Eine Metro-Sta­ti­on für Tokios höchs­ten Wolkenkratzer

Foto: Depo​sit​pho​tos​.comDer höchs­te Wol­ken­krat­zer von Tokio: Der Tor­ano­mon Hills Mori Tower.

Das Geschäfts­vier­tel Tor­ano­mon in Tokio erfin­det sich kom­plett neu. Sei­ne Lage ist ide­al zwi­schen dem Regie­rungs­vier­tel Akas­a­ka, dem Minis­te­ri­en­vier­tel Kasu­mi­ga­seki und dem gros­sen Geschäfts­vier­tel Shim­ba­shi gele­gen. Das Herz­stück die­ses Pro­jekts wur­de 2014 eröff­net. Es ist der Wol­ken­krat­zer Tor­ano­mon Hills Mori Tower, der mit einer Höhe von 255 Metern das höchs­te Gebäu­de in Tokio ist. 

Sep­tem­ber 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Ganz nach dem Vor­bild von Rop­pon­gi Hills und Tokyo Mid­town (Asi­en­spie­gel berich­te­te) ist dar­in ein moder­nes Zen­trum mit einem Hotel, Büros, Woh­nun­gen, Restau­rants und Läden ent­stan­den. Im Janu­ar 2020 folg­te gleich dane­ben die Fer­tig­stel­lung des 36-stö­cki­gen Tor­ano­mon Hills Busi­ness Tower. Zwei wei­te­re Hoch­häu­ser wer­den bis 2023 die­ses Vier­tel komplettieren. 

Tokyo MetroSo wird das Hoch­haus­vier­tel Tor­ano­mon Hills bis 2023 aussehen.

Die Hibiya-Linie erhält einen zusätz­li­chen Bahnhof

Um das täg­li­che Pas­sa­gier­auf­kom­men in die­sem Zen­trum zu bewäl­ti­gen, hat der öffent­li­che Ver­kehr auf­ge­rüs­tet. Hier­zu wird die Hibiya-Linie am 6. Juni 2020 zwi­schen Kasu­mi­ga­seki und Kami­ya­cho den Bahn­hof Tor­ano­mon Hills eröffnen. 

Tokyo MetroDie neue Metro-Sta­ti­on Tor­ano­mon Hills.

Für die sil­ber­ne Metro-Linie ist es ein his­to­ri­sches Ereig­nis. Zum ers­ten Mal seit der Eröff­nung der voll­stän­di­gen Stre­cke 1964 wird sie um einen Bahn­hof erwei­tert. Die­se ver­gleichs­wei­se klei­ne Sta­ti­on mit zwei Bahn­stei­gen wird künf­tig der direk­tes­te Zugang zum Tor­ano­mon Hills Mori Tower sein. Man rech­net, dass hier täg­lich rund 80’000 Pas­sa­gie­re ein- und aus­stei­gen wer­den. Rund 7 Geh­mi­nu­ten ent­fernt befin­det sich der­weil die alte Gin­za-Sta­ti­on Tor­ano­mon.

Es han­delt sich bereits um die zwei­te gros­se Tokio­ter Bahn­hofs­er­öff­nung in die­sem Jahr. Erst Mit­te März 2020 wur­de der ele­gan­te Bahn­hof Taka­na­wa Gate­way eröff­net, der von Archi­tekt Ken­go Kuma ent­wor­fen wur­de und die Yama­no­te-Ring­li­nie bedient (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Tokio führt ein Express­bus-Sys­tem ein

Tokyo BRTVon Tor­ano­mon Hills direkt zur Bucht: Die ers­te pro­vi­so­ri­sche Rou­te des neu­en Bussystems.

Die ver­kehrs­tech­ni­sche Erschlies­sung von Tor­ano­mon Hills ist damit aber noch nicht been­det. So wird die Metro-Sta­ti­on offi­zi­ell erst 2023 voll­stän­dig sein. Bis dann wer­den die direk­ten Zugän­ge zu den noch ent­ste­hen­den Hoch­häu­sern eröff­net. Aus­ser­dem wird Tor­ano­mon Hills der Aus­gangs­punkt für das kom­plett neue Bus­sys­tem Tokyo BRT sein, das Shim­ba­shi sowie die Inseln in der Bucht von Tokio ver­bin­den wird. Auf der ers­ten pro­vi­so­ri­schen Stre­cke, die in den kom­men­dem Wochen eröff­net wird, wer­den auf einer Gesamt­di­stanz von 5 Kilo­me­tern vier Sta­tio­nen im Express­tem­po bedient. 

Mög­lich macht dies die Kan-ni-dōri (Loop Road Num­mer 2), die direkt unter dem Tor­ano­mon Hills Mori Tower hin­durch­führt. Vom Gelän­de des alten Fisch­mark­tes Tsuki­ji geht es schliess­lich über eine Brü­cke zu den auf­ge­schüt­te­ten Inseln in der Bucht. Bis 2022 wird die­se Loop Road Num­mer 2 kom­plett fer­tig­ge­stellt sein. Dann wer­den gleich vier Bus Rapid Tran­sit-Lini­en die Bucht direkt mit Tor­ano­mon Hills verbinden.

Foto: Depo​sit​pho​tos​.comDer Tor­ano­mon Hills Mori Tower in der Nacht.
Foto: Depo​sit​pho​tos​.comVor dem Ein­gang des Tor­ano­mon Hills Mori Tower.

Der Stand­ort von Tor­ano­mon Hills

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

cas-ostasien
Shinsen
asia-intensiv
Shizuku
Sato
Negishi
Bimi
Gustav Gehrig
Kabuki
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Edomae
Japan Wireless
Aero Telegraph
Nooch
Asia Society
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1