Kein Som­mer­ur­laub für die Tokioter

Asi­en­spie­gelEin belieb­tes Som­mer­ur­laubs­ziel: Kab­i­ra Bay auf der Insel Ishigaki.

Eigent­lich hät­te es ein Som­mer des Auf­at­mens wer­den sol­len. Das Schlimms­te der Coro­na-Kri­se schien über­stan­den zu sein. Nach Mona­ten der Zurück­hal­tung woll­te die Regie­rung, dass die Japa­ner wie­der auf Rei­sen gehen und damit die Wirt­schaft in allen Ecken des Lan­des in die Gän­ge brin­gen. Mit der soge­nann­ten «Go To Travel»-Kampagne woll­te der Staat die­ses Vor­ha­ben gross­zü­gig sub­ven­tio­nie­ren – mit der Über­nah­me von bis zu 50 Pro­zent der Rei­se­kos­ten (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Doch nun wird alles etwas kom­pli­zier­ter als ursprüng­lich geplant. 

August 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Tokio wird ausgeschlossen

Am Mitt­woch ver­kün­de­te Tokios Gou­ver­neu­rin Yuri­ko Koi­ke die höchs­te Warn­stu­fe rot in der Covid-19-Kri­se. Damit reagier­te die Lokal­re­gie­rung auf die anstei­gen­den Neu­erkran­kun­gen, die in der Haupt­stadt wie­der auf einem Niveau der Not­stands­zeit im April sind (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Am Don­ners­tag folg­te schliess­lich der nächs­te Rück­schlag. An einem ein­zi­gen Tag wur­den 286 neue Covid-19-Fäl­le in Tokio regis­triert. Es war ein neu­er Höchst­stand für die Haupt­stadt – und somit defi­ni­tiv zu viel, um an einen Urlaub zu denken. 

Die Zen­tral­re­gie­rung hat reagiert. Die «Go To Travel»-Kampagne wird nun ohne Tokio­ter am 22. Juli 2020 star­ten. Oder mit ande­ren Wor­ten: Rei­sen, die nach Tokio füh­ren oder in Tokio star­ten, wer­den von der staat­li­chen Ver­güns­ti­gung aus­ge­schlos­sen. Dies hat die Regie­rung von Pre­mier­mi­nis­ter Shin­zo Abe ges­tern eilig beschlos­sen. Aus­ser­dem bit­tet Gou­ver­neu­rin Yuri­ko Koi­ke die Tokio­ter, mög­lichst von unnö­ti­gen Rei­sen abzu­se­hen. Nach der Gol­den Week (Asi­en­spie­gel berich­te­te) scheint nun auch der Som­mer­ur­laub für die Tokio­ter ins Was­ser zu fallen. 

Das Coro­na­vi­rus erneut auf dem Vormarsch

Mit die­ser Sofort­mass­nah­me geht die Regie­rung auf die Bit­ten der Gou­ver­neu­rin und ande­rer Lokal­po­li­ti­ker ein. Dabei stellt sich die Fra­ge, ob der allei­ni­ge Aus­schluss von Tokio über­haupt Sinn macht? Denn das Coro­na­vi­rus ist längst im gan­zen Land wie­der auf dem Vor­marsch. Ges­tern wur­den in Japan ins­ge­samt 623 neue Covid-19-Fäl­le gezählt, so vie­le weit seit dem 10. April nicht mehr. Ins­be­son­de­re in den Tokio­ter Nach­bar­prä­fek­tu­ren, aber auch in Osa­ka zeigt die Kur­ve wie­der deut­lich nach oben. In mehr als der Hälf­te der 47 Prä­fek­tu­ren wer­den wie­der Neu­erkran­kun­gen ver­mel­det. Die Unsi­cher­heit ist zurück und dies just vor der lang ersehn­ten Sommerzeit.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan – 60 Orte
Buch

Jan in Japan – 60 Orte

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan - Der praktische Reiseführer
Buch

In Japan – Der prak­ti­sche Reiseführer

Der Best­sel­ler von Jan Knü­sel in der neu­en 6. Auf­la­ge / Edi­ti­on 2020.

BUCH KAUFEN

Shinsen
Sato
Shizuku
Kabuki
Gustav Gehrig
Negishi
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Bimi
Edomae
Japan Wireless
Aero Telegraph
Nooch
Asia Society
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1