Japan im Jahr 2021: Ver­klei­ne­rung und Vereinfachung

Foto: Depositphotos.comDer langgezogene Odori-Park bildet das Zentrum des Schneefestivals.

Das Sapporo Yuki Matsuri1 hat sich zu einem Fixpunkt im winterlichen Japan entwickelt (Asienspiegel berichtete). Es war 1950, als eine Grup­pe von Hig­h­­­school-Schü­­­lern sechs Skulpturen aus Schnee2 im Odo­­­ri-Park von Sap­po­ro erbau­te und damit bereits etli­che Zuschau­er anlock­te. Ab 1955 ent­stan­den mit der Unter­stüt­zung von Sol­da­ten der japa­ni­schen Selbst­ver­tei­di­gungs­trup­pen rie­si­ge Sta­tu­en aus Schnee und Eis.

Okto­ber 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­le-Wer­bun­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Das Sap­­­po­ro-Schnee­­­­­fes­­­ti­val wurde immer bekann­ter und grösser. Inzwischen werden jedes Jahr über 200 Skulpturen ausgestellt. Oft sind es originalgetreue Wiedergaben von Wahrzeichen, Sehenswürdigkeiten sowie Anime- und Filmfiguren aus aller Welt (Asienspiegel berichtete). Gewöhnlich besuchen über zwei Millionen Menschen aus dem In- und Ausland das Schneefestival, das jeweils Anfang Februar stattfindet.

Die Verkleinerung des Schneefestivals

Foto: Depositphotos.comDie Kathedrale von Stockholm am Sapporo-Snow-Festival im Jahr 2018.

In diesem Jahr machte die Corona-Krise der Veranstaltung jedoch einen gehörigen Strich durch die Rechnung. Die 71. Ausgabe des Sapporo Yuki Matsuri verzeichnete 26 Prozent weniger Gäste. Das Einreiseverbot für die chinesischen Besucher war bereits in Kraft getreten. Zudem kam es unter Helfern zu Covid-19-Ansteckungen. Wenige Wochen später kämpfte Hokkaido – früher als alle anderen Regionen – mit einer ersten Welle (Asienspiegel berichtete).

Die Hoffnung, dass nächstes Jahr alles besser wird, haben die Organisatoren bereits aufgegeben. Die 72. Ausgabe im Jahr 2021 wird aller Voraussicht nach stattfinden, jedoch in einem wesentlich kleineren Rahmen, wie von der offiziellen Website zu entnehmen ist. Konkret heisst dies, dass auf die ganz grossen bis zu 15 Meter hohen Skulpturen verzichtet wird. Stattdessen sollen im 1,5 Kilometer langen Odori-Park kleinere Eiskreationen gezeigt werden. Die anhaltenden Gesundheitsrisiken, die vergebliche Suche nach zahlungskräftigen Sponsoren und das Einreiseverbot werden als Gründe angegeben. Die geschlossenen Grenzen erschweren zudem den Skulpteuren die notwendigen Studienreisen zu den Wahrzeichen. Das verkleinerte Sapporo Yuki Matsuri soll so hauptsächlich ein Event für die lokale Bevölkerung werden.

Die Vereinfachung der Sommerspiele

AsienspiegelDas neue Olympische Stadion in Tokio.

Die Verkleinerung des Sapporo Yuki Matsuri ist nur ein erstes Beispiel dafür, dass auch im nächsten Jahr vieles anders sein wird. Ebenso findet bei den verschobenen Sommerspielen von Tokio mittlerweile ein Umdenken statt. Vom Prinzip, dass die Spiele in der vollständigen Form stattfinden werden, ist die Regierung bereits abgerückt. Man spricht hierbei zwar nicht von einer «Verkleinerung»3, sondern lieber von einer «Vereinfachung» der Olympischen Spiele,4 um die Sicherheit zu gewährleisten und die Kosten zu reduzieren. Dazu gehört womöglich eine Reduktion der Zuschauerzahlen, die Streichung von Nebenveranstaltungen sowie eine Verringerung des Aufwands für die Eröffnungs- und Schlusszeremonie. Die Corona-Krise wirft lange Schatten.

  1. さっぽろ雪まつり | sap­po­ro yuki mats­u­ri | das Sapporo-Schneefestival
  2. 雪像 | set­su­zō | die Schneeskulptur
  3. 大幅縮小 | ōha­ba shu­kus­hō | eine star­ke Verkleinerung
  4. 簡素化 | kans­o­ka | die Vereinfachung

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

asia-intensiv
Shinsen
Sato
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Nooch
Bimi
Kabuki
Negishi
Aero Telegraph
Shizuku
cas-ostasien
Asia Society
Gustav Gehrig
Edomae
Japan Wireless
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1