Osa­ka: Die attrak­ti­ve Alter­na­ti­ve zu Tokio

Kli­cken Sie hier, um Jans Kanal kos­ten­los zu abonnieren.

ZRH-KIX Spe­zi­al | Teil 2 – Osa­ka ist Japans Metro­po­le, die gera­de von Tou­ris­ten aus dem Wes­ten zu ger­ne über­se­hen wird. Die alte Kai­ser­stadt Kyo­to ist schlicht­weg zu nah. Die neue Direkt­ver­bin­dung von Zürich (Asi­en­spie­gel berich­te­te) macht die Metro­po­le nun aber zu einem attrak­ti­ven Über­nach­tungs­ort. Für mich ist Osa­ka seit Jah­ren ein Fix­punkt bei mei­nen Japan-Rei­sen. Immer­hin durf­te ich in die­ser Stadt stu­die­ren. Hier eini­ge per­sön­li­che Empfehlungen. 

Die über­sicht­li­che Metropole

Foto: Asi­en­spie­gelEin Wahr­zei­chen: Der Dot­om­bo­ri-Kanal von Osaka.

In Osa­ka leben zwar 2,7 Mil­lio­nen Men­schen. In der gleich­na­mi­gen Prä­fek­tur sind es sogar 8 Mil­lio­nen – und den­noch ist Stadt über­sicht­lich struk­tu­riert. Im Nor­den ist das Geschäfts­vier­tel mit dem erneu­er­ten Haupt­bahn­hof Osa­ka. Im Süden ist Nam­ba, das viel­fäl­ti­ge Restau­rant- und Aus­geh­vier­tel mit den bun­ten Neonlichtern. 

In Zusam­men­ar­beit mit JNTO & SWISS

Buchen Sie hier einen Flug mit der SWISS direkt nach Japan. Mehr über Osa­ka fin­den Sie auf dem offi­zi­el­len Tou­ris­mus­por­tal osa​ka​-info​.jp.

Ver­bun­den wer­den der Nor­den und der Süden durch die gros­sen Pracht­stras­se Midosu­ji. Sie ist Haupt­ach­se und Schau­fens­ter der Metro­po­le und in eini­gen Jah­ren womög­lich kom­plett auto­frei (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Unter der Ave­nue hin­durch fährt die rote Mido­suji-Metro-Linie. Die­se hält in den bei­den Zen­tren wie auch im Shink­an­sen-Bahn­hof Shin-Osa­ka (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Die Klas­si­ker

Foto: Asi­en­spie­gelAbe­no Haru­kas: Japans höchs­ter Wolkenkratzer.

In einem Punkt über­trifft Osa­ka die Haupt­stadt Tokio. Denn der höchs­te Wol­ken­krat­zer des Lan­des, Abe­no Haru­kas, mit sei­ner spek­ta­ku­lä­ren mehr­stö­cki­gen Aus­sichts­platt­form steht hier (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Foto: Asi­en­spie­gelDas bun­te Vier­tel Shinsekai.

Nicht all­zu weit weg ist das bunt-ver­­­rück­­te Aus­geh­vier­tel Shin­se­kai (dt. «Die neue Welt»), das schon über 100 Jah­re alt ist. Als bau­li­ches Vor­bild für die­ses Quar­tier dien­ten die bei­den Städ­te Paris und New York. Der Aus­sichts­turm Tsu­ten­ka­ku ist denn auch eine Anspie­lung an den Eif­fel­turm (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Die Gegend ist gespickt mit zahl­rei­chen gross­räu­mi­gen Iza­ka­ya-Knei­pen und klei­nen Bars. 

Fotot: Asi­en­spie­gelDie Burg von Osaka.

Osa­ka-jō inmit­ten die­ser Stadt der Hoch­häu­ser ist der­weil eine der meist­be­such­tenn Bur­gen (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Im 16. Jahr­hun­dert war sie sogar die wich­tigs­te Fes­tung im Land. Mehr­mals in der Geschich­te wur­de sie zer­stört und wie­der auf­ge­baut. Der weit­läu­fi­ge Park ist spe­zi­ell in der Kirsch­blü­ten­zeit ein Anziehungspunkt. 

Der neue Bahnhof

Foto: Asi­en­spie­gelDer erneu­er­te Bahn­hof Osaka.

Einst war der Bahn­hof Osa­ka ein unüber­sicht­li­ches Laby­rinth frei von jeg­li­chem Charme, bis der Ort sich neu erfand. 2011 erhielt der Bahn­hof mit einem neu­en Gebäu­de und einem rie­si­gen geschwun­ge­nen Dach über den Bahn­glei­sen ein moder­nes Aus­se­hen (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Der soge­nann­te Osa­ka Sta­ti­on City-Kom­plex umfasst Restau­rants, Geschäf­te, Ein­kaufs­häu­ser und Hotels. Es ist eine klei­ne Stadt in der Stadt und ein neu­es Wahr­zei­chen von Osaka. 

Auf­ge­passt: Der Bahn­hof Osa­ka ist der Haupt­bahn­hof für die JR-Lini­en. Gleich neben­an befin­det sich der Bahn­hof Ume­da der Bahn­be­trei­ber Han­kyu, Hans­hin und Osa­ka-Metro. Da kaum ein Tou­rist die­ses Kon­zept ver­stand, wur­de letz­te­re Sta­ti­on in Osa­ka-Ume­da umge­tauft (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Übri­gens gibt es von Osa­ka-Ume­da für nur 400 Yen eine Direkt­ver­bin­dung mit­ten ins Zen­trum von Kyo­to (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Das Hotel-Muse­um

Foto: Asi­en­spie­gelRoy­al Clas­sic: Ein Hotel, das zugleich ein Muse­um ist.

Im Süden hat die Stadt seit weni­gen Mona­ten eben­falls einen neu­en archi­tek­to­ni­schen Anzie­hungs­punkt. Das Hotel Roy­al Clas­sic Osa­ka ist ein vom Archi­tek­ten Ken­go Kuma ent­wor­fe­ner Neu­bau gleich beim gros­sen Bahn­hof Nam­ba (Asi­en­spie­gel berich­te­te). An sel­ber Stel­le befand sich von 1958 bis 2007 das Shin-Kabu­ki­za, das Neue-Kabu­ki-The­a­­ter der Stadt, mit rund 1600 Sitz­plät­zen. Ken­go Kuma hat die­se unver­kenn­ba­re Fas­sa­de, die zu einem Wahr­zei­chen von Nam­ba wur­de, erhal­ten. Dahin­ter und dar­über ist jedoch alles neu. Das Hotel ist zugleich ein Muse­um mit über 1000 Kunst­wer­ken, die in den Räum­lich­kei­ten des Roy­al Clas­sic Osa­ka aus­ge­stellt sind. Gleich in der Nähe befin­det sich mit Nam­ba Parks ein Kauf­haus, das auf dem Dach eine eige­ne Park­an­la­ge besitzt. 

Essen bis zum Umfallen

Foto: Asi­en­spie­gelIm Tor­a­­me-Yokocho in Osaka.

Legen­där ist die boden­stän­di­ge Küche und die Lie­be zum Street-Food. «In Kyo­to kauft man Klei­der bis zum Umfal­len, in Osa­ka isst man bis zum Umfal­len», heisst denn auch ein bekann­tes Sprich­wort auf Japa­nisch. Restau­rants gibt es wie in Tokio in Hül­le und Fül­le. Rund um den Dot­om­bo­ri-Kanal (Asi­en­spie­gel berich­te­te) stösst man auf eine leben­di­ge Restau­rant­kul­tur, wo man die Qual der Wahl hat. 

Foto: Asi­en­spie­gelEr hat den Dreh raus: Takoya­ki im Aizuya.

Takoya­ki (Asi­en­spie­gel berich­te­te), Oko­no­miya­ki (Asi­en­spie­gel berich­te­te) und Kushi­katsu (Asi­en­spie­gel berich­te­te) sind die unüber­seh­ba­ren loka­len kuli­na­ri­schen Köst­lich­kei­ten. Das Restau­rant Aizu­ya, von dem es meh­re­re Able­ger gibt, ist die Geburts­stät­te von Takoya­ki. Hier wer­den die gebra­te­nen Teig­ku­geln mit Okto­­pus-Fül­­lung noch ganz ohne die heu­te übli­chen süss-schwe­­ren Sau­cen ser­viert, damit der Geschmack der Bäll­chen zur vol­len Gel­tung kommt (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Die Pocky-Stadt

Foto: Asi­en­spie­gelDer Gli­co-Mann in Dotombori.

Osa­ka ist neben­bei der Haupt­sitz von Eza­ki Gli­co, dem Her­stel­ler der Scho­ko-Keks-Stäb­chen Pocky, die in Deutsch­land, der Schweiz und Öster­reich bes­ser bekannt sind als Mika­do (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Der Süss­wa­ren­her­stel­ler ist der Stolz von Osa­ka. Sein Logo, der Sprint­ath­let im Gli­­co-Hemd, ist als über­gros­se elek­tro­ni­sche Wer­be­an­zei­ge zum Wahr­zei­chen von Dot­om­bo­ri gewor­den. Dort hat der Gli­­co-Mann seit 1935 sei­nen fes­ten Platz (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Die Küche von Osaka

Foto: Asi­en­spie­gelDie Küche von Osa­ka: Der Kuromon-Markt.

Der Kuro­mon-Ichi­ba ist eine 580 Meter lan­ge über­dach­te Markt­stras­se. Man bezeich­net sie auch ger­ne als die «Küche von Osa­ka». 150 klei­ne Geschäf­te bie­ten hier ihre fri­sche Ware an. Es ist ein Zen­trum der viel geprie­se­nen Stre­et­food-Kul­tur von Osa­ka. Unweit der Mido­suji-Ave­nue, zwi­schen Nam­ba und Shin­sai­ba­shi, befin­det sich der­weil Ame­ri­ka­mu­ra (kurz Ame­mu­ra, für «Ame­ri­can Vil­la­ge») mit dem Tri­ang­le Park im Zen­trum. Es ist eines der bekann­ten Aus­geh­vier­tel der Stadt, wo sich Bars, klei­ne Clubs, Mode­ge­schäf­te, Restau­rants und Cafés aneinanderreihen. 

In Osa­ka wird es einem nie lang­wei­lig. Sie ist kurz gesagt die attrak­ti­ve urba­ne Alter­na­ti­ve zur japa­ni­schen Haupt­stadt Tokio. 


Wei­te­re Sehens­wür­dig­kei­ten in Osaka


Im Shop
Liebe Leser

Lie­be Leser

Unab­hän­gig & kos­ten­los: Die­ser Blog braucht Ihre Hilfe.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan – 60 Orte
Buch

Jan in Japan – 60 Orte

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan - Der praktische Reiseführer
Buch

In Japan – Der prak­ti­sche Reiseführer

Der Best­sel­ler von Jan Knü­sel in der neu­en 6. Auf­la­ge / Edi­ti­on 2020.

BUCH KAUFEN

Japan-Reiseberatung in Zürich
Standard / Mini / E-Mail

Japan-Rei­se­be­ra­tung in Zürich

  • Mai 2020
    freie Termine

Auf­grund der aktu­el­len Lage fin­den die nächs­ten Bera­tun­gen frü­hes­tens im Mai statt.

TERMIN BUCHEN

Japan-Vortrag in Zürich
Über 150 Vorträge seit 2015

Japan-Vor­trag in Zürich

  • Fr, 14.08.2020

Jeweils ab 18:30 Uhr.

TICKETS KAUFEN

Japan Rail Pass

Japan Rail Pass

Der prak­ti­sche Bahn­pass ist ab sofort hier erhält­lich – mit Kar­te oder Twint bestellbar.

KAUFEN

Pocket-Wifi in Japan

Pocket-Wifi in Japan

Unli­mi­tier­ter Internetzugang.

BESTELLEN

Führerschein-Übersetzung für Japan
Autofahren in Japan

Füh­rer­schein-Über­set­zung für Japan

Wir besor­gen Ihnen eine amt­li­che japa­ni­sche Über­set­zung des CH-Fahrausweises.

MEHR INFOS

Shinsen
Shizuku
Edomae
Nooch
Miyuko
Negishi
Gustav Gehrig
Schuler Auktionen
Kabuki
Sato
Butcher
Yu-an
Bimi
Kokoro
Kalligrafie
Prime Travel
Japan Wireless
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Ginmaku
Keto-Shop
Aero Telegraph
Asia Society
Depositphotos 2
Depositphotos 1