Nara lockt mit einem 30 Pro­zent Hotel-Rabatt

Foto: Navin­Tar / Shut​ter​stock​.comEin Wahr­zei­chen von Nara: Die japa­ni­schen Sikahirsche.

Im weit­läu­fi­gen Park der alten Haupt­stadt Nara kann man durch Japans rei­che Geschich­te spa­zie­ren. Hier sind die ein­drück­li­chen Tem­pel­an­la­gen des Tōdai­ji und des Kōfu­ku­ji, der Kasu­­­ga-Schrein oder das Nara-Nati­o­­­nal­­­mu­­­se­um zuhau­se – sowie über 1000 frei leben­de hei­li­ge japa­ni­sche Sika­hir­sche (jp. shi­ka) (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Sie sind seit jeher die heim­li­chen Stars in die­sem Park. Doch Nara hat ein Pro­blem. Für vie­le ist die ältes­te ehe­ma­li­ge Haupt­stadt Japans ledig­lich eine Tages­aus­flugs-Desti­na­ti­on. Gera­de mal 1,8 der jähr­lich 16 Mil­lio­nen Besu­chern über­nach­ten hier (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Schaut man sich ledig­lich die Zah­len der inter­na­tio­na­len Gäs­te an, dann waren es letz­tes Jahr beschei­de­ne 440’000 (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Zu nahe sind Kyo­to und Osa­ka, wovon bei­de Städ­te über Shin­k­an­­sen-Anschlüs­­se verfügen. 

An alle Leser: Durch die aktu­el­le Lage sind die Ein­nah­men, die die­sen Blog getra­gen haben, weg­ge­bro­chen. Auf­ge­ben wer­de ich nicht. Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hin­aus. Hier­zu brau­che ich Ihre Hil­fe. Jeder Bei­trag trägt dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­be­ban­­nern. Herz­li­chen Dank und blei­ben Sie gesund!

Nara möch­te dies ändern und zeigt sich dabei äus­serst gross­zü­gig. Noch bis zum 31. Janu­ar 2020 erhal­ten alle aus­län­di­schen Tou­ris­ten, die über die Hotel­bu­chungs-Platt­form Ago­da ein Hotel in der Prä­fek­tur Nara buchen, einen Rabatt von 30 Pro­zent. Erkenn­bar ist die Ver­güns­ti­gung am Label «Nara_​Deal». 102 Hotels, davon 58 in der Stadt Nara sel­ber, machen mit. Aus­ge­schlos­sen von die­sem Ange­bot ist die gewöhn­li­che hek­ti­sche Neu­jahr­s­pe­ri­ode vom 28. Dezem­ber 2019 bis 5. Janu­ar 2020, wenn ganz Japan eini­ge Tage eine Aus­zeit neh­men wird (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Bezahlt wird die­se Kam­pa­gne von der Lokal­re­gie­rung der Prä­fek­tur Nara. Sie hat hier­für 100 Mil­lio­nen Yen zur Ver­fü­gung gestellt, wie die Sank­ei Shim­bun berich­te­te. Der Zeit­punkt ist bewusst gewählt. Dezem­ber und Janu­ar sind – mit Aus­nah­me der Neu­jahrs­zeit – für die Hotel­bran­che ohne­hin schwa­che Mona­te. Aus­ser­dem soll mit der Akti­on die im Okto­ber ein­ge­führ­te Mehr­wert­steu­er-Erhö­hung von 8 auf 10 Pro­zent abge­fe­dert wer­den (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

«One day ist not enough»

Nara bemüht sich nun schon seit eini­gen Mona­ten mit kon­kre­ten und zuwei­len krea­ti­ven Metho­den, ihr Image als Tages­aus­flugs-Desti­na­ti­on los­zu­wer­den. Im März die­ses Jah­res star­te­te die Prä­fek­tur eine Wer­be­kam­pa­gne mit Pla­ka­ten, auf denen drei Hir­sche zu sehen waren, die auf dem Zebra­strei­fen die Stras­se über­que­ren (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Davor stand in gros­ser Schrift: «Toma­re». Es han­delt sich um ein Wort­spiel. Denn «Toma­re» kann je nach Schreib­wei­se zwei Bedeu­tun­gen haben: «Stopp» (止まれ) – oder wie im aktu­el­len Fall «über­nach­te!» (泊まれ). Der Hash­tag «Higaeri nan­te maji ka?» («Wirk­lich nur ein Tages­aus­flug?!») ergänz­te die Wer­bung. Auf der eng­li­schen Ver­si­on des Pla­ka­tes mit ande­ren Fotos mach­te man dar­aus den Satz «One day is not enough». 

Die Stra­te­gie könn­te durch­aus auf­ge­hen: So ist Kyo­to mit Tou­ris­ten der­art über­füllt, dass sich vie­le japa­ni­sche Gäs­te von der alten Kai­ser­stadt abwen­den (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Nara bie­tet sich tat­säch­lich als sym­pa­thi­sche Alter­na­ti­ve an.

Bil­der: nara​shi​kan​ko​.or​.jp«Über­nach­te!»: Naras Pla­kat­kam­pa­gne vom Früh­ling 2019.
Im Shop
Liebe Leser
Unterstützen Sie den Asienspiegel

Lie­be Leser

Unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­le-Wer­bung: Damit dies so bleibt, braucht die­ser Blog Ihre Hilfe.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan – 60 Orte
Buch

Jan in Japan – 60 Orte

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan - Der praktische Reiseführer
Buch

In Japan – Der prak­ti­sche Reiseführer

Der Best­sel­ler von Jan Knü­sel in der neu­en 6. Auf­la­ge / Edi­ti­on 2020.

BUCH KAUFEN

Japan-Reiseberatung in Zürich
Standard / Mini / E-Mail

Japan-Rei­se­be­ra­tung in Zürich

  • Mai 2020
    freie Termine

Auf­grund der aktu­el­len Lage fin­den die nächs­ten Bera­tun­gen frü­hes­tens im Mai statt.

TERMIN BUCHEN

Japan-Vortrag in Zürich
Über 150 Vorträge seit 2015

Japan-Vor­trag in Zürich

  • Fr, 14.08.2020

Jeweils ab 18:30 Uhr.

TICKETS KAUFEN

Japan Rail Pass

Japan Rail Pass

Der prak­ti­sche Bahn­pass ist ab sofort hier erhält­lich – mit Kar­te oder Twint bestellbar.

KAUFEN

Pocket-Wifi in Japan

Pocket-Wifi in Japan

Unli­mi­tier­ter Internetzugang.

BESTELLEN

Führerschein-Übersetzung für Japan
Autofahren in Japan

Füh­rer­schein-Über­set­zung für Japan

Wir besor­gen Ihnen eine amt­li­che japa­ni­sche Über­set­zung des CH-Fahrausweises.

MEHR INFOS

Shinsen
Shizuku
Edomae
Nooch
Miyuko
Negishi
Gustav Gehrig
Schuler Auktionen
Kabuki
Sato
Butcher
Yu-an
Bimi
Kokoro
Kalligrafie
Prime Travel
Japan Wireless
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Ginmaku
Keto-Shop
Aero Telegraph
Asia Society
Depositphotos 2
Depositphotos 1