Die Zukunft des Flie­gens in Japan

alp­hos / Shut​ter​stock​.comWann kom­men die Pas­sa­gier zurück? ANA berei­tet sich auf den neu­en Flug­all­tag vor.

Noch ist die Pas­sa­gier­luft­fahrt im Still­stand. Auch im Juni wer­den die japa­ni­schen Air­lines ANA und JAL 90 Pro­zent ihrer inter­na­tio­na­len Flü­ge strei­chen (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Mit dem Ende des lan­des­wei­ten Not­stan­des, der heu­te von der Regie­rung ver­kün­det wird, kommt nun aber wie­der Bewe­gung in die Bran­che. Zumin­dest die Inland­flü­ge neh­men im Juni um rund 15 Pro­zent wie­der zu. Ins­be­son­de­re die so wich­ti­ge Ver­bin­dung zwi­schen den Flug­hä­fen Tokio-Hane­da und Osa­ka-Itami wird reak­ti­viert, von täg­lich zwei auf sechs bis acht Flü­ge. Dies bedeu­tet, dass sich die Flug­ge­sell­schaf­ten wie­der auf mehr Pas­sa­gie­re ein­stel­len müssen. 

Juli 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Mas­ken, Des­in­fek­ti­on und Wärmebildkameras

Sicher ist, dass sich die Luft­fahrt der «neu­en Nor­ma­li­tät» anpas­sen muss, so wie es nach den Ter­ror­an­schlä­gen vom 11. Sep­tem­ber 2001 der Fall war. Damals wur­de eine gan­ze Rei­he an Sicher­heits­mass­nah­men ein­ge­führt, die zuvor undenk­bar waren und heu­te ganz selbst­ver­ständ­lich zum Flug­all­tag gehö­ren. Das­sel­be wird nun bezüg­lich Gesund­heit und Hygie­ne gesche­hen. ANA hat begin­nend mit dem 1. Juni 2020 zahl­rei­che Mass­nah­men erlas­sen. Ab die­sem Zeit­punkt wird eine Mas­ken­pflicht ein­ge­führt, im Flug­zeug wie auch im Flug­ha­fen­be­reich. Flug­gäs­ten, die kei­ne Mas­ke tra­gen wol­len oder Krank­heits­sym­pto­me auf­wei­sen, kann das Boar­ding ver­wei­gert wer­den. Schon im ver­gan­ge­nen Monat haben hier­zu ver­schie­de­ne Flug­hä­fen in Japan begon­nen, Wär­me­bild­ka­me­ras auch in den Abflug­ter­mi­nals zu instal­lie­ren. Vor jedem Boar­ding wird man zudem die Hän­de des­in­fi­zie­ren müssen. 

Für das ANA-Per­so­nal gel­ten eben­falls stren­ge­re Regeln. Vor jedem inter­na­tio­na­len Flug muss eine Maschi­ne gründ­lich des­in­fi­ziert wer­den. Bei den Inlands­flü­gen wird dies ein­mal täg­lich gemacht. Die Flug­be­glei­tung wird wäh­rend der Flü­ge Mas­ken und Hand­schu­he tra­gen. Das Essen an Board wird nur noch kom­plett ein­ge­packt ser­viert. Ange­stell­te mit Gesichts­schutz und trans­pa­ren­te Schutz­vor­hän­ge an den Schal­tern wer­den eben­falls zum neu­en Air­port-All­tag gehö­ren. Es wer­den zwei­fel­los nicht die letz­ten Anpas­sun­gen gewe­sen sein. 

Nur ein Punkt fehlt

Inter­es­san­ter­wei­se wird bei die­ser Ankün­di­gung jedoch nichts über Mit­tel- oder Gang­sit­ze gesagt, die man aus Sicher­heits­grün­den frei­las­sen wird. Denn vie­le Air­lines möch­ten die­ses Sze­na­rio aus Angst vor Umsatz­ein­brü­chen ver­hin­dern. Im Gegen­satz dazu hat eine ande­re Bran­che eine kla­re Ansa­ge gemacht. Die Fern­bus-Fir­ma Wil­ler Express, die am 1. Juni ihren Betrieb für die wich­tigs­ten Ver­bin­dun­gen wie­der auf­nimmt, wird die Sit­ze am Gang kom­plett frei­hal­ten. Die Sitz­hau­be, die es bereits vor der Kri­se gab, wird zudem mit einem Weg­werf-Gesichts­tuch ver­län­gert, um mög­li­che Tröp­fen vom Kör­per abzu­fan­gen (sie­he Bild unten). Wil­ler Express ver­si­chert, dass das Lüf­tungs­sys­tem die Luft alle fünf Minu­ten kom­plett austauscht. 

Die Lüf­tung in den Flugzeugen

ANADer Luft­strom in einer moder­nen Passagiermaschine.

Die moder­nen Pas­sa­gier­flug­zeu­ge sind in die­sem Punkt wie­der­um füh­rend. Die Lüf­tungs­sys­te­me der Maschi­nen sind mit soge­nann­ten Hepa-Fil­tern aus­ge­rüs­tet, die gewöhn­lich in Ope­ra­ti­ons­sä­len ver­wen­det wer­den. Der Luft­strom zir­ku­liert ver­ti­kal von der Decke zum Boden, so dass sich Tröpf­chen nur ein­ge­schränkt ver­brei­ten kön­nen. Alle drei Minu­ten wird die Luft kom­plett aus­ge­tauscht. Dank die­ses Sys­tems ist es in den Flug­zeu­gen sel­ber bis­lang kaum zu nach­weis­ba­ren Anste­ckun­gen gekom­men, wie der Aero Tele­graph aus­führ­lich beschreibt.

Wil­ler ExpressGang­plät­ze blei­ben frei: Das Sicher­heits­kon­zept der Fern­bus­fir­ma Wil­ler Express.
Im Shop
An alle treuen Leser
Freiwilliges Abo

An alle treu­en Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan – 60 Orte
Buch

Jan in Japan – 60 Orte

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan - Der praktische Reiseführer
Buch

In Japan – Der prak­ti­sche Reiseführer

Der Best­sel­ler von Jan Knü­sel in der neu­en 6. Auf­la­ge / Edi­ti­on 2020.

BUCH KAUFEN

Japan-Reiseberatung in Zürich
Reiseberatung

Japan-Rei­se­be­ra­tung in Zürich

  • Aug 2020
    freie Termine

Ange­pass­tes Ange­bot wegen der aktu­el­len Lage.

TERMIN BUCHEN

Japan-Vortrag in Zürich
Über 150 Vorträge seit 2015

Japan-Vor­trag in Zürich

  • Fr, 14.08.2020

Jeweils ab 18:30 Uhr.

TICKETS KAUFEN

Schuler Auktionen
Kabuki
Sato
Shizuku
Yu-an
Butcher
Bimi
Shinsen
Aero Telegraph
Edomae
Nooch
Asia Society
Depositphotos 1b
Negishi
Gustav Gehrig
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Wireless
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1