Vom Flug­ha­fen Nari­ta nach Tokio: Die schnells­ten Verbindungen

Foto: Depo​sit​pho​tos​.comAn die­sem Bahn­steig hält auch der JR-Narita-Express.

Es war ein tur­bu­len­ter Wochen­an­fang für Tokio. Zum ers­ten Mal seit drei Jah­ren zog ein star­ker Tai­fun direkt über die japa­ni­sche Haupt­stadt. Die Bahn­ge­sell­schaf­ten der Regi­on setz­ten bis am Mon­tag­mor­gen, 9. Sep­tem­ber 2019, den Betrieb aus. Auch nach dem Sturm fie­len Züge noch stun­den­lang wegen Strom­aus­falls aus, wie die Asahi Shim­bun berich­te­te. Am spä­ten Nach­mit­tag konn­te zumin­dest die Sky Access-Ver­bin­dung des Bahn­be­trei­bers Keisei wie­der fah­ren. Auch ein Teil der Bus­se nahm den Betrieb wie­der auf. Der so wich­ti­ge JR Nari­ta Express fiel der­weil den gan­zen Mon­tag aus. Vie­le Flü­ge wur­den gestri­chen oder konn­ten erst ver­spä­tet abfliegen. 

August 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Die Aus­fäl­le führ­ten dazu, dass am Mon­tag­abend gemäss Jiji News 13’000 Pas­sa­gie­re nicht wei­ter kamen. Sie ver­brach­ten die Nacht im Flug­ha­fen. Bis ges­tern Diens­tag­abend, 10. Sep­tem­ber, waren noch 120’000 Haus­hal­te in der Regi­on Tokio ohne Strom, wie NHK News berichtete.

Die schnells­ten Direkt­ver­bin­dun­gen Nari­ta – Tokyo

Der Situa­ti­on am Mon­tag führ­te wie­der ein­mal vor Augen, wie weit der 1978 eröff­ne­te Inter­na­tio­na­le Flug­ha­fen Nari­ta von der Haupt­stadt Tokio ent­fernt ist. Die Distanz bis zum Stadt­zen­trum beträgt mehr als 60 Kilo­me­ter. Aus die­sem Grund ist Nari­ta wie kein ande­rer Flug­ha­fen in Japan auf zuver­läs­si­ge ÖV-Ver­bin­dun­gen ange­wie­sen. Eine Taxi­fahrt von Tokio bis nach Nari­ta will sich kaum jemand leis­ten. Rund 28’000 Yen müss­te man für die­se Fahrt bezah­len. Es ver­wun­dert daher nicht, dass vie­le Tokio­ter den Stadt­flug­ha­fen Hane­da bevor­zu­gen, der seit eini­gen Jah­ren kon­ti­nu­ier­lich aus­ge­baut wird. 

So gilt selbst an gewöhn­li­chen Tagen ohne Aus­fäl­le: Man soll­te stets beach­ten, dass die Fahrt von Nari­ta nach Tokio (und umge­kehrt) viel Zeit in Anspruch nimmt, in den meis­ten Fäl­len min­des­tens 60 Minu­ten. Im Fol­gen­den die schnells­ten Ver­bin­dun­gen vom Inter­na­tio­na­len Flug­ha­fen in die Stadt (und umgekehrt): 

Nach Tokyo Sta­ti­on / Shina­ga­wa / Shi­bu­ya / Shinjuku

Nach Ueno

Nach Asa­ku­sa

Mit dem Bus

  • Air­port Limou­si­ne Bus
    Kos­ten: 3200 Yen
    Die­ser Bus hält bei allen gros­sen Hotels und Bahnhöfen. 

  • Keisei Bus (nach Tokyo Sta­ti­on, Gin­za und wei­te­re Orte)
    Fahr­zeit: rund 70 Minu­ten (je nach Ort)
    Kos­ten: 1000 Yen 

  • The Access Nari­ta (nach Tokyo Sta­ti­on, Gin­za und wei­te­re Orte)
    Kos­ten: 1000 Yen
Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan – 60 Orte
Buch

Jan in Japan – 60 Orte

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan - Der praktische Reiseführer
Buch

In Japan – Der prak­ti­sche Reiseführer

Der Best­sel­ler von Jan Knü­sel in der neu­en 6. Auf­la­ge / Edi­ti­on 2020.

BUCH KAUFEN

Shinsen
Sato
Shizuku
Kabuki
Gustav Gehrig
Negishi
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Bimi
Edomae
Japan Wireless
Aero Telegraph
Nooch
Asia Society
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1