Staat­lich sub­ven­tio­nier­ter Urlaub

Gui­tar pho­to­gra­pher / Shut​ter​stock​.comJapan ganz für sich: Eine Boots­fahrt in Arashiyama.

Das Coro­na­vi­rus hat das jah­re­lan­ge Wachs­tums­ge­schäft mit dem Inbound-Tou­ris­mus in Japan zu einem abrup­ten Halt gebracht. Im Mai wur­den gera­de noch 1700 Ankünf­te von aus­län­di­schen Besu­chern gezählt und selbst die­se Zahl ist noch ein Über­trei­bung, wenn man die Sta­tis­tik genau­er ana­ly­siert (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Eine Erho­lung die­ses Geschäft ist nicht in Sicht, zumal Japan bei der Grenz­öff­nung sehr vor­sich­tig vor­geht und bewusst kei­ne Eile zeigt (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Die Bekämp­fung des Coro­na­vi­rus hat auch in den kom­men­den Mona­ten Prio­ri­tät haben. An einem explo­si­ven Anstieg wegen zu vie­ler Ein­rei­sen hat nie­mand Interesse.

Okto­ber 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Rei­sen zum hal­ben Preis

Für die Tou­ris­mus-Bran­che in Japan sind dies kei­ne gute Nach­rich­ten. Immer­hin wur­den in den ver­gan­ge­nen Jah­ren rie­si­ge Sum­men in die Moder­ni­sie­rung und den Aus­bau der Infra­struk­tur inves­tiert. Statt­des­sen soll nun der Inlands­tou­ris­mus zur Erho­lung der Bran­che ent­schei­dend bei­tra­gen. Unter­stützt wird die­ses Unter­fan­gen gross­zü­gig von der Regie­rung. «Go To Tra­vel» heisst die­se Kam­pa­gne, für die der Staat umge­rech­net rund 12 Mil­li­ar­den Euro bud­ge­tiert hat.

Hier­mit kön­nen die Japa­ner mit einem Rabatt von bis zu 50 Pro­zent auf Rei­sen in Japan gehen, wobei der Maxi­mal­be­trag bei 20’000 Yen für eine Rei­se mit Über­nach­tung und bei 10’000 Yen für einen Tages­aus­flug liegt. Hier­bei wer­den zum Gross­teil die Trans­port- und Hotel­kos­ten sub­ven­tio­niert. Zusätz­lich wer­den ab Sep­tem­ber auch Gut­schei­ne aus­ge­stellt, die man in Restau­rants, Geschäf­ten und bei Aus­flü­gen vor Ort ein­lö­sen kann. Abge­wi­ckelt wer­den die Rabat­te über Rei­se­bü­ros und Online-Buchungsseiten. 

Übri­gens ist die­ses Vor­ge­hen nichts Neu­es. Fuk­kōwa­ri («Wie­­­der­auf­­­bau-Rabatt») nann­te man bis­lang die­ses Ange­bot, mit dem Regio­nen nach Natur­ka­ta­stro­phen unkom­pli­ziert und zügig finan­zi­ell vom Staat unter­stützt wur­den (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Inlands­rei­se anstatt Olympia

Star­ten wir die «Go To Travel»-Kampagne am 22. Juli 2020, dem Start der eigens für die Som­mer­spie­le 2020 erschaf­fe­nen Mini-Gol­den-Week mit vier auf­ein­an­der­fol­gen­den frei­en Arbeits­ta­gen (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Die Olym­pi­schen Spie­le wur­den zwar abge­sagt, den spe­zi­el­len Fei­er­tags­ka­len­der 2020 hat man jedoch unver­än­dert so belas­sen. Nun soll es mit die­ser spe­zi­el­len Kam­pa­gne doch noch etwas zu fei­ern geben. 

Kri­ti­ker spre­chen der­weil von einem denk­bar schlech­ten Zeit­punkt. So stei­gen die Covid-19-Fäl­le zur­zeit im gan­zen Land wie­der an (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Eine sub­ven­tio­nier­ter Rei­se­boom könn­te die­se Lage noch verschärfen.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

asia-intensiv
Shinsen
Sato
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Nooch
Bimi
Kabuki
Negishi
Aero Telegraph
Shizuku
cas-ostasien
Asia Society
Gustav Gehrig
Edomae
Japan Wireless
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1