Der Fahr­plan­wech­sel in Japan

Foto: Sean Pavo­ne / Shut​ter​stock​.comEin Toka­i­do-Shink­an­sen-Zug im Bahn­hof Kyoto.

Die Coro­na­vi­rus-Kri­se hat unmit­tel­ba­re Aus­wir­kun­gen auf den Shink­an­sen-Betrieb. Bereits zwi­schen dem 1. und 9. März sind die Pas­sa­gier­zah­len allei­ne für die Toka­i­do-Rou­te zwi­schen Tokio und Osa­ka im Ver­gleich zum Vor­jahr um 56 Pro­zent ein­ge­bro­chen (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Nun trifft JR Cen­tral ers­te Massnahmen. 

Juli 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Ins­ge­samt 192 Shink­an­sen-Fahr­ten des schnells­ten Typs Nozo­mi, die in der geschäf­ti­gen Zeit vom 19. bis 31. März 2020 zusätz­lich hät­ten ver­keh­ren sol­len, wer­den gestri­chen. Die feh­len­den Tou­ris­ten und Geschäfts­leu­te machen die­se Zusatz­dienst­leis­tung über­flüs­sig. Die Annul­lie­run­gen ent­spre­chen zwar nur 3 Pro­zent des gesam­ten Shink­an­sen-Ver­kehrs auf die­ser Stre­cke. Den­noch muss­te JR Cen­tral noch nie so vie­le Ver­bin­dun­gen auf­grund eines Virus strei­chen. Für die lang­sa­me­ren Shink­an­sen-Typen Hika­ri und Koda­ma gibt es der­weil kei­ne Annullierungen. 

Die gros­sen Plä­ne für 2020

Dabei hat­te man ganz ande­re Plä­ne. JR Cen­tral hat­te ange­kün­digt, mit dem Fahr­plan­wech­sel die Zahl der stünd­li­chen Nozo­mi-Ver­bin­dun­gen von maxi­mal 10 auf 12 zu erhö­hen. Mög­lich macht dies die Ein­füh­rung des Shink­an­sen-Modells N700A auf sämt­li­chen Toka­i­do-Ver­bin­dun­gen. Die­ser darf auf eini­gen Teil­ab­schnit­ten mit der erlaub­ten Höchst­ge­schwin­dig­keit von 285 km/​h ver­keh­ren. Hier­mit wird die Fahr­zeit zwi­schen den bei­den Metro­po­len kon­se­quent auf etwas unter 2 Stun­den 30 Minu­ten gedrückt. 

Es ist auch dem N700A zu ver­dan­ken, dass die Fahrt mit dem Nozo­mi-Shink­an­sen von Tokio bis nach Fuku­o­ka heu­te nur noch 4 Stun­den 57 Minu­ten dau­ert. Inwie­fern die­se Anpas­sun­gen vor­ge­nom­men wer­den, hängt von der wei­te­ren Ent­wick­lung in den kom­men­den Wochen ab. JR Cen­tral hat schon ange­kün­digt, womög­lich auch im April eini­ge Fahr­ten zu annullieren. 

Die wei­te­ren Neuerungen

Der dies­jäh­ri­ge Fahr­plan­wech­sel der JR-Bahn­ge­sell­schaf­ten trat am Sams­tag, 14. März 2020, offi­zi­ell in Kraft. JR East hat ins­be­son­de­re bei den Shink­an­sen die Kapa­zi­tä­ten erhöht. So ver­keh­ren zum Bei­spiel auf der Toho­ku-Rou­te zwi­schen Tokio und Aom­ori nun täg­lich 3 zusätz­li­che Ver­bin­dun­gen des schnells­ten Typs Haya­bu­sa.

Auch der neue JR-Express­zug Fuji Excur­si­on fährt künf­tig nicht nur 2, son­dern gleich 3 Mal pro Tag von Shin­juku nach Kawa­gu­chi­ko in die 5-Seen-Regi­on am Fus­se des Ber­ges Fuji (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Aus­ser­dem wur­den die Sitz­ka­pa­zi­tä­ten des JR Nari­ta Express für eini­ge Fahr­ten ver­dop­pelt (Asi­en­spie­gel berich­te­te). JR Hok­kai­do bie­tet der­weil neu fünf anstatt vier Ver­bin­dun­gen von Sap­po­ro bis zum Flug­ha­fen New Chi­to­se an. 

In der Prä­fek­tur Fuku­shi­ma wur­de ein 21 Kilo­me­ter lan­ger Abschnitt der Job­an-Linie, der durch den Tsu­na­mi von 2011 zer­stört wur­de, wie­der in Betrieb genom­men. Somit ist neun Jah­re nach der Drei­fach­ka­ta­stro­phe die Job­an-Linie wie­der voll­stän­dig. Die Stre­cke führt von Tokio bis hoch in die Prä­fek­tur Miyagi. 

Der neue Bahnhof

Foto: yu_​arakawa / Shut​ter​stock​.comDer Bahn­hof Taka­na­wa Gate­way im Okto­ber 2019. Im Früh­ling 2020 ist Eröffnung.

Pünkt­lich zum Fahr­plan­wech­sel hat Tokio zudem einen neu­en Bahn­hof erhal­ten. Am Sams­tag wur­de in der japa­ni­schen Haupt­stadt die Sta­ti­on Taka­na­wa Gate­way ein­ge­weiht, wo neu die Züge der JR-Bahn­­­li­­ni­en Yama­no­te und Kei­hin-Toho­ku ver­keh­ren. Ent­wor­fen hat die­se drei­stö­cki­ge licht­durch­flu­te­te Sta­ti­on mit dem «Origami»-Dach des japa­ni­schen Star­ar­chi­tekt Ken­go Kuma (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Im Shop
An alle treuen Leser
Freiwilliges Abo

An alle treu­en Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan – 60 Orte
Buch

Jan in Japan – 60 Orte

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan - Der praktische Reiseführer
Buch

In Japan – Der prak­ti­sche Reiseführer

Der Best­sel­ler von Jan Knü­sel in der neu­en 6. Auf­la­ge / Edi­ti­on 2020.

BUCH KAUFEN

Japan-Reiseberatung in Zürich
Reiseberatung

Japan-Rei­se­be­ra­tung in Zürich

  • Aug 2020
    freie Termine

Ange­pass­tes Ange­bot wegen der aktu­el­len Lage.

TERMIN BUCHEN

Japan-Vortrag in Zürich
Über 150 Vorträge seit 2015

Japan-Vor­trag in Zürich

  • Fr, 14.08.2020

Jeweils ab 18:30 Uhr.

TICKETS KAUFEN

Schuler Auktionen
Kabuki
Sato
Shizuku
Yu-an
Butcher
Bimi
Shinsen
Aero Telegraph
Edomae
Nooch
Asia Society
Depositphotos 1b
Negishi
Gustav Gehrig
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Wireless
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1