Bild­schir­men in 4K-Qualität.
Bild: ANA«The Room» heis­sen die neu­en Business-Class-Sitze.
Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan – 60 Orte
Buch

Jan in Japan – 60 Orte

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan - Der praktische Reiseführer
Buch

In Japan – Der prak­ti­sche Reiseführer

Der Best­sel­ler von Jan Knü­sel in der neu­en 6. Auf­la­ge / Edi­ti­on 2020.

BUCH KAUFEN

Shinsen
Sato
Shizuku
Kabuki
Gustav Gehrig
Negishi
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Bimi
Edomae
Japan Wireless
Aero Telegraph
Nooch
Asia Society
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1