Kei­ne Fuji-Bestei­gung in die­sem Sommer

Foto: Depo​sit​pho​tos​.comKurz vor der Ankunft auf dem Gip­fel des Fujisan.

Der Fuji ist Japans höchs­ter und bekann­tes­ter Berg. Von Okto­ber bis Juni bewun­dert man die­sen Vul­kan mit sei­nem sym­me­tri­schen Kegel aus der Fer­ne. Im Som­mer hin­ge­gen steigt man auf den Fuji hoch. Jeweils vom 1. Juli bis 10. Sep­tem­ber ist dies mög­lich (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Im ver­gan­ge­nen Jahr waren es 235’646 Per­so­nen, die die­ses Aben­teu­er unternahmen. 

Mai 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Vier Wege füh­ren hoch zum Gip­fel (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Am popu­lärs­ten ist die Yoshi­da-Rou­te auf der Sei­te der Prä­fek­tur Yama­na­shi. 2019 nah­men 149’969 Berg­stei­ger die­sen Weg. Das sind 63 Pro­zent. Die rest­li­chen 37 Pro­zent ver­tei­len sich auf die Rou­ten Sub­a­s­hiri, Gotem­ba und Fuji­no­miya auf der Sei­te der Prä­fek­tur Shizuoka. 

Die Yoshi­da-Rou­te geschlossen

Die Covid-19-Kri­se macht nun aber auch die­sem Berg­stei­ger-Höhe­punkt einen Strich durch die Rech­nung. Die Stadt Fujiyo­shi­da hat am 28. April 2020 beschlos­sen, sämt­li­che 16 Berg­hüt­ten, in denen die Berg­stei­ger über­nach­ten, aus­ru­hen und sich ver­pfle­gen kön­nen, die­sen Som­mer geschlos­sen zu las­sen. In die­sen engen Hüt­ten sei es wegen des Coro­na­vi­rus nicht mög­lich, für die nöti­ge Sicher­heit zu sor­gen. Zudem wis­se man nicht, ob man die not­wen­di­ge Ers­te-Hil­fe-Dienst­leis­tung sicher­stel­len könne. 

Aus die­sem Grund wird Gou­ver­neur Kota­ro Naga­sa­ki auf Antrag von Fujiyo­shi­das Bür­ger­meis­ter Shi­ge­ru Horiuchi, die Yoshi­da-Rou­te in die­sem Som­mer kom­plett schlies­sen las­sen. Durch die nun feh­len­de Infra­struk­tur kann die Sicher­heit für die Berg­stei­ger nicht gewähr­leis­tet wer­den. Es wird daher gebe­ten, von selb­stän­di­gen Bestei­gun­gen abzusehen. 

Die ande­ren Rou­ten folgen

Auch die Wege auf der Sei­te der Prä­fek­tur Shi­zuoka wer­den aller Vor­aus­sicht nach geschlos­sen blei­ben. Bereits hat man ent­schie­den, die 9 Hüt­ten auf der Rou­te Fuji­no­miya nicht zu öff­nen. Sub­a­s­hiri und Gotem­ba wer­den wohl folgen. 

Yama­na­shis Gou­ver­neur Naga­sa­ki hat zudem betont, dass er sich mit der Prä­fek­tur Shi­zuoka und den zustän­di­gen Stel­len abspre­chen wer­de, bevor der for­mel­le Ent­scheid ver­kün­det wird. Auf dem Fuji wird es ein ruhi­ger Som­mer werden.

Update, 17. Mai 2020

Nun hat auch die Prä­fek­tur Shi­zuoka defi­ni­tiv ent­schie­den, sämt­li­che Rou­ten zu sper­ren. Damit ist der Fuji in die­sem Som­mer nicht zugäng­lich für Bergsteiger.

Im Shop
An alle treuen Leser
Freiwilliges Abo

An alle treu­en Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan – 60 Orte
Buch

Jan in Japan – 60 Orte

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan - Der praktische Reiseführer
Buch

In Japan – Der prak­ti­sche Reiseführer

Der Best­sel­ler von Jan Knü­sel in der neu­en 6. Auf­la­ge / Edi­ti­on 2020.

BUCH KAUFEN

Japan-Reiseberatung in Zürich
Reiseberatung

Japan-Rei­se­be­ra­tung in Zürich

  • Aug 2020
    freie Termine

Ange­pass­tes Ange­bot wegen der aktu­el­len Lage.

TERMIN BUCHEN

Japan-Vortrag in Zürich
Über 150 Vorträge seit 2015

Japan-Vor­trag in Zürich

  • Fr, 14.08.2020

Jeweils ab 18:30 Uhr.

TICKETS KAUFEN

Sato
Shizuku
Yu-an
Shinsen
Kabuki
Edomae
Nooch
Miyuko
Negishi
Butcher
Schuler Auktionen
Gustav Gehrig
Bimi
Kokoro
Kalligrafie
Prime Travel
Japan Wireless
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Ginmaku
Keto-Shop
Aero Telegraph
Asia Society
Depositphotos 2
Depositphotos 1