Ein neu­es Haus vor dem Hachiko-Platz

Foto: Depo​sit​pho​tos​.comLinks der grü­ne Wagen, rechts die Hachi­­ko-Sta­­tue vor dem Bahn­hof Shi­bu­ya in Tokio.

Hachi­ko ist Japans berühm­tes­ter Hund (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Die Sta­tue des treu­en Hun­des vor dem Bahn­hof Shi­bu­ya, gleich beim berühm­ten Scram­ble Crossing (Asi­en­spie­gel berich­te­te), ist zugleich der bekann­tes­te Treff­punkt in Tokio, für Japa­ner und Tou­ris­ten. Rund um die Sta­tue ist stän­dig Betrieb. Nur weni­ge Meter von der Sta­tue ent­fernt, befand sich wäh­rend vie­len Jah­re eine wei­te­re Sehenswürdigkeit. 

Foto: Depo​sit​pho​tos​.comDer grü­ne Wagen stand jah­re­lang vor dem Bahn­hof Shibuya.

Es war ein grü­ner Bahn­wa­gen, der von 1954 bis 1986 im Besitz von Tōkyū Rail­ways war. 2006 bau­te man den aus­ran­gier­ten Wagen zu einem öffent­li­chen Begeg­nungs­ort gleich gegen­über der Hachi­­ko-Sta­­tue um. Eine Tou­ris­mus-Infor­ma­ti­ons­stel­le und ein Mini-Muse­um fan­den dar­in Platz. Wegen sei­ner Far­be nann­te man ihn lie­be­voll Aogaeru oder auf Eng­lisch «Green Frog», den Laub­frosch. Die­ses Kapi­tel ist zu Ende gegan­gen. Am 3. August 2020 wur­de der alte Wagen von sei­nem Ort ent­fernt. Drei Tage spä­ter war der grü­ne Bahn­wa­gen in sei­ner neu­en Hei­mat vor dem Aki­ta Dog Visi­tor Cen­ter in Oda­te in der Prä­fek­tur Aki­ta – dem Geburts­ort von Hachi­ko – ange­kom­men. Dort dient er künf­tig als Ruheort für die Besucher.

Die «Shi­bu Hachi Box»

shi​bu​yap​lus​fun​.comDas neue Haus vor dem Platz mit der Hachiko-Statue.

Die Stel­le des grü­nen Froschs vor dem Hachi­ko-Platz in Shi­bu­ya wird nicht lan­ge leer blei­ben. Am 1. Okto­ber 2020 wird an die­ser Stel­le eine neue Anlauf­stel­le für Besu­cher von Shi­bu­ya eröff­net. Es han­delt sich um ein klei­nes Haus, die offi­zi­ell den Namen SHI­BU HACHI BOX trägt und in drei Abtei­le getrennt ist. 

Okto­ber 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Links wird Spon­sor NTT Doco­mo sei­ne neu­es­ten tech­ni­schen Errun­gen­schaf­ten prä­sen­tie­ren dür­fen. In der Mit­te wird ein Tou­ris­mus­schal­ter zu fin­den sein. Das Abteil rechts wird der­weil von Tōkyū geführt. Es soll eine Infor­ma­ti­ons­stel­le über das Quar­tier Shi­bu­ya wer­den, das sich seit eini­gen Jah­ren städ­te­bau­lich kom­plett neu erfin­det (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

asia-intensiv
Shinsen
Sato
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Nooch
Bimi
Kabuki
Negishi
Aero Telegraph
Shizuku
cas-ostasien
Asia Society
Gustav Gehrig
Edomae
Japan Wireless
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1