Wie Japan die Gren­zen wie­der öff­nen will

Foto: Depo​sit​pho​tos​.comJapan bleibt noch eine Wei­le weit weg für Touristen.

Inner­halb von Euro­pa wer­den seit die­ser Woche die Grenz­öff­nun­gen geplant. Somit sind für Schwei­zer, Deut­sche und Öster­rei­cher Som­mer­fe­ri­en im nahen Aus­land wie­der ein rea­lis­ti­sches Sze­na­rio, immer unter der Vor­aus­set­zung, dass die Covid-19-Kri­se unter Kon­trol­le bleibt. In Japan hat sich die Lage eben­falls beru­higt. Für 39 von 47 Prä­fek­tu­ren wur­de sogar der Not­stand auf­ge­ho­ben. Trotz allem bleibt Japan in abseh­ba­rer Zeit eine nicht zu errei­chen­de Destination. 

Novem­ber 2020 – Die­ser Japan-Blog kann nur mit der Unter­stüt­zung der Leser über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert. Herz­li­chen Dank!

Erst die­se Woche hat der Insel­staat das Ver­bot für Ein­rei­sen um wei­te­re 13 auf ins­ge­samt 100 Län­der aus­ge­wei­tet, hier­zu gehört seit Ende März auch ganz Euro­pa (die gesam­te Über­sicht). Nur unter «aus­ser­or­dent­lich spe­zi­el­len Umstän­den» sind Aus­nah­me­fäl­le mög­lich. Aktu­ell kann man davon aus­ge­hen, dass die­se Mass­nah­me im Juni fort­ge­setzt wird. 

«Busi­ness peop­le first»

Zugleich hat der japa­ni­sche Aus­sen­mi­nis­ter Tosh­imit­su Mote­gi zum ers­ten Mal so etwas wie einen Fahr­plan auf­ge­zeigt. Die­ser erklär­te am 15. Mai 2020, dass man die Restrik­tio­nen erst lockern wer­de, sofern dies die Lage in Japan wie auch im Aus­land zulas­se. Man wer­de in einem ers­ten Schritt nur «abso­lut not­wen­di­gen Per­so­nen» die Ein­rei­se erlau­ben. Gemeint sind damit vor­ran­gig Geschäfts­rei­sen­de. Als Vor­bild dient hier­zu Chi­na. So ermög­licht das Reich der Mit­te bereits heu­te Geschäfts­leu­ten aus Süd­ko­rea den Auf­ent­halt in bestimm­te Regio­nen. Vor­aus­set­zung hier­für ist ein nega­ti­ver Covid-19-Test. 

Die wei­te­ren Locke­run­gen wer­de Japan schliess­lich grup­pen­wei­se vor­neh­men, wie Mote­gi beton­te. Das bedeu­tet, dass man für meh­re­re Län­der zugleich die Gren­zen wie­der öff­nen wer­de, sobald die Bedin­gun­gen dafür gege­ben sei­en. Es ist eine äus­serst zöger­li­che Ankün­di­gung. Doch damit scheint klar zu sein, dass die Gren­zen für aus­län­di­sche Tou­ris­ten noch für eine län­ge­re Zeit geschlos­sen bleiben. 

2900 Aus­län­der im April

Wie dicht ver­rie­gelt die Gren­zen nach Japan zur­zeit sind, zeigt die aktu­ells­te Sta­tis­tik der Behör­den. Dem­nach reis­ten im April auf­grund der Ein­rei­se­sper­re gera­de mal 2900 Aus­län­der nach Japan ein. Im April 2019 waren es noch 2,9 Mil­lio­nen.

Der Abwärts­trend begann im Febru­ar 2020. Damals wur­den 1,085 Mil­lio­nen inter­na­tio­na­le Tou­ris­ten ver­zeich­net, 58 Pro­zent weni­ger als im Vor­jahr. Im März brach die­se Zahl auf 193’700 ein. Wei­ter­hin offen bleibt das Land für japa­ni­sche Staats­bür­ger. Doch auch sie müs­sen sich noch am Flug­ha­fen einem Covid-19-Test unter­zie­hen und anschlies­send in eine zwei­wö­chi­ge Selbstquarantäne.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

Schuler Auktionen
Shinsen
Negishi Kitchen Republic
Yu-an
cas-ostasien
Shizuku
asia-intensiv
Sato
Kokoro
Bimi
Kabuki
Aero Telegraph
Asia Society
Gustav Gehrig
Kalligrafie
Edomae
Japan Wireless
Depositphotos 1b
Prime Travel
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1