Kino­sa­ki-Onsen und Shi­bu-Onsen: Im Yuka­ta von Bad zu Bad

Das berühm­te Ryo­kan Kana­gu­ya in Shi­bu-Onsen. Foto: Asi­en­spie­gel

Dass eine bekann­te geo­gra­fi­sche Bezeich­nung oder ein bestimm­tes Mar­ken­zei­chen Teil eines Orts­na­mens wer­den, ist in Japan nichts Unge­wöhn­li­ches. So geben sich bei­spiels­wei­se vie­le Bade­or­te den Zusatz Onsen («heis­se Quel­le»). Mit die­ser Bezeich­nung sieht auch jeder Tou­rist, dass man hier erhol­sa­me Ther­mal­bä­der wie auch schö­ne Ryo­kan vor­fin­det. Beson­ders attrak­tiv sind die klei­nen his­to­ri­schen Dör­fer, die über meh­re­re öffent­li­che Bade­häu­ser ver­fü­gen. Im Fol­gen­den zwei Bei­spie­le, die mir ans Herz gewach­sen sind. 

Juni 2022 / Ohne Abon­nen­ten kein Asi­en­spie­gel: Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie zur Fort­set­zung die­ses Japan-Blogs bei.

Kino­sa­ki-Onsen: Ein male­ri­scher Badeort

Kino­sa­ki-Onsen war schon in der Edo-Zeit ein belieb­ter Bade­ort. Foto: Asi­en­spie­gel

Kino­sa­ki-Onsen liegt am Maru­y­a­ma-Fluss in der Nähe des Japa­ni­schen Mee­res. Der his­to­ri­sche Ort mit sei­nen Gäss­chen, dem Kanal und dem hüb­schen Dorf­kern ist berühmt für sei­ne gesund­heits­för­dern­den Onsen-Bäder. Einer­seits bie­ten die Ryo­kan ihre ganz eige­nen ent­span­nen­den Bäder an. Ande­rer­seits besitzt Kino­sa­ki-Onsen auch sie­ben öffent­li­chen Bade­häu­ser. Über­nach­tet man in einem Ryo­kan im Dorf, dann erhält man einen Bade­pass, der einem den Zutritt zu allen Anla­gen gewährt. In einem Yuka­ta geklei­det – das ist ein leich­ter, unkom­pli­zier­ter All­tags-Kimo­no – schlüpft man in die Holz­san­da­len und macht sich auf den Weg von einem his­to­ri­schen Bade­haus zum nächs­ten. Selbst aus den öffent­li­chen Brun­nen spru­delt hier heis­ses Quell­was­ser, das zum Trin­ken ange­bo­ten wird. Am Ende des Abends kann man sich nach der vie­len Hit­ze einen kal­ten Grün­tee im ein­zi­gen 24-Stun­den-Mini­markt der Gegend gön­nen – selbst­ver­ständ­lich im Yuka­ta und in den Sandalen. 

Shi­bu-Onsen: Im Bade­ort der Schneeaffen

In den Gas­sen von Shi­bu-Onsen. Foto: Asi­en­spie­gel

Ein eben­so schö­ner his­to­ri­scher Ort ist Shi­bu-Onsen in den Ber­gen der Prä­fek­tur Naga­no. Wie in Kino­sa­ki-Onsen scheint auch hier, die Zeit ste­hen geblie­ben zu sein. Der Dorf­kern besteht aus zahl­rei­chen his­to­ri­schen Häu­sern. Das Wahr­zei­chen die­ses Ortes ist das Kana­gu­ya, eines der berühm­tes­ten Ryo­kan des Lan­des. Die ele­gan­te höl­zer­ne Struk­tur könn­te direkt aus Hayao Miya­za­kis preis­ge­krön­tem Ani­me «Spi­ri­ted Away» stam­men. Auch Shi­bu-Onsen ist berühmt für sei­ne öffent­li­chen Onsen-Bade­häu­ser, die soge­nann­ten soto-yu. Neun sind es an der Zahl, wovon die meis­ten ganz klein sind. Als Gast eines Ryo­kan erhält man einen Schlüs­sel, der einem den Zugang zu die­sen his­to­ri­schen Bade­häu­sern ermög­licht. Natür­lich gehört es auch hier zum guten Ton, dass man in Yuka­ta und in San­da­len von Bade­haus zu Bade­haus schlen­dert. Als Sou­ve­nir kann man sich sogar ein Tuch kau­fen, auf denen alle Namen der Soto-yu ste­hen. Zugleich bie­ten vie­le Ryo­kan hier wun­der­schö­ne eige­ne Bäder für die Gäs­te an. Shi­bu-Onsen ist zugleich der per­fek­te Aus­gangs­punkt für den Besuch der berühm­ten baden­den Schnee­af­fen im Jigo­ku­da­ni Snow Mon­key Park (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Manch­mal erblickt man die Affen sogar in Shi­bu-Onsen selber.

Ein­drü­cke von Kinosaki-Onsen

Ein öffent­li­ches Bade­haus in Kino­sa­ki-Onsen. Foto: Asi­en­spie­gel
In Kino­sa­ki-Onsen sind alle im Yuka­ta unter­wegs. Foto: Asi­en­spie­gel
Kino­sa­ki-Onsen: Der per­fek­te Ort zum Ent­span­nen. Foto: Asi­en­spie­gel

Ein­drü­cke von Shibu-Onsen

Die baden­den Schnee­af­fen sind ganz in der Nähe von Shi­bu-Onsen. Foto: Asi­en­spie­gel
Ein öffent­li­ches Bad in Shi­bu-Onsen. Foto: Asi­en­spie­gel
Kli­cken Sie hier, um Jans Kanal kos­ten­los zu abonnieren.

Der Stand­ort von Shibu-Onsen

Der Stand­ort von Kinosaki-Onsen

Im Shop
Freiwilliges Abo
Mai 2022

Frei­wil­li­ges Abo

Die­ser Japan-Blog braucht heu­te Ihre Unterstützung.

ABONNENT WERDEN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN