Ein Ani­me für die Miso-Suppe

Die Maru­kome-Wer­bung «Itsu­de­mo iss­ho ni» / Video: マルコメ公式チャンネル / Youtube

Die Miso-Sup­­pe (jp. Miso-Shiru) in all ihren Varia­tio­nen und unter­schied­lichs­ten Zuta­ten gehört in Japan neben der Por­ti­on Reis zu fast jedem Gericht dazu. Die Miso-Pas­­te, die als Grund­la­ge für die­se Sup­pe dient, besteht haupt­säch­lich aus gedämpf­ten Soja­boh­nen, die je nach Sor­te und Zube­rei­tung mit Reis oder Gers­te ver­go­ren wer­den. Die Exis­tenz die­ser Spei­se mit dem ein­zig­ar­ti­gen Umami-Geschmack lässt sich bis ins 8. Jahr­hun­dert nach­wei­sen. Bis heu­te wächst in Japan jedes Kind damit auf. Die­ser Klas­si­ker hat­te aber auch schon bes­se­re Zei­ten. In den letz­ten vier­zig Jah­ren ist die Ver­kaufs­men­ge von Miso um einen Drit­tel gesun­ken (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Sep­tem­ber 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Eine herz­er­wär­men­de Anime-Werbung

Der Miso-Her­stel­ler Maru­kome geht aus die­sem Grund einen neu­en Weg, um die Miso-Sup­pe einer jun­gen Gene­ra­ti­on wie­der schmack­haft zu machen. Seit 2014 ver­öf­fent­licht der Lebens­mit­tel­her­stel­ler herz­er­wär­men­de Wer­bun­gen im Ani­­me-Stil. In der neu­es­ten Wer­bung «Its­um­a­de­mo iss­ho ni» (dt. «Für immer zusam­men», sie­he Video oben) steht das Rent­ner­paar Yoko und Michio im Mit­tel­punkt. Ehe­frau Yoko hat Mühe zu gehen und kann aus die­sem Grund vie­le täg­li­che Auf­ga­ben nicht mehr sel­ber erle­di­gen. Ehe­mann Michio über­nimmt daher mit viel Lie­be und Lei­den­schaft den Ein­kauf und das Kochen, ja die gan­ze Haus­ar­beit. Natür­lich gehört auch die Miso-Sup­pe zum täg­li­chen Essen dazu. Der Ani­me erin­nert von der Atmo­sphä­re und Auf­ma­chung stark an einen Film von Hayao Miya­za­ki. Fein­füh­lig wird die Geschich­te erzählt. Die Schön­hei­ten und die Sor­gen des All­tags ste­hen ganz im Mittelpunkt. 

Die auf­wen­di­ge Produktion

Maru­kome scheut für die­se Pro­duk­tio­nen kei­nen Auf­wand. Robot Com­mu­ni­ca­ti­on hat die­sen Ani­me erschaf­fen. Das Stu­dio hat 2009 einen Oscar für den ani­mier­ten Kurz­film «La Mai­son en Petits Cubes» gewon­nen. Für den aktu­el­len Maru­kome-Spot wur­de auf jedes Detail geach­tet. Die im Sound­track benutz­te Vio­li­ne stammt von 1850. Das Pia­no ist der­weil um die 100 Jah­re alt, wie Maru­kome betont. Damit gelingt es, die nost­al­gi­sche Atmo­sphä­re wie auch die Tie­fe der Geschich­te zu unter­strei­chen. Es ist bereits die ach­te Ani­me-Wer­bung von Maru­kome (hier geht es zur Über­sicht). «Its­um­a­de­mo iss­ho ni» ist seit dem 26. Janu­ar 2020 als Wer­bung im japa­ni­schen Fern­se­hen zu sehen – und auch auf You­tube (sie­he oben). 

Bild: Maru­komeEine Sze­ne aus der Maru­kome-Wer­bung «Itsu­de­mo iss­ho ni».
Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

cas-ostasien
Shinsen
asia-intensiv
Shizuku
Sato
Negishi
Bimi
Gustav Gehrig
Kabuki
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Edomae
Japan Wireless
Aero Telegraph
Nooch
Asia Society
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1