Der Son­nen­auf­gang und der Fuji: Der begehr­te Neujahrsflug

Mor­gen­rö­te über dem Fuji. Foto: Leo­nid Andro­nov / Shut​ter​stock​.com

In weni­ger als zwei Mona­ten beginnt das Jahr 2020 und damit ein neu­es Jahr­zehnt. Für die Japa­ner hat der Neu­jahrs­mor­gen eine ganz beson­de­re Bedeu­tung. Vie­le scheu­en weder Mühe noch Kos­ten, um den ers­ten Son­nen­auf­gang (jp. Hatsu­hi­n­ode) von einem mög­lichst schö­nen Aus­sichts­punkt zu erle­ben. Per­fekt ist die­ses Erleb­nis, wenn man den Son­nen­auf­gang über dem Fuji sieht. Denn wenn der ers­te Traum im neu­en Jahr (jp. Hats­uyu­me) vom berühm­tes­ten Berg Japans han­delt, dann bringt das Glück, heisst es (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Wenn Sie die­sen Arti­kel gra­tis lesen, bezah­len ande­re dafür. Mit einem Abo sichern Sie die Zukunft die­ses Japan-Blogs.

Der exklu­sivs­te Aussichtspunkt

Der wohl exklu­sivs­te Aus­sichts­punkt in jenen frü­hen Mor­gen­stun­den des neu­en Jah­res ist ein Fens­ter­platz in einem Flug­zeug, das zum rich­ti­ge Zeit­punkt am Fuji vor­bei­fliegt. Die japa­ni­schen Air­lines bie­ten hier­zu Spe­zi­al­flü­ge an. Die Air­line Spring Japan begann am gest­ri­gen 15. Novem­ber mit dem Ver­kauf die­ser Tickets. Gestar­tet wird vom Flug­ha­fen Nari­ta um 6:00 Uhr am Mor­gen. Dabei fliegt die Maschi­ne ent­lang der süd­li­chen japa­ni­schen Alpen, so dass man die per­fek­te Aus­sicht auf den Fuji und den Son­nen­auf­gang hat (sie­he Rou­te unten). Um 8:00 Uhr ist man wie­der zurück im Flug­ha­fen Hane­da. Ein Ticket am Fens­ter mit einer unge­hin­der­ten Sicht kos­tet 50’000 Yen. Zusätz­lich erhält man nach die­sem Erleb­nis eine Beschei­ni­gung, die den Neu­jahrs­flug bestä­tigt. Für ein Essen muss man zusätz­lich bezahlen. 

Die Rou­te von Spring Japan. Bild: Spring Air­lines Japan

ANA und JAL

Auch die bei­den gros­sen japa­ni­schen Air­lines sind bei die­sem Spek­ta­kel mit dabei. JAL bie­tet gleich zwei Neu­jahrs­flü­ge an, einen von Nari­ta und einen von Hane­da. Neben der obli­ga­ten Beschei­ni­gung gibt es für die Pas­sa­gie­re noch ein Ose­chi-Neu­jahrs­ge­richt und ein klei­nes Neu­jahrs­ge­schenk. Hier beginnt der Ver­kauf vor­aus­sicht­lich ab dem heu­ti­gen 18. Novem­ber. Der Neu­jahrs­flug von ANA ist der­weil schon aus­ver­kauft. Hier wur­den die Tickets jeweils an zwei Per­so­nen ver­kauft, so dass man neben­ein­an­der sit­zend den Flug genies­sen kann. Die Fens­ter­plät­ze mit der bes­ten Aus­sicht kos­te­ten dort 100’000 Yen für zwei Per­so­nen. Auch in die­sem Flug erhält jeder Pas­sa­gier eine Beschei­ni­gung, ein Ose­chi-Ben­to und ein Geschenk.

Die Ansich­ten des Fuji: Ein Kurzfilm

Kli­cken Sie hier, um Jans Kanal kos­ten­los zu abonnieren.
Im Shop
Asienspiegel Abo
Januar 2023

Asi­en­spie­gel Abo

Die­ser Blog braucht heu­te Ihre Unter­stüt­zung. Vor­tei­le für Jahres-Abonnenten.

ABONNENT WERDEN

In Japan
NEU: E-Book

In Japan

Edi­ti­on 2023: Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der neu­en 7. Auf­la­ge, inkl. Corona-Updates.

E-BOOK KAUFEN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN