Japans Wort des Jah­res 2019

Foto: Faiz Azizan / Shut​ter​stock​.comJapan im Ein­satz am Rug­by World Cup 2019.

Japan ist ein Land der «One-Hit-Won­ders». Stars und Trends kom­men und gehen. Wer heu­te gefragt ist, ist mor­gen schon wie­der ver­ges­sen. Auch die japa­ni­sche Spra­che mag es abwechs­lungs­reich. Neue Wör­ter und Aus­drü­cke fin­den hier so schnell Ein­gang in die Gesell­schaft, dass man stän­dig in Sor­ge leben muss, etwas zu ver­pas­sen. Der Ver­lag Jiyu­ko­ku­min­sha ist zu einem Chro­nis­ten der moder­nen japa­ni­schen All­tags­spra­che gewor­den. Seit 1984 kürt er das Trend­wort des Jah­res. Jeweils Anfang Dezem­ber wird das sieg­rei­che Wort fei­er­lich bekannt­ge­ge­ben. Dabei lohnt es sich auch, einen Blick auf die Wör­ter zu wer­fen, die es eben­falls in die enge­re Aus­wahl geschafft haben. Sie erlau­ben einen beson­de­ren Rück­blick auf das ablau­fen­de Jahr.

August 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Der Gewin­ner

  • ONE TEAM (Gewin­ner) – Das Wort des Jah­res wird weder in Hira­ga­na, Kat­aka­na noch in Kan­ji geschrie­ben, son­dern ganz offi­zi­ell in latei­ni­schen Gross­buch­sta­ben. Den Begriff «ONE TEAM» zum ers­ten Mal ver­wen­det hat Jamie Joseph, Trai­ner der japa­ni­schen Rug­by-Natio­nal­mann­schaft. Damit umschrieb er die Ein­heit der Mann­schaft unab­hän­gig von der unter­schied­li­chen Her­kunft der Spie­ler. So stamm­ten 15 der 31 Spie­ler aus sie­ben ver­schie­de­nen Län­dern. Das Kon­zept war erfolg­reich. Japan qua­li­fi­zier­te sich an der hei­mi­schen Welt­meis­ter­schaft zum ers­ten Mal für den Vier­tel­fi­nal. «ONE TEAM» wur­de zum geflü­gel­ten Wort. Der Erfolg lös­te einen Rug­by-Boom in Japan aus.

Wei­te­re Trend­wör­ter von 2019

Foto: Stre­et­VJ / Shut​ter​stock​.comRei­wa: Am Tag der Ver­kün­dung des neu­en Ära-Namens.
  • Rei­wa (令和) – Rei­wa nennt sich die Ärade­vi­se unter dem neu­en Kai­ser Naru­hi­to. Seit dem 1. Mai schreibt Japan das Jahr «Rei­wa 1». Das Wort steht für «schö­ne Har­mo­nie» und war bis zuletzt ein gut gehü­te­tes Geheim­nis. Am Tag der Ent­schei­dung hat­te die Regie­rung eine Short­list von 6 Ärana­men zusam­men. Rei­wa mach­te schliess­lich das Ren­nen (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

  • Keik­a­ku Unkyū (計画運休) – «Die plan­mäs­si­ge Ein­stel­lung des Bahn­ver­kehrs» hat sich zu einem all­seits bekann­ten Wort ent­wi­ckelt. Dabei gab es die­sen Vor­gang lan­ge gar nicht. Es war 2014, als JR West zum ers­ten Mal den Bahn­ver­kehr wegen eines her­an­na­hen­den Tai­funs plan­mäs­sig ein­stell­te. In der Haupt­stadt­re­gi­on ent­schied man sich im Sep­tem­ber 2018 zum ers­ten Mal für die­se Mass­nah­me. Die­ses Jahr kam es durch den Tai­fun Nr. 15 und Nr. 19 gleich zu zwei Keik­a­ku Unkyū (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

  • Tapi­ru (タピる) – Der Bub­b­le Tea, bei dem Tapio­ca-Kügel­chen bei­ge­fügt wer­den, ist ursprüng­lich eine Erfin­dung aus Tai­wan (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Doch auch in Japan ist das Getränk so beliebt, dass man sogar ein Verb für den Genuss des Tapio­ca-Tee erfun­den hat: tapi­ru.

  • #KuTOO – Mit die­sem Begriff wird die Bewe­gung beschrie­ben, die ein Ver­bot der High-Heels-Pflicht am Arbeits­platz for­dert. «Ku» steht dabei für kutsu (dt. Schu­he) und kutsū (dt. Schmerz), «too» ist eine Anspie­lung auf die «MeToo»-Bewegung. Lan­ciert hat #KuToo die Japa­ne­rin Yumi Ishi­ka­wa mit einer medi­al viel beach­te­ten Peti­ti­on auf chan​ge​.org (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

  • -pay (〇〇ペイ) – Japan ist bis heu­te vor­nehm­lich eine Cash-Gesell­schaft geblie­ben. Doch die E-Money-Lösun­gen sind seit die­sem Jahr rasant auf dem Vor­marsch. Das eng­li­sche Wort pay hat sich zum Syn­onym für die E-Bezahl­sys­te­me per Smart­pho­ne ent­wi­ckelt. PayPay, Raku­ten­Pay, Line­Pay, Ori­ga­mi­Pay oder AUPay: Zahl­rei­che E-Money-Ange­bo­te tra­gen heu­te den Zusatz -pay. Noch herrscht in die­sem jun­gen Markt ein chao­ti­sches Über­an­ge­bot. Für Tou­ris­ten ist es ein­fa­cher. Das aktu­ell bes­te japa­ni­sche E-Money-Zah­­lungs­­­mit­­tel, das auch aus­län­di­schen Besu­chern offen steht, ist mei­ner Mei­nung nach die eng­lisch­spra­chi­ge SUI­­CA-App von JR East, die kon­takt­lo­se Bahn­fahr­kar­te und E-Por­te­­mon­­naie in einem ist (Asi­en­spie­gel berich­te­te).
Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan – 60 Orte
Buch

Jan in Japan – 60 Orte

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan - Der praktische Reiseführer
Buch

In Japan – Der prak­ti­sche Reiseführer

Der Best­sel­ler von Jan Knü­sel in der neu­en 6. Auf­la­ge / Edi­ti­on 2020.

BUCH KAUFEN

Shinsen
Sato
Shizuku
Kabuki
Gustav Gehrig
Negishi
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Bimi
Edomae
Japan Wireless
Aero Telegraph
Nooch
Asia Society
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1