Das Herz­stück von Tokyo-2020 ist vollendet

Foto: shi­ge­mi oka­no / Shut​ter​stock​.comViel Grün und viel Holz: Das Neue Natio­nal­sta­di­on in Tokio.

In weni­ger als einem Jahr, am 24. Juli 2020, wer­den die Olym­pi­schen Spie­le von Tokio fei­er­lich eröff­net. Das Herz­stück die­ser Ver­an­stal­tung, das neue Sta­di­on im Tokio­ter Vier­tel Kasu­mi­gao­ka, ist nun voll­endet. Sämt­li­che Bau­ar­bei­ten sind offi­zi­ell abge­schlos­sen, wie NHK News berich­tet. Nun wer­den noch die letz­ten Details geprüft. Die Über­ga­be wird am 30. Novem­ber 2019 statt­fin­den. Am 21. Dezem­ber 2019 wird mit einer sport­li­chen und kul­tu­rel­len Ver­an­stal­tung, an der auch Welt­re­kord­hal­ter wie Usain Bolt teil­neh­men wer­den, die fei­er­li­che Eröff­nung die­ser neu­es­ten Sehens­wür­dig­keit von Tokio stattfinden. 

Das Neue Nationalstadion

Das rie­si­ge Bau­werk heisst offi­zi­ell übri­gens nicht Olym­pia­sta­di­on, son­dern «Neu­es Natio­nal­sta­di­on» (jp. Shin-Koku­ritsu-Kyōgi­jō). Die Kapa­zi­tät beträgt 68’000 Sitz­plät­ze und ist tem­po­rär aus­bau­bar auf 80’000. Ent­wor­fen hat es der japa­ni­sche Star­ar­chi­tekt Ken­go Kuma. Es han­delt sich um ein Sta­di­on, das im Ein­klang mit der Natur ste­hen soll. Die Ver­wen­dung japa­ni­scher Holz­ma­te­ria­len und viel Grün­flä­chen kenn­zeich­nen den Bau. Drei Jah­re dau­er­ten die Arbei­ten. Die Kos­ten belie­fen sich auf 152 Mil­li­ar­den Yen. Damit wur­de die von der Regie­rung vor­ge­ge­be­ne finan­zi­el­le Ober­gren­ze von 155 Mil­li­ar­den Yen nicht überschritten. 

Die Kos­ten waren denn auch ein Haupt­ar­gu­ment. Denn ursprüng­lich hät­te hier ein Sta­di­on ent­ste­hen sol­len, das von der inzwi­schen ver­stor­be­nen Star­ar­chi­tek­tin Zaha Hadid ent­wor­fen wur­de (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Die Kos­ten lie­fen aber schon bei der Pla­nung aus dem Ruder. Der futu­ris­ti­sche Ent­wurf war für vie­le visu­ell zu gigan­tisch und finan­zi­ell zu unbe­re­chen­bar. Aus die­sem Grund wur­de 2015 kurz­fris­tig umge­plant. So erhielt Ken­go Kuma den Zuschlag für den Neubau. 

Ein his­to­ri­scher Ort

Das Neue Natio­nal­sta­di­on befin­det sich an glei­cher Stel­le, wo 1964 die Olym­pi­schen Spie­le in Tokio eröff­net wur­den. Das ers­te Natio­nal­sta­di­on wur­de 1958 erbaut. Sechs Jah­re spä­ter wur­de es zum Wahr­zei­chen der ers­ten Som­mer­spie­le in Asi­en. 48’000 Zuschau­er fan­den dar­in Platz. Auch nach den Spie­len von damals wur­de es noch bis 2014 regel­mäs­sig für Fuss­ball­spie­le, Leicht­ath­le­tik­an­läs­se und Kon­zer­te benutzt. Das Sta­di­on hat­te ledig­lich auf der Haupt­tri­bü­ne ein schüt­zen­des Dach. 2015 ende­te sei­ne Geschich­te. Es wur­de abge­ris­sen, um dem neu­en Natio­nal­sta­di­on Platz zu machen.

Bild: Tai­sei Cor­po­ra­ti­on / Ken­go KumaEine Visua­li­sie­rung des neu­en Stadions.

Der Stand­ort des Neu­en Nationalstadions

Im Shop
Liebe Leser

Lie­be Leser

Lesen Sie täg­lich die­sen Blog? Dann wür­de ich mich über eine Unter­stüt­zung freuen.

SPONSORING

Jan in Japan – 60 Orte
Buch

Jan in Japan – 60 Orte

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan - Der praktische Reiseführer
Buch

In Japan – Der prak­ti­sche Reiseführer

Der Best­sel­ler von Jan Knü­sel in der neu­en 6. Auf­la­ge / Edi­ti­on 2020.

BUCH KAUFEN

Japan-Reiseberatung in Zürich
Standard / Mini / E-Mail

Japan-Rei­se­be­ra­tung in Zürich

  • Mai 2020
    freie Termine

Auf­grund der aktu­el­len Lage fin­den die nächs­ten Bera­tun­gen frü­hes­tens im Mai statt.

TERMIN BUCHEN

Japan-Vortrag in Zürich
Über 150 Vorträge seit 2015

Japan-Vor­trag in Zürich

  • Fr, 14.08.2020

Jeweils ab 18:30 Uhr.

TICKETS KAUFEN

Japan Rail Pass

Japan Rail Pass

Der prak­ti­sche Bahn­pass ist ab sofort hier erhält­lich – mit Kar­te oder Twint bestellbar.

KAUFEN

Pocket-Wifi in Japan

Pocket-Wifi in Japan

Unli­mi­tier­ter Internetzugang.

BESTELLEN

Führerschein-Übersetzung für Japan
Autofahren in Japan

Füh­rer­schein-Über­set­zung für Japan

Wir besor­gen Ihnen eine amt­li­che japa­ni­sche Über­set­zung des CH-Fahrausweises.

MEHR INFOS

Shinsen
Shizuku
Edomae
Nooch
Miyuko
Negishi
Gustav Gehrig
Schuler Auktionen
Kabuki
Sato
Butcher
Yu-an
Bimi
Kokoro
Kalligrafie
Prime Travel
Japan Wireless
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Ginmaku
Keto-Shop
Aero Telegraph
Asia Society
Depositphotos 2
Depositphotos 1