«Nine Hours»: Das Desi­gner-Kap­sel­ho­tel eröff­net wieder

Asi­en­spie­gelRaum­schiff-Gefühl im Nine Hours Narita.

2009 wur­de in Kyo­to das Kap­sel­ho­tel1 neu erfun­den (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Die sprö­de Funk­tio­na­li­tät, die die­sen Hotel­typ lan­ge domi­nier­te, wur­de kur­zer­hand ent­sorgt. An deren Stel­le trat ein futu­ris­ti­sches Design. Der Name des Hotels: Nine Hours. 125 ele­gan­te Röh­ren, eine gelb­war­me Beleuch­tung und dunk­le Gän­ge gaben dem Gast das Gefühl, in einem Raum­schiff zu schlafen. 

Sep­tem­ber 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Das Kon­zept sorg­te inter­na­tio­nal für Auf­merk­sam­keit. Archi­­te­k­­tur- und Life­style-Maga­zi­­ne lob­ten die­ses Hotel der Zukunft. Das Nine Hours war sei­ner Zeit jedoch etwas zu weit vor­aus. Der Tou­ris­mus-Boom hat­te noch nicht begon­nen. 2013 muss­te es gar kurz­zei­tig schlies­sen, um nur wenig spä­ter mit neu­em Manage­ment wie­der­zu­eröff­nen. Seit­her erlebt das Nine Hours eine Blü­te­zeit. 14 Able­ger gibt es inzwi­schen im Land. Mit jeder Neu­eröff­nung wer­den neue archi­tek­to­ni­sche Akzen­te gesetzt. 

Die bal­di­ge Wiederöffnung

Die Coro­na-Kri­se hat die­se Pha­se jedoch jäh been­det. Seit Mit­te April sind sämt­li­che Able­ger tem­po­rär geschlos­sen2. Dabei stellt sich unwei­ger­lich die Fra­ge, ob ein Kap­sel­ho­tel über­haupt noch sicher ist? Immer­hin han­delt es sich um äus­serst enge Räum­lich­kei­ten ohne Fens­ter. Im Gang vor den Kap­se­l­öff­nun­gen ist es schwie­rig, den ande­ren Kun­den aus­zu­wei­chen. Aus­ser­dem gibt es einen gemein­sa­men Dusch- und Toilettenbereich. 

Nine Hours zeigt sich den­noch über­zeugt, dass die­se Bran­che über­le­ben wird. Finan­zi­ell hat sie die Kri­se bis­lang über­stan­den. Ab dem 1. Juli 2020 wird die Ket­te nun sämt­li­che 14 Hotels wie­der­eröff­nen – und setzt dabei auf ein beson­de­res Mit­tel bei der Ein­hal­tung der Hygiene. 

Nine HoursDie Kap­seln wer­den täg­lich mit UV-C-Licht behandelt.

Neben der gründ­li­chen Des­in­fek­ti­on aller Berei­che wer­den neu sämt­li­che Kap­seln täg­lich mit UV-C-Licht wäh­rend 30 Sekun­den bestrahlt3. Damit wer­den 99,9 Pro­zent der Bak­te­ri­en und Viren abge­tö­tet4. Hier­zu ver­wen­det das Per­so­nal eine spe­zi­el­le Lam­pen­vor­rich­tung5, die in die Kap­sel gelegt wird (sie­he Foto). 

Nine HoursDie UV-Vor­rich­tung zur Ste­ri­li­sa­ti­on der Kap­seln im Nine Hours.

Die des­in­fi­zie­ren­de6 Wir­kung von UV-C-Strah­lung ist seit 100 Jah­ren bekannt. Die­se Tech­nik wird bei­spiels­wei­se in Kran­ken­häu­sern ein­ge­setzt, um Räum­lich­kei­ten zu ste­ri­li­sie­ren (hier­zu ein Bericht von CNET). Mit der Coro­na-Kri­se wer­den die Anwen­dungs­be­rei­che nun zuneh­mend ausgeweitet. 

Auch für die Gäs­te von Nine Hours gel­ten neue Regeln. Am Emp­fang wird künf­tig die Tem­pe­ra­tur gemes­sen. Es gilt eine Mas­ken­trag­pflicht in den Räum­lich­kei­ten aus­ser­halb der Kap­sel. Zusätz­lich ste­hen Des­in­fek­ti­ons­mit­tel zur Verfügung. 

Erwei­te­rung statt Abbau

Nine HoursDas Nine Hours Han­zo­mon eröff­net am 1. Juli 2020.

Nine Hours gibt sich zuver­sicht­lich. Das zeigt sich nur schon in der Tat­sa­che, dass in die­sem Unter­neh­men nicht abge­baut, son­dern wei­ter inves­tiert wird. Denn am 1. Juli fei­ert zugleich das Nine Hours Han­zo­mon sei­ne Eröff­nung. Es wird das Hotel Num­mer 15 der Grup­pe sein. 

Archi­tekt Aki­hi­sa Hira­ta hat hier­bei einen Hotel­bau ent­wor­fen, der auf meh­re­ren Stö­cken mit Bäu­men geschmückt ist. Es ist bereits das fünf­te Nine Hoursdes japa­ni­schen Archi­tek­ten. Alle sei­ne Bau­ten zeich­nen sich durch ein mini­ma­lis­tisch-ele­gan­tes Design aus, das nicht nur von innen, son­dern auch von aus­sen sicht­bar ist. Mit sei­ner Arbeit hat Hira­ta dem «Nine Hours» einen neu­en Anstrich gege­ben und die Ket­te damit in die Zukunft geführt. 

Nine HoursDas Nine Hours Take­ba­shi wur­de eben­falls von Aki­hi­sa Hira­ta konzipiert.
  1. カプセルホテル | kapu­seru­ho­te­ru | das Kap­sel­ho­tel, Röh­ren­ho­tel
  2. 臨時休業 | rin­ji kyūgyō | die tem­po­rä­re Schlies­sung
  3. UV照射 | UV shō­sha | die UV-Bestrah­lung
  4. 殺菌効果 | sak­kin kōka | der Keim­tö­tungs­ef­fekt
  5. 紫外線ランプ | shi­gai­sen ran­pu | die UV-Lam­pe
  6. 除菌する | jokin suru | des­in­fi­zie­ren
Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

cas-ostasien
Shinsen
asia-intensiv
Shizuku
Sato
Negishi
Bimi
Gustav Gehrig
Kabuki
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Edomae
Japan Wireless
Aero Telegraph
Nooch
Asia Society
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1